Fragen und Antworten

1. Was ist Mesh?

Der Begriff WLAN Mesh kennzeichnet einen Verbund mehrerer WLAN-Access-Points (APs), der dem Anwender ein performantes, einheitliches und sich selbst organisierendes WLAN-Zugangsnetz bietet. Die Konfiguration des WLANs (z. B. SSID, Passphrase, Gastnetz, Nachtschaltung etc.) ist im Mesh für alle Bänder und alle APs identisch. Daten und Kontrollinformation können im Mesh über eine Vielfalt von physikalischen Übertragungsmedien wie WLAN, Powerline, Ethernet und auch DECT fließen.

Die Wegewahl im Mesh-System hängt von den Layer-1/2-Verbindungen ab: Powerline oder Ethernet kommunizieren any-to-any, WLAN und DECT hingegen stets über einen AP (n:1). Somit ergeben sich, je nach Zusammensetzung der Mesh-APs, physische Stern- oder Bus-Topologien, die auch kaskadiert werden können. Die Anzahl und Beschaffenheit der physischen Schnittstellen pro Mesh-AP, z. B. ein WLAN-Radio, ein Radio+PLC, zwei Radios+Ethernet o. ä. ist aus Struktursicht unbedeutend für das Mesh, hat allerdings Einfluss auf die Performance und die Kosten eines Mesh-Systems. FRITZ!Box ist der natürliche erste AP in einem Mesh, als "Mesh-Master" koordiniert und optimiert das Produkt modular und nach Bedarf hinzugefügte APs. Zudem überwacht der Master fortlaufend das Mesh in Abhängigkeit von aktueller Auslastung und steuert Funktionalitäten wie self-configuring, self-healing und self-managing des Meshs und die Qualität und Sicherheit der Internetverbindung.

Praktisch bieten gute Dualband-Router zusammen mit modernen Dualband-Repeatern schon lange Mesh-Komfort und sparen dank modularem Aufbau Geld. Aktuelle Dualband-Repeater halbieren nicht den Durchsatz, vielmehr wird die Reichweite ohne jegliche Kompromisse bei der Datenrate erhöht, da der Datenfluss sich intelligent über beide WLAN-Kanäle verteilt (Cross Band Repeating). Weiterhin stehen WLAN/Powerline-Geräte als sehr leistungsfähige Alternative mit einem exzellenten Preis-Leistungs-Verhältnis in Gigabit-Technologie bereit. Millionen FRITZ!Boxen, Repeater und WLAN/PLC-Geräte verfügen bereits heute über beste Mesh-Technologie.

AVM ist bestrebt Kunden und Produkten Neuerungen der Technologie und weitere Verbesserungen der Performance per Update zur Verfügung zu stellen, unter Nutzung aller physikalischen Übertragungsmedien und des vollen Spektrums an HF-Kanälen. Dies führt zu einem optimalen WLAN-Erlebnis für den Anwender.

2. Für welche FRITZ!-Produkte sind Laborversionen und Release geplant?

Aktueller Stand ist: Im Labor sind FRITZ!Box 7490, 7580, 7590, 7560, FRITZ!WLAN Repeater 1750E, 1160, 450E, 310 und FRITZ!Powerline 1240E, 546E und 540E.

Das kommende FRITZ!OS-Release ist zunächst für ausgewählte Produkte geplant. Das umfasst die FRITZ!Box 7590, 7580, 7490 und 7560, die FRITZ!WLAN Repeater 1750E, 1160, 450E und 310 sowie die FRITZ!Powerline-Geräte mit WLAN-Repeater 1240, 546, 540 sowie das neue Produkt FRITZ!Powerline 1260.

Mittelfristig wird die neue Mesh-Funktionalität in alle aktuellen FRITZ!Box-Modelle integriert.

3. In welchem Betriebsmodus meines FRITZ!WLAN Repeaters oder FRITZ!Powerline-WLAN-Repeaters funktioniert Mesh?

Die Mesh-Funktionen werden in allen Betriebsmodi unterstützt (WLAN-Brücke, LAN-Brücke, Powerline-Brücke).

4. Wird 802.11v bzw. 802.11k unterstützt?

11k/11v wird aktuell von den Produkten FRITZ!Box 7580, 7590 sowie dem kommenden FRITZ!Powerline 1260E mit WLAN-Repeating-Funktion unterstützt. Weitere Produkte sind in Vorbereitung.

Diese Protokolle werden genutzt, um ein verbessertes Bandsteering anbieten zu können, bei dem Endgeräte nicht nur im Idle-Zustand, sondern auch während einer aktiven Datenübertragung gesteuert werden können.

5. Wird mit Mesh auch das Bilden von Repeater-Kaskaden (Repeater an Repeater) unterstützt?

Ja, Repeater-Ketten lassen sich nun ganz einfach per Knopfdruck bilden: Drücken Sie dafür an einem bereits im Heimnetz verbundenen Repeater kurz die WPS-Taste und dann die Taste am neu aufzunehmenden Repeater.

Nach der erfolgreichen Verbindung (WLAN-LED am Repeater leuchtet), muss das Gerät noch für Mesh aktiviert werden. Hierfür drücken Sie jetzt bitte je nach FRITZ!Box

  • 7590: die Connect-Taste kurz
  • 7580: die WPS-Taste kurz
  • 7490: die WLAN/WPS-Taste für 6 Sekunden

und am neu aufgenommen Repeater ebenfalls kurz die WPS-Taste.

6. Kommt im Fall einer Repeater-Kaskade intelligentes Crossband Repeating zum Einsatz?

Ja, das intelligente Crossband Repeating kommt bei allen Produkten im Mesh zum Einsatz, dabei wird an jedem WLAN-Zugangspunkt individuell die optimale Entscheidung für das jeweils verwendete Band getroffen.

7. In der Benutzeroberfläche ist im Bereich Smart-Home die Einstellung "Smart-Home-Funktion im FRITZ!Box-Heimnetz freigeben" entfallen. Bedeutet das, dass die Funktion entfernt wurde?

Die Option ist nicht mehr notwendig, alle Geräte im Mesh sind automatisch untereinander Smart-Home schaltbar.