Neues von FRITZ! - Connect-Festnetztest 2016: FRITZ!Box 7490 stark vertreten

Neues von FRITZ!

Connect-Festnetztest 2016: FRITZ!Box 7490 erneut vorn mit dabei

In der Ausgabe 08/2016 vergleicht die Zeitschrift Connect erneut die Qualität von DSL- und Kabelanschlüssen. Im Vergleich zum Vorjahr wurden die Bewertungskriterien verschärft und mehr an das Nutzerverhalten angepasst. Insgesamt ist das Niveau der Messwerte bei fast allen Anbietern gestiegen – von der Spitze grüßen die Deutsche Telekom und 1&1.

FRITZ!Box beim großen Festnetztest der connect

Die Besten: Deutsche Telekom und 1&1

Mit nur zwei Punkten Unterschied landet 1&1 knapp auf dem zweiten Platz (Telekom: 426 Punkte, 1&1: 424 Punkte). Connect attestiert: „Dass sie 2016 trotz verschärftem Bewertungsschema nur zwei Punkte hinter der Telekom zurückfallen und in der Gesamtplatzierung inkl. Regionalanbieter auf Platz drei landen, verdient Respekt“. Während Vodafone (339 Punkte) auf dem letzten Platz eine „Stagnation der Netzqualität“ bescheinigt wird, sieht die Connect-Redaktion bei O2/Telefónica (406 Punkte) und Unitymedia (363 Punkte) „viel Engagement beim Netzausbau.“

Innerhalb eines Monats hat Connect in Zusammenarbeit mit dem Dienstleister Zafaco 2,1 Millionen Einzelmessungen durchgeführt. An 43 Standorten wurden die Netze in mehr als 50 Kategorien kritisch analysiert. Neu in diesem Jahr ist der stärkere Fokus auf das tatsächliche Nutzerverhalten, etwa in Bezug auf das gestiegene Videoangebot.

Bundesweit und regional

Ein weiteres Novum beim Vergleichstest 2016 ist die Unterteilung zwischen bundesweiten und regionalen Angeboten. Die Münchner M-Net gehen in der regionalen Kategorie als Sieger mit einem „sehr gut“ (427 Punkte) hervor, gefolgt von EWE mit „gut“ (418 Punkte) und Net Cologne ebenfalls mit „gut“ (397 Punkte). M-Net konnte sich im Vergleich zum Vorjahr „deutlich steigern“ und in diesem Jahr das neue Siegel „Testsieger regional“ für sich nach Hause bringen.

FRITZ!Box im Test sehr gefragt

Die meisten Anbieter lieferten laut Connect zu den im Test berücksichtigten Anschlüssen FRITZ!Boxen: „Schließlich gelten die AVM-Router als besonders performant und zuverlässig.“ Hervorgehoben wird, dass die DSL- und Kabelanbieter in Zusammenarbeit mit AVM ständig die Router-Firmware optimieren. Und sollten diese Optimierungen nicht sofort als offizielle vom Provider angebotene Aktualisierung bereitstellen, weist Connect auf die Laborversionen von FRITZ!OS hin. Der komplette Test ist auch online bei der Connect zu finden.