Neues von FRITZ! - FRITZ!App Cam für Android

Neues von FRITZ!

FRITZ!App Cam für Android

Die beliebte FRITZ!App Cam ist jetzt als Laborversion 1.01 mit vielen Verbesserungen erschienen. Zu den Highlights zählen ein neues Design, ergänzende Hilfeseiten sowie die Kompression des übertragenen Audiomaterials. Außerdem ist die App erstmals auch in englischer Sprache verfügbar.

Smartphone und Tablet werden zur Webcam

In der aktuellen Version wurde die Oberfläche neugestaltet und das Startverhalten der App verbessert. Dadurch lässt sich FRITZ!App Cam noch komfortabler bedienen. Die neue Hilfe gibt Tipps zur Nutzung. Dank der neuen Audiokompression benötigt FRITZ!App Cam nun weniger Bandbreite beim Übertragen der Daten. Zusätzlich erhalten Nutzer eine Benachrichtigung, wenn die App im Hintergrund ausgeführt wird.

FRITZ!App Cam mit vielseitigen Webcam-Einstellungen

Für Android-Smartphones und eher zuhause genutzte Tablets bietet FRITZ!App Cam vielseitige Webcam-Funktionen. Schnappschüsse lassen sich beispielsweise speichern und in der FRITZ!App-Cam-Galerie anschauen. Mit der Autofokusfunktion ist es auch mit älteren Smartphones möglich das Bildmotiv scharfzustellen, ohne kontinuierlich nachzujustieren. Für eine bessere Ausleuchtung der Bilder kann das Kameralicht über den Browser ein- und ausgeschaltet werden.
Bei Überschreiten einer bestimmten Lautstärke oder Änderungen im Bild kann auch ein Video gespeichert oder per Mail verschickt werden. Zusätzlich ist dies auch nach einem voreingestelltem Zeitintervall möglich.

Einrichtung und Voraussetzungen

FRITZ!App Cam Labor ist kostenfrei im Google Play Store erhältlich. Voraussetzungen für FRITZ!App Cam sind ein Smartphone oder Tablet mit Android ab Version 2.2 sowie eine FRITZ!Box ab FRITZ!OS 5.50.