Portfreigaben zusammengefasst mit MyFRITZ!-Freigaben und IPv6-Freigaben

An einer FRITZ!Box angeschlossene Geräte sind sicher vor unerwünschten Zugriffen aus dem Internet. Einige Anwendungen (z.B. Online-Spiele) und Geräte (z.B. Spielekonsolen) müssen jedoch für andere Teilnehmer des Internets erreichbar sein. Durch Portfreigaben erlauben Sie solche Verbindungen.

Die Einstellungen für Portfreigaben und MyFRITZ!-Freigaben finden Sie gebündelt unter Internet->Freigaben->Portfreigaben, orientiert an den jeweiligen Heimnetzgeräten.

Damit steht Ihnen eine übersichtlichere und kompaktere Ansicht zur Verfügung, die auch die Wahrscheinlichkeit von Fehlkonfigurationen reduziert.

Eine Portfreigabe definieren Sie jeweils an dem entsprechenden Heimnetzgerät. Zugriffe auf diesen Port werden dann an Ihr Heimnetzgerät weitergeleitet.

In Ihrem Heimnetz befindliche Geräte können gewünschte Portfreigaben über die Protokolle UPnP und PCP selbständig anfordern. Dazu können Sie für jedes einzelne Gerät "Selbständige Portfreigabe" aktivieren.

Wenn Sie MyFRITZ! nutzen, können Sie MyFRITZ-Freigaben für Ihre Heimnetzgeräte definieren, auf die Sie über die Webseite myfritz.net jederzeit zugreifen können. Dazu benötigen Sie ein MyFRITZ!-Konto, dass sie unter Internet->MyFRITZ!-Konto einrichten können.

Ihre bereits angelegten Portfreigaben bleiben beim Update erhalten.

Screenshot zu Portfreigaben