Kurz notiert - IPv6-Tag 2012: nach Testphase jetzt Dauerbetrieb

Kurz notiert

IPv6-Tag 2012: nach Testphase jetzt Dauerbetrieb

Am 6.Juni 2012 lädt die Internet Society zum "World IPv6 Launch Day" ein. An diesem Tag aktivieren viele Webseitenanbieter und Unternehmen das Internetprotokoll IPv6. Im Unterschied zum IPv6-Tag 2011 soll IPv6 diesmal im Dauerbetrieb bleiben. Mit Google, Facebook, Microsoft und Yahoo haben sich bereits vier große Internetanbieter dazu verpflichtet. Viele weitere dürften folgen. Rund 1.000 Unternehmen haben ihre Teilnahme am diesjährigen IPv6-Tag zugesagt.

IPv6 bei AVM schon lange Realität

AVM unterstützt IPv6 bereits seit über drei Jahren. Alle aktuellen FRITZ!Box-Modelle sind mit frischer Firmware bereit für IPv6. Zudem ist der Internetauftritt www.avm.de seit über einem Jahr dauerhaft per IPv6 erreichbar.

IPv6 mit FRITZ!Box – auch mit DS Lite und Dual Stack

Für einen nahtlosen Übergang lassen sich mit der FRITZ!Box im Netzwerk (WLAN/LAN) sowie im Internet IPv6 und IPv4 auch parallel betreiben (Dual Stack). Der neue Standard DS Lite wird ebenfalls unterstützt. Er ermöglicht IPv4-Verbindungen in reinen IPv6-Netzen. So lassen sich IPv4-Gegenstellen im Internet auch dann erreichen, wenn die FRITZ!Box nur über IPv6 an das Internet angebunden ist. Mit aktuellen Betriebssystemen sind beim Einsatz von IPv6 an der FRITZ!Box keinerlei Konfigurationen nötig.

IPv4-Adressen sind rar

Der schnelle Umstieg von IPv4 auf IPv6 wird immer dringender, schließlich wurden im Februar vergangenen Jahres die letzten freien IPv4-Adressblöcke vergeben. Durch die Einführung von IPv6 können hingegen praktisch unendlich viele Adressen verteilt werden (ca. 340 Sextillionen).