Presseinformation
03.05.2011
AVM auf der Anga Cable 2011

Premiere für AVM auf der Anga Cable – FRITZ!Box für mehr Attraktivität bei Internet am Kabelanschluss

  • AVM präsentiert umfassendes Angebot für den Internetzugang per Kabel
  • FRITZ!Box Cable – alle Möglichkeiten des Heimnetzes auch am Kabelanschluss
  • FRITZ!Box integriert Hybrid-TV via LAN, WLAN und Powerline
  • Mehr Telefonie mit DECT, IP-Phones, Smartphones und Apps
  • Zentrales Management für effiziente Steuerung von Home Gateways

Innovationen rund um den Kabelanschluss stehen im Mittelpunkt des AVM-Messeauftritts zur Anga Cable 2011. Erstmals zeigt der Berliner Kommunikationsspezialist sein Angebot auf Europas führender Fachmesse für Kabel, Breitband und Satellit. Highlights des AVM-Messestandes sind die FRITZ!Box-Router für den Kabelanschluss sowie ein umfassendes Angebot mit DECT-Telefonen, WLAN-Repeatern und Powerline-Produkten. FRITZ!Box Cable-Produkte verbinden netzwerkfähige Geräte wie PC, Hybrid-TV oder Hifi-Anlage kabellos mit dem Internetanschluss des Providers. Für den Telefonanschluss über DOCSIS enthält die FRITZ!Box eine integrierte DECT-Telefonanlage sowie versionsabhängig weitere Anschlussmöglichkeiten. Für die Wartung der FRITZ!Box können Kabelanbieter auf zentrale Managementmöglichkeiten zugreifen.

FRITZ!Box für mehr Attraktivität am Kabelanschluss

Für den Erfolg am Kabelanschluss sind attraktive Endgeräte ein wichtiger Baustein. FRITZ!Box-Produkte sind für ihre umfassende Ausstattung, die einfache Bedienung und ihre Sicherheit vielfach von der Fachpresse ausgezeichnet worden. Denn FRITZ!Box erfüllt mit EuroDOCSIS 3-Modem, WLAN N und DECT-Basis auch am Kabelanschluss die wichtigsten Kundenwünsche. Dazu zählen einfacher drahtloser Netzwerkbetrieb, voller Telefoniekomfort, drahtloses Drucken, gemeinsame Festplattennutzung oder der beliebte WLAN-Gastzugang für Freunde.

FRITZ!Box Cable für das perfekte Heimnetz am Kabelanschluss

Mit der FRITZ!Box 6360 Cable präsentiert AVM eine attraktive FRITZ!Box für die Heimvernetzung am Kabelanschluss. Zur Ausstattung gehören ein integriertes Kabelmodem (EuroDOSCIS 3 mit Geschwindigkeiten bis zu 220 MBit/s), DECT-Telefonanlage und der Anschluss für Telefon oder Fax. WLAN N und Gigabit-Ethernet erlauben schnelle Datenverbindungen. Drucker, Festplatten und andere Geräte werden über den USB-Anschluss integriert. Medienserver- und NAS- Funktionalität runden das Ausstattungspaket ab. Die FRITZ!Box 6360 Cable verbindet so alle Geräte im Heimnetz. Auch die neue FRITZ!Box 6320 Cable setzt auf Mehrwert am Kabelanschluss. Als attraktives Einstiegsprodukt verfügt die FRITZ!Box 6320 über ein EuroDOSCIS 3-Modem, eine Telefonanlage für DECT-Telefone und Anschluss für ein analoges Endgerät, WLAN N (2,4 GHz, 150 MBit/s) und einen Gigabit-Ethernet-Anschluss. FRITZ!Box 6320 Cable unterstützt wie die FRITZ!Box 6360 Cable vollständig das kommende Internetprotokoll IPv6. Geräte wie Fernseher oder Hifi-Anlage, die nicht über WLAN, sondern nur über einen LAN-Anschluss verfügen, werden mit neuen Produkten wie FRITZ!WLAN Repeater 300E und FRITZ!Powerline 500E in das Heimnetz integriert. Damit stehen Internet, Musik, Fotos und Filme im ganzen Heimnetz spielend einfach zur Verfügung.

FRITZ!App, Multimedia und NAS für mehr Komfort

Der Einsatz von Smartphones zu Hause wird immer beliebter. So ist Surfen oder E-Mail-Abruf über den Kabel-Breitbandanschluss fühlbar schneller möglich. Auch für den Upload von Fotos und Videos zu Facebook oder YouTube bietet sich die WLAN- und Kabel-Verbindung an. Und mit FRITZ!App können iPhone und Android-Smartphone auch über den Kabelanschluss telefonieren. Dazu verbinden sie sich über WLAN mit der FRITZ!Box. Weitere FRITZ!Box-Funktionen wie Telefonbuch, Anrufbeantworter oder Anrufliste stehen ebenfalls mit FRITZ!App für Smartphones bereit. Mit der integrierten NAS-Funktionalität (Network Attached Storage) stellt die FRITZ!Box 6360 Cable zusammen mit einem externen USB-Speicher Fotos, Musik, Videos und andere Dateien im gesamten Netzwerk zur Verfügung.

Mit DECT mehr Telefonie am Kabelanschluss

Die FRITZ!Box-Modelle für den Kabelanschluss verfügen über eine integrierte DECT-Basis. Damit ist auch am Kabelanschluss ein bisher nicht gekannter Komfort möglich. An die DECT-Basis der FRITZ!Box lassen sich bis zu 6 Mobilteile anschließen, bis zu 3 Gespräche, auch in HD-Qualität, können gleichzeitig über DECT geführt werden. FRITZ!Fon-Mobilteile können auf das gemeinsame Telefonbuch der FRITZ!Box zugreifen und bieten Mehrwert über Internetdienste wie Webradio, Podcasts oder E-Mail-Empfang bei ausgeschaltetem PC.

Zentrales Management – regelmäßiger Updateservice

Für die Steuerung der Endgeräte können Kabelanbieter auf zentrale Management-möglichkeiten setzen. Der Einsatz entsprechender Standards erlaubt eine effiziente Provisionierung und Wartung einschließlich Qualitätscheck und Firmwareaktualisierung. Für Einstellungen rund um Heimnetz und Telefonie greifen Anwender auf die einfach zu bedienende Browseroberfläche der FRITZ!Box zu. Als Marktführer bei DSL-Endgeräten entwickelt AVM den Funktionsumfang der FRITZ!Box laufend weiter. Zusammen mit dem umfassenden Serviceangebot erhöht sich so entscheidend die Kundenzufriedenheit.

Hinweis: Weitere Informationen finden Sie in den Presseinformationen der FRITZ!Box Cable-Produkte.

Presseanfragen