Presseinformation
12.06.2012
Smart Home mit FRITZ!Box Cable

Mehr Heimnetz und Smart Home am Kabelanschluss – Neue FRITZ!-Produkte setzen auf Zusatznutzen durch intelligente Steckdosen

  • Neue Produkte für Powerline und DECT kombinieren Heimnetz und Smart Home
  • FRITZ!Powerline der 500-MBit-Klasse mit schnellem WLAN N
  • FRITZ!DECT Repeater – erster DECT-Repeater für abhörsichere Gespräche
  • Steuerung mit PC, Telefon, Smartphone, Tablet – auch von unterwegs

Der Berliner Kommunikationsspezialist AVM präsentiert zur Anga Cable smarte Produktneuheiten für Heimnetz und Smart Home am Kabelanschluss. Die Neuheiten sind mit einer intelligenten Steckdose ausgestattet, die sich über eine FRITZ!Box Cable mit PC, Telefon oder Smartphone steuern lässt – auch von unterwegs. Weitere clevere Funktionen sind die automatische Erkennung des Standbys angeschlossener Geräte und die Kalenderfunktion mit Tages- und Nachtlänge. Die Neuheiten erfüllen natürlich auch originäre Anforderungen an das Heimnetz. So kombiniert FRITZ!Powerline 546E erstmals Powerline mit WLAN und zwei LAN-Anschlüssen. Der FRITZ!DECT Repeater 100 bietet eine größere DECT-Reichweite beim Telefonieren.

Heimnetz hilft dem Smart Home auf die Sprünge

Das heimische Netzwerk ist inzwischen in vielen Haushalten Standard. Digitale Bilder und Musik werden von verschiedenen Geräten verwendet. Smartphones und Tablets sind ebenfalls integriert. Zum Einsatz kommen die standardisierten Übertragungstechniken WLAN, LAN, DECT und Powerline. Im Unterschied dazu konkurrieren bei der Hausautomation/Smart Home eine Vielzahl von Insellösungen und Übertragungstechniken. Mit seinen Neuheiten setzt AVM auch beim Smart Home auf die im Heimnetz bewährten Produkte und Übertragungstechnologien.

Smart Home mit FRITZ!Powerline

Die Neuheiten von AVM kombinieren sinnvoll das Smart Home mit dem Heimnetz. Die intelligenten Steckdosen realisieren clevere Ideen wie beispielsweise die Steuerung mit Hilfe eines Google-Kalenders. Mit der Astrofunktion lassen sich automatische Schaltungen je nach Sonnenunter- und -aufgang einrichten. Neu ist auch die Möglichkeit, den Energieverbrauch zu messen und aufzuzeichnen. FRITZ!Powerline verfügt über eine Updatefunktion. Der Zugriff auf die intelligente Steckdose ist mit PC, Telefon, Smartphone und Tablet möglich – auch unterwegs. Für Smartphones kommt erstmals eine App im HTML5-Format zum Einsatz.

FRITZ!Powerline 546E

Mit dem neuen FRITZ!Powerline 546E kombiniert AVM Powerline, WLAN N, zweimal LAN und eine intelligente Steckdose in einem multifunktionalen Produkt. Mit Leitungsdatenraten von bis zu 500 MBit/s bei Powerline unterstützt der neue 546E auch anspruchsvolle Breitbandanwendungen wie Internet-TV oder Video on Demand. Über WLAN N mit 300 MBit/s sind alle Geräte im Umfeld des Powerline-Adapters in das Heimnetz integriert. Sowohl Powerline als auch WLAN sind ab Werk jeweils individuell verschlüsselt. Damit ist die Datenübertragung von Anfang an sicher. Geräte mit Ethernet erhalten über zwei LAN-Anschlüsse Zugang zum Heimnetz. Die Inbetriebnahme ist mit WPS sicher und denkbar einfach. Die Benutzeroberfläche gibt einen Überblick über das gesamte Powerline-Netzwerk. Über die integrierte Steckdose lassen sich angeschlossene Geräte schalten. Gleichzeitig wird der Energieverbrauch gemessen und aufgezeichnet. FRITZ!Powerline 546E verfügt über eine Updatefunktion für neue Leistungsmerkmale.

FRITZ!DECT Repeater 100 und FRITZ!DECT 200

Eine besondere Premiere ist der FRITZ!DECT Repeater 100 für mehr DECT-Reichweite in Wohnung, Haus und Garten. In Verbindung mit einer FRITZ!Box mit DECT bietet der neue Repeater 100 eine Vielzahl an Innovationen. Erstmals bei einem DECT-Repeater sind Telefonate abhörsicher verschlüsselt. Mehrere Gespräche gleichzeitig sind ebenso möglich wie die Anmeldung mehrerer DECT-Repeater an einer DECT-Basis. Der neue Repeater 100 unterstützt als erstes Produkt seiner Art auch beim Repeater-Einsatz HD-Telefonie, Internetradio, RSS und weitere von FRITZ!Fon bekannte Funktionen. Mit FRITZ!DECT 200 können angeschlossene Geräte über die integrierte Steckdose geschaltet werden. Gleichzeitig wird der Energieverbrauch gemessen und aufgezeichnet. Damit wird die intelligente Steckdose auf einfache Weise über DECT ULE (Ultra Low Energy) in das Heimnetz eingebunden. Die neuen, umfassend ausgestatteten Produkte für das Heimnetz und Smart Home starten im Laufe des Jahres.

Presseanfragen