Labor für FRITZ!Box 6820 LTE und 4020

Die neuesten Funktionen frisch aus der Entwicklung

Dieses FRITZ!Labor enthält neue Funktionen frisch aus der Entwicklung und erlaubt heute schon einen Ausblick auf zukünftige FRITZ!OS-Funktionen des nächsten großen Updates. 

    Zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen rund um WLAN, MyFRITZ!, USB/NAS, DECT/FRITZ!Fon, Telefonie und weiteren spannenden Themen. Zu den Highlights gehören unter anderem der neue FRITZ! Hotspot, die verbesserte USB-Performance und neue Funktionen für FRITZ!Fon-Geräte. Weitere interessante Features werden in den nächsten Wochen noch folgen.

    Leistungsmerkmale auf einen Blick

    • Erstmals für FRITZ!Box 6820 LTE und 4020: WLAN Mesh > mehr
    • Neues für den FRITZ! Hotspot > mehr
    • MyFRITZ!-Internetzugriff auf FRITZ!Box nun ohne Sicherheitshinweise im Browser > mehr
    • Geschwindigkeit bei der Nutzung von USB-Datenträgern mit NTFS-Dateisystem gesteigert > mehr
    • Unterstützung von DECT-ULE/HAN-FUN kompatiblen Smart Home-Geräten > mehr
    • Mehr Komfort bei Einstellungen im Smart Home > mehr
    • Neue Funktionen für FRITZ!Fon-Geräte > mehr
    • Zeitschaltung für Rufumleitungen: einmal einrichten – immer erreichbar > mehr
    • Die FRITZ!Box als Mesh Master überträgt ihre Rufnummern auf eine zusätzliche FRITZ!Box als Mesh Repeater > mehr
    • Unterstützung für den SIP-Trunk der Telekom > mehr
    • Option zur Prüfung und ggf. Behebung erkannter Störeinflüsse von Powerline auf VDSL > mehr

    Installation auf der FRITZ!Box

    Sie setzen bisher kein aktuelles FRITZ!OS für Ihre FRITZ!Box ein? Dann aktualisieren Sie zunächst FRITZ!OS auf die aktuelle Release-Version. Hier erfahren Sie, wie dies funktioniert.

    Wenn Ihre FRITZ!Box mit dem aktuellen FRITZ!OS ausgestattet ist, können Sie mit der Installation der Laborversion beginnen.

    1. Lesen und bestätigen Sie den angezeigten Hinweis.
    2. Klicken Sie auf "Download" und speichern Sie die Datei auf Ihrem Computer.
    3. Entpacken Sie die Labor-Datei (*.zip).
    4. Führen Sie das Update über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box durch und wählen Sie in der Fußzeile "Ansicht: Erweitert" aus.
    5. Wählen Sie im Menü "System / Update".
    6. Wählen Sie die Registerkarte "FRITZ!OS-Datei". Sichern Sie die Einstellungen Ihrer FRITZ!Box.
    7. Geben Sie dann den Namen der Laborversion samt Pfad in das Eingabefeld ein (z. B. C:\Dokumente und Einstellungen\Benutzername\Desktop\FRITZ!Box-Labor-xxxx.image).
    8. Klicken Sie auf "Update starten".
    9. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

    Während des Updatevorgangs blinkt die Leuchtdiode "Info" Ihrer FRITZ!Box. Diese erlischt, wenn der Update-Vorgang abgeschlossen ist. Bitte haben Sie ein wenig Geduld, dieser Vorgang kann einige Minuten dauern. Sobald das Update abgeschlossen ist, wird die FRITZ!Box neu gestartet und ist anschließend wieder betriebsbereit.


    Wichtiger Hinweis

    Diese Laborversion hat Betastatus. Sie ist nicht geeignet für Editionen, die direkt vom Internetanbieter ausgeliefert wurden, ausgenommen 1&1-Produkte. Sie wurde von uns vor der Veröffentlichung in Standardumgebungen getestet, kann aber eventuell zu Fehlfunktionen führen. Für etwaige Schäden, die aus der Verwendung der Laborversion entstehen, übernimmt AVM keine Haftung. Sie können die FRITZ!Box jederzeit mit Hilfe des beiliegenden Windows-Programms "recover.exe" (im *.zip) wieder auf das offizielle FRITZ!OS umstellen.

    Beachten Sie bitte auch die Informationen zum Umgang mit Laborversionen in der labinfo.txt. Diese ist Bestandteil der Labor-Datei (*.zip). AVM leistet für diese Laborversion keine technische Unterstützung (Support).

    Letzte Aktualisierung:

    • 15.11.2018: 6820 LTE
    • 21.11.2018: 4020

    FRITZ!OS: 6.98-xxxxx

    Zum Download