Neues von FRITZ! - CeBIT-Labor: Neuerungen für die FRITZ!Box 7390

Neues von FRITZ!

CeBIT-Labor: Neuerungen für die FRITZ!Box 7390

Rechtzeitig zur CeBIT 2013 veröffentlicht AVM ein weiteres FRITZ! Labor für sein aktuelles Topmodell 7390. Laden Sie sich die Laborversion herunter und profitieren Sie schon jetzt von den neuesten Entwicklungen aus dem Hause AVM.

Zusätzliche Funktion für die Info-LED

Möchten Sie auf den ersten Blick erkennen, ob der WLAN-Gastzugang an Ihrer FRITZ!Box genutzt wird? Dann können Sie jetzt die Info-LED Ihrer FRITZ!Box 7390 entsprechend einstellen. Diese leuchtet dann, wenn der WLAN-Gastzugang aktiv ist oder WLAN-Gäste angemeldet sind.

Für diese Einstellung rufen Sie einfach die Benutzeroberfläche auf, indem Sie im Browser „fritz.box“ eingeben. Im Menü unter "System / Info-Anzeige“ bestimmen Sie, was die FRITZ!Box signalisieren soll.

Neue Funktionen für den Mediaserver der FRITZ!Box

Das aktuelle FRITZ! Labor beschert auch dem Mediaserver der FRITZ!Box Neuerungen.

Unterstützung von Internetradio und Podcasts

Hören Sie mit Ihrem FRITZ!Fon Internetradio und Podcasts? Dann können Sie diese in der FRITZ!Box eingerichteten Radio- und Podcaststreams nun auch mit dem FRITZ!Mediaserver einsetzen und an UPnP-fähigen Endgeräten abspielen. Möglich ist dies beispielsweise mit einem Android-Handy und der FRITZ!App Media.

Dazu finden Sie bei Zugriff auf den FRITZ!Mediaserver in der Kategorie "Musik" die neuen Unterpunkte "Podcast" und "Internetradio". Voraussetzung ist ein an der FRITZ!Box angemeldetes DECT-Telefon und die Konfiguration von Internetradio- bzw. Podcaststationen. Diese können Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box unter "DECT / Internetradio“ bzw. "DECT / Pocasts“ vornehmen.

Weitere Informationen zur kabellosen Nutzung von Mediendateien finden Sie in dem Artikel Musik im ganzen Haus, kabellos und überall.

Dateiindex über einen UPnP-Control-Point erstellen und aktualisieren

Wenn sich Ihre gespeicherten Multimediadateien ändern, müssen Sie den Dateiindex aktualisieren, damit diese Änderungen am UPNP-Wiedergabegerät sichtbar werden. Die Aktualisierung erfolgt wie bisher über das Aufrufen der Oberfläche fritz.nas oder manuell über die FRITZ!Box-Oberfläche, wo Sie im Menü "Heimnetz / Speicher(NAS)“ unter "Datei-Index“ auf "nicht erstellt“ klicken.

Jetzt können Sie die Indexierung alternativ direkt am Wiedergabegerät (UPnP) anstoßen. Wählen Sie dazu bei Zugriff auf den FRITZ!Mediaserver den Punkt "Datei-Index" und anschließend "Indexierung starten". Zur Bestätigung der laufenden Indexierung sollte nun eine kurze Musikdatei abgespielt werden.

Neues im Bereich Smart Home

Auch für den Bereich Smart Home bringt die neue Laborversion Neuerungen mit:

Die Darstellung auf der Registerkarte "Energieanzeige" wird jetzt in die zwei Bereiche "Aktuelle Leistung (Watt)" und "Gesamtverbrauch (kWh)" unterteilt. Dadurch ist eine deutliche Trennung zwischen den Bereichen elektrische Leistung und elektrische Arbeit/Verbrauch gewährleistet. Die aktuelle Leistung kann nun auch über den Zeitraum von einer Stunde angezeigt werden. Gleichzeitig wird neben Spannung und Leistung auch der aktuelle Strom angegeben.

Ebenfalls neu: Sie können die LEDs des FRITZ!DECT 200 jetzt abschalten. Auch lassen sich die im FRITZ!-Aktor gespeicherten Verbrauchsdaten zurücksetzen.

Mit der Laborversion können Sie desweiteren die aktuelle Leistung (Watt) über die MyFRITZ!App bequem an Ihrem Smartphone oder Tablet abrufen.