Kurz notiert - Das ändert sich ab FRITZ!OS 6.80 vielleicht für Sie

Kurz notiert

Das ändert sich ab FRITZ!OS 6.80 vielleicht für Sie

Mit rund 80 Neuerungen und Verbesserungen optimiert das neue FRITZ!OS die FRITZ!-Haushalte. FRITZ!OS 6.80, 6.81 und 6.83 bieten mehr Schutz und beste Netzabstimmung. Daher stellt AVM die aktuellste Version auch als Auto-Update zur Verfügung. Mit dem neuen FRITZ!OS ändern sich unter anderem folgende Einstellungen oder Punkte, die eventuell auch Sie betreffen, beispielsweise bei der Fernwartung der FRITZ!Box:

  • IP-Telefone oder -Anlagen mit schwachem Passwort werden bis zur Vergabe eines starken Passwortes deaktiviert.
  • Bestimmte Konfigurationsänderungen erfordern künftig eine Bestätigung direkt an der FRITZ!Box.
  • Fehlerhafte Standortangaben bei der eigenen Orts- oder Landesvorwahl können zur Sperrung der Rufnummer führen.

Um weiter einen optimalen Einsatz sicherzustellen empfehlen wir die Überprüfung der jeweiligen Einstellungen. Die Neuerungen des Updates im Überblick.