Presseinformation
04.09.2013
IFA 2013: AVM mit erweiterten LTE-Angeboten

FRITZ!Box mit Vodafone LTE-Tarif jetzt im Handel erhältlich – leichter Einstieg ins LTE-Geschäft

  • FRITZ!Box mit Vodafone LTE-Tarif jetