FRITZ! Labor für WLAN Mesh

WLAN Mesh mit FRITZ!

Die FRITZ!Box bildet den Kern des Heimnetzes und trägt die Internetleistung der DSL-, Kabel-, LTE- oder Glasfaserleitung mit leistungsfähigem WLAN in das Zuhause und kleine Büro. Zunehmend schnellere Internetanschlüsse, mehr Internet-fähige Geräte, Video- und Gaming-Anwendungen sowie insbesondere räumliche Erweiterungen können zu einem Mehrbedarf an WLAN-Leistung und -Abdeckung führen. FRITZ!WLAN Repeater und WLAN/Powerline-Adapter bieten aufgrund ihrer modularen Ausführung und kompakten Form (Steckdosenadapter) eine bedarfsgerechte und optimal abgestimmte Erweiterung des WLANs.

Das reibungslose Zusammenspiel dieser Produkte und Geräte wird gerne mit der Bezeichnung 'Mesh' verbunden und führt zu hoher Performance, Robustheit und Unterbrechungsfreiheit von WLAN im Heimnetz und in jedem Raum. Der Begriff 'Mesh' bedeutet, dass die FRITZ!-Produkte ein homogenes Netz bilden, optimal miteinander verbunden und aufeinander abgestimmt sind, für mehr Komfort und Leistung. Alle FRITZ!-Produkte tauschen sich im Mesh untereinander aus, gleichen Einstellungen ab, optimieren die Leistung der angeschlossenen Endgeräte und dies selbstständig, reibungslos und ohne Zutun des Nutzers.

Damit das gelingt, sind eine Reihe von zentralen Leistungsmerkmalen erforderlich, die schon seit vielen Jahren Teil des FRITZ!OS-Betriebssystems sind. Insbesondere sind das:

Bisherige Leistungsmerkmale auf einen Blick

  • Eine SSID/ein WLAN-Passwort für das gesamte Heimnetz
  • Optimiertes TV- und Video-Streaming
  • Gemeinsamer WLAN-Gastzugang für alle FRITZ!-Produkte
  • Einheitliche WLAN-Nachtschaltung
  • Automatische Kanalwahl für jederzeit beste Verbindung
  • Intelligentes Crossband-Repeating im 2,4-GHz und 5-GHz-Band
  • Band Steering zur Nutzung des optimalen WLAN-Bands
  • Zentrales Update aller FRITZ!-Produkte im Heimnetz
  • Sicherheit durch Kennwortübernahme für Repeater und WLAN/PLC-Geräte

Neue Leistungsmerkmale auf einen Blick

  • Neue grafische Mesh-Übersicht für mehr Transparenz, Komfort und Leistung
  • Beste WLAN-Performance mit Mesh
  • Ein Tastendruck für alle Verbindungen
  • Vereinfachte Powerline-Erweiterung
  • Vereinfachter Laboreinstieg für Repeater und Powerline-WLAN-Repeater

Installation auf der FRITZ!Box

Sie setzen bisher kein aktuelles FRITZ!OS für Ihre FRITZ!Box ein? Dann aktualisieren Sie zunächst FRITZ!OS auf die aktuelle Release-Version. Hier erfahren Sie, wie dies funktioniert.

Wenn Ihre FRITZ!Box mit dem aktuellen FRITZ!OS ausgestattet ist, können Sie mit der Installation der Laborversion beginnen.

  1. Lesen und bestätigen Sie den angezeigten Hinweis.
  2. Klicken Sie auf "Download" und speichern Sie die Datei auf Ihrem Computer.
  3. Entpacken Sie die Labor-Datei (*.zip).
  4. Führen Sie das Update über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box durch und wählen Sie in der Fußzeile "Ansicht: Erweitert" aus.
  5. Wählen Sie im Menü "System / Update".
  6. Wählen Sie die Registerkarte "FRITZ!OS-Datei". Sichern Sie die Einstellungen Ihrer FRITZ!Box.
  7. Geben Sie dann den Namen der Laborversion samt Pfad in das Eingabefeld ein (z. B. C:\Dokumente und Einstellungen\Benutzername\Desktop\FRITZ!Box-Labor-xxxx.image).
  8. Klicken Sie auf "Update starten".
  9. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Während des Updatevorgangs blinkt die Leuchtdiode "Info" Ihrer FRITZ!Box. Diese erlischt, wenn der Update-Vorgang abgeschlossen ist. Bitte haben Sie ein wenig Geduld, dieser Vorgang kann einige Minuten dauern. Sobald das Update abgeschlossen ist, wird die FRITZ!Box neu gestartet und ist anschließend wieder betriebsbereit.

Beachten Sie bitte: FRITZ!Box-Modelle im Modus "Vorhandene Internetverbindung mitbenutzen(IP-Client)" können derzeit nicht als "Mesh-Master" genutzt werden.  Die Einrichtung von Mesh muss an einer FRITZ!Box mit direktem Internetanschluss vorgenommen werden.

Installation auf FRITZ!WLAN Repeater 1750E bzw. FRITZ!Powerline 1240E, 546E und 540E

  1. Führen Sie zuerst das Update Ihrer FRITZ!Box auf die Laborversion aus (siehe „Test der Laborversion“)
  2. Nach dem Update der FRITZ!Box rufen Sie die Benutzeroberfläche unter fritz.box auf und wählen Sie "Heimnetz" -> "Heimnetzübersicht".
  3. Hier sehen Sie die neue grafische Heimnetzübersicht, die alle Verbindungen im Heimnetz zeigt. Wenn Sie über FRITZ!Repeater 1750E oder FRITZ!Powerline 1240E, 546E und 540E verfügen, wird für diese Geräte ein Update angezeigt. Lösen Sie das Update über Klick auf "Update verfügbar" aus.
  4. Nach dem Update sollten die Produkte nun mit einem zusätzlichen Mesh-Symbol gekennzeichnet sein. Somit sind Sie Teil des Mesh-Netzes und profitieren von den erweiterten Funktionen. Sollte eines Ihrer 1750E- oder 1240E, 546E und 540E-Geräte nicht mit dem Mesh-Symbol gekennzeichnet sein, aktivieren Sie es bitte manuell für die erweiterte Mesh-Funktion (siehe Abschnitt "Geändertes Tasterverhalten ab FRITZ!OS 6.88" in der beigefügten infolab.txt).

Aktivierung der Mesh-Funktion

Nach dem Update Ihres Repeaters oder Powerline-WLAN-Repeaters über die Heimnetzübersicht der FRITZ!Box sollte das Produkt automatisch für Mesh aktiviert sein - zu erkennen am Mesh-Symbol in der entsprechenden Produktabbildung in der Verbindungsgrafik.

Sollte dies nicht der Fall sein, haben Sie die Möglichkeit das Gerät nachträglich für Mesh zu aktivieren. Gehen Sie dafür bitte wie folgt vor:

  1. FRITZ!Box für die Aufnahme eines Gerätes ins Mesh bereit machen:
  2. FRITZ!Box 7490: Langer Druck (6 Sekunden) der WLAN/WPS-Taste
  3. FRITZ!Box 7590: Kurzer Druck der „Connect/WPS“ Taste
  4. FRITZ!Box 7580: Kurzer Druck der „WPS“ Taste 

Mesh Verbindung an FRITZ!Repeater und WLAN-WLAN-Powerline-Repeater auslösen:

Kurzer Druck der WPS-Taste (1750E) bzw. Powerline-Security-Taste (1240E).

Wichtiger Hinweis

Diese FRITZ! Laborversion hat Beta-Status. Sie wurde von uns vor der Veröffentlichung in Standardumgebungen getestet, kann aber eventuell zu Fehlfunktionen führen. Für etwaige Schäden, die aus der Verwendung der Labor-Version entstehen, übernimmt AVM keine Haftung. Sie können die FRITZ!Box jederzeit mit Hilfe der diesem Laborpaket beiliegenden Windows-Programm recover.exe wieder auf das offizielle FRITZ!OS umstellen.

Beachten Sie bitte auch die Informationen zum Umgang mit Laborversionen in der labinfo.txt. Diese ist Bestandteil der Labor-Datei (*.zip).

Achtung: Diese Labor-Version kann nur mit dem Windows-Programm Recover auf das offizielle FRITZ!OS zurückgestellt werden. Sie ist nicht geeignet für 7490-Editionen, die direkt vom Internetanbieter ausgeliefert wurden, ausgenommen 1&1 Homeserver.

FRITZ!Box-Modell wählen

FRITZ!Box 7490

Download-Informationen:

Sprache: Deutsch
Version: 113.06.88-45584
Datum: 21.07.2017

Download starten Download starten

FRITZ!Box 7580

Download-Informationen:

Sprache: Deutsch
Version: 153.06.88-45585
Datum: 21.07.2017

Download starten Download starten

FRITZ!Box 7590

Download-Informationen:

Sprache: Deutsch
Version: 154.06.88-45586
Datum: 21.07.2017

Download starten Download starten