VPN Service-Portal - VPN-Verbindung mit Shrew Soft VPN Connect zur FRITZ!Box (Client-LAN-Kopplung)

VPN Service-Portal

VPN-Verbindung mit Shrew Soft VPN Connect zur FRITZ!Box (Client-LAN-Kopplung)

Das Programm "FRITZ!Box-Fernzugang einrichten" ermöglicht eine komfortable VPN-Konfiguration für die Verbindung von einem Computer mit FRITZ!Fernzugang zu einer FRITZ!Box (Client-LAN-Kopplung). Alle Sicherheitseinstellungen werden von dem Programm automatisch generiert und in Konfigurationsdateien geschrieben, die danach lediglich in das Programm FRITZ!Fernzugang und die FRITZ!Box importiert werden müssen.
Für VPN-Verbindungen von der VPN-Lösung eines anderen Herstellers zur FRITZ!Box können Sie eine mit "FRITZ!Box-Fernzugang einrichten" erstellte Konfigurationsdatei manuell anpassen. In dieser Anleitung beschreiben wir Ihnen die notwendigen Anpassungen für VPN-Verbindungen von dem VPN-Client Shrew Soft VPN Connect zu einer FRITZ!Box. Der Shrew Soft VPN Client steht sowohl für Windows (32-Bit und 64-Bit) sowie für Linux und BSD zum kostenlosen Download bereit.

HINWEIS:
Bei dieser Anleitung handelt es sich um eine unverbindliche Beispielkonfiguration ohne Anspruch auf technische Vollständigkeit. Der AVM-Support bietet keine Unterstützung bei der individuellen Anpassung einer VPN-Konfigurationsdatei oder der Einrichtung einer VPN-Lösung eines anderen Herstellers.

Voraussetzungen

Für das Erzeugen der VPN-Konfigurationsdatei für die FRITZ!Box muss ein Computer mit Windows Vista, XP oder 2000 zur Verfügung stehen.

Shrew Soft VPN Connect muss in der Version 2.1.4 (oder höher) installiert sein.

HINWEIS:
Die aktuelle Version von Shrew Soft VPN Connect steht unter www.shrew.net zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Beispielwerte in dieser Anleitung

Ersetzen Sie bei der VPN-Konfiguration die hier genannten Beispielwerte durch die in Ihrer Konfiguration tatsächlich verwendeten Werte.

  • IP-Netzwerk der FRITZ!Box:
    192.168.100.0 (Subnetzmaske: 24 - 255.255.255.0)
  • IP-Adresse des VPN-Benutzers im FRITZ!Box-Netzwerk:
    192.168.100.201
  • E-Mail-Adresse des VPN-Benutzers:
    benutzer1@firma.de
  • Dynamic DNS-Name der FRITZ!Box:
    avmvpn.dyndns.org
  • Pre-Shared Key:
    VPN-Kennwort

VPN-Konfigurationsdatei für FRITZ!Box erstellen

Erstellen Sie zunächst an einem Windows-Computer mit dem Programm "FRITZ!Box-Fernzugang einrichten" die VPN-Konfigurationsdatei für die FRITZ!Box:

  1. Laden Sie im VPN-Service Portal aus dem Abschnitt "Aktuelle Downloads" das Programm "FRITZ!Box-Fernzugang einrichten" herunter und installieren Sie es auf einem Computer.

    HINWEIS:
    Das Programm "FRITZ!Box-Fernzugang einrichten" kann nur auf einem Computer mit Windows Vista, XP oder 2000 installiert werden. Für die Erstellung der VPN-Konfigurationsdateien muss der Computer nicht mit der FRITZ!Box verbunden sein.
  2. Starten Sie "FRITZ!Box-Fernzugang einrichten" und klicken Sie auf "Neu".
  3. Markieren Sie die Option "Fernzugang für einen Benutzer einrichten" und klicken Sie auf "Weiter".
  4. Tragen Sie im Eingabefeld "E-Mail-Adresse des Benutzers:" die E-Mail-Adresse des Benutzers ein, der später mit Shrew Soft VPN Connect VPN-Verbindungen zum FRITZ!Box-Netzwerk herstellen soll (benutzer1@firma.de). Klicken Sie danach auf "Weiter".
  5. Tragen Sie im Eingabefeld "Name:" den Dynamic DNS-Namen der FRITZ!Box (avmvpn.dyndns.org) ein und klicken Sie auf "Weiter".
  6. Markieren Sie die Option "Anderes IP-Netzwerk verwenden".
  7. Tragen Sie im Eingabefeld "IP-Netzwerk" das IP-Netzwerk der FRITZ!Box (192.168.100.0) ein.
  8. Wählen Sie im Ausklappmenü "Subnetzmaske:" die Subnetzmaske der FRITZ!Box (24 - 255.255.255.0) aus.
  9. Tragen Sie als "IP-Adresse des Benutzers im Netz der FRITZ!Box" eine IP-Adresse (192.168.100.201) aus dem IP-Netzwerk der FRITZ!Box ein, die von keinem anderen Computer im FRITZ!Box-Netzwerk verwendet wird.
  10. Klicken Sie auf "Weiter" und dann auf "Fertig stellen".

Jetzt hat das Programm "FRITZ!Box-Fernzugang einrichten" die VPN-Konfigurationsdatei für die FRITZ!Box erstellt.

VPN-Konfigurationsdatei anpassen und in die FRITZ!Box importieren

Passen Sie die zuvor erstellte VPN-Konfigurationsdatei wie folgt an:

  1. Starten Sie das Programm "FRITZ!Box-Fernzugang einrichten".
  2. Markieren Sie im Fenster "Vorhandene Konfigurationen" den Dynamic DNS-Namen der FRITZ!Box (avmvpn.dyndns.org) und klicken Sie auf "Explorer".
  3. Öffnen Sie die Datei fritzbox_avmvpn_dyndns_org.cfg mit einem Texteditor (z. B. WordPad).

    HINWEIS:
    Folgende Änderungshinweise finden Sie auch in der Beispieldatei FRITZBOX.CFG für Shrew Soft VPN Connect.
  4. Suchen Sie in dem Abschnitt, in dem für den Eintrag "name" als Wert die E-Mail-Adresse des VPN-Benutzers (benutzer1@firma.de) steht.
  5. Ersetzen Sie den Wert des Eintrages "key" durch ein selbstgewähltes VPN-Kennwort (Pre-Shared Key).

    ACHTUNG:
    Für optimale Sicherheit wählen Sie als Pre-Shared Key eine möglichst lange Kombination (mind. 20 Zeichen) aus Buchstaben und Ziffern. Die verwendete Kombination sollte nicht in einem Wörterbuch zu finden sein und keinen inhaltlichen Sinn ergeben.
  6. Speichern Sie die Änderungen ab und importieren Sie die angepasste fritzbox_avmvpn_dyndns_org.cfg in die FRITZ!Box.

Jetzt nimmt die FRITZ!Box VPN-Verbindungen von Shrew Soft VPN Connect entgegen.

Shrew Soft VPN Connect für VPN-Verbindungen zur FRITZ!Box einrichten

Richten Sie in Shrew Soft VPN Connect die VPN-Verbindung zur FRITZ!Box wie folgt ein:

  1. Starten Sie den Shrew Soft VPN Access Manager und klicken Sie auf das Symbol "Add".
  2. Nehmen Sie auf der Registerkarte "General" folgende Einstellungen vor:
    • Tragen Sie im Eingabefeld "Host Name or IP Adress" den Dynamic DNS-Namen der FRITZ!Box (avmvpn.dyndns.org) ein.
    • Tragen Sie im Eingabefeld "Port" 500 ein.
    • Wählen Sie im Ausklappmenü "Auto Configuration" den Eintrag "ike config pull".
    • Wählen Sie im Ausklappmenü "Adress Method" den Eintrag "Use a virtual adapter and assigned address".
    • Aktivieren Sie die Option "Obtain Automatically".
  1. Auf der Registerkarte "Client" können Sie die Voreinstellungen beibehalten:
  1. Nehmen Sie auf der Registerkarte "Name Resolution" folgende Einstellungen vor:
    • Deaktivieren Sie die Optionen "Enable WINS", "Enable DNS" und "Enable Split DNS":
  1. Nehmen Sie auf der Registerkarte "Authentication" folgende Einstellungen vor:
    • Wählen Sie im Ausklappmenü "Authentication Method" den Eintrag "Mutual PSK".
    • Nehmen Sie auf der Registerkarte "Local Identity" folgende Einstellungen vor:
      • Wählen Sie im Ausklappmenü "Identification Type" den Eintrag "User Fully Qualified Domain Name".
      • Tragen Sie im Eingabefeld "UFQDN String" die E-Mail-Adresse des VPN-Benutzers (benutzer1@firma.de) ein.
    • Nehmen Sie auf der Registerkarte "Remote Identity" folgende Einstellungen vor:
      • Wählen Sie im Ausklappmenü "Identification Type" den Eintrag "IP Address".
      • Aktivieren Sie die Option "Use a discovered remote host address".
    • Nehmen Sie auf der Registerkarte "Credentials" folgende Einstellungen vor:
      • Tragen Sie im Eingabefeld "Pre Shared Key" das VPN-Kennwort ein.
  1. Nehmen Sie auf der Registerkarte "Phase 1" folgende Einstellungen vor:
    • Wählen Sie im Ausklappmenü "Exchange Type" den Eintrag "aggressive".
    • Wählen Sie im Ausklappmenü "Dh Exchange" den Eintrag "group 2".
    • Wählen Sie im Ausklappmenü "Cipher Algorithm" den Eintrag "aes".
    • Wählen Sie im Ausklappmenü "Cipher Key Length" den Eintrag "256" Bits.
    • Wählen Sie im Ausklappmenü "Hash Algorithm" den Eintrag "sha1".
    • Tragen Sie im Eingabefeld "Key Life Time limit" den Wert "3600" ein.
  1. Nehmen Sie auf der Registerkarte "Phase 2" folgende Einstellungen vor:
    • Wählen Sie im Ausklappmenü "Transform Algorithm" den Eintrag "esp-aes".
    • Wählen Sie im Ausklappmenü "Transform Key Length" den Eintrag "256" Bits.
    • Wählen Sie im Ausklappmenü "HMAC Algorithm" den Eintrag "sha1".
    • Wählen Sie im Ausklappmenü "PFS Exchange" den Eintrag "group 2".
    • Wählen Sie im Ausklappmenü "Compress Algorithm" den Eintrag "deflate".
  1. Nehmen Sie auf der Registerkarte "Policy" folgende Einstellungen vor:
    • Deaktivieren Sie die Optionen "Maintain Persistent Security Associations" und "Obtain Topology Automatically or Tunnel All".
    • Klicken Sie auf die Schaltfläche "Add" und nehmen Sie im Fenster "Topology Entry" folgende Einstellungen vor:
      • Wählen Sie im Ausklappmenü "Type" den Eintrag "Include".
      • Tragen Sie im Eingabefeld "Address" das IP-Netzwerk (192.168.100.0) und im Eingabefeld "Netmask" die Subnetzmaske (255.255.255.0) der FRITZ!Box ein und klicken Sie auf "OK".
  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Save", um die Konfiguration zu beenden.

Jetzt können Sie mit Shrew Soft VPN Connect VPN-Verbindungen zur FRITZ!Box herstellen.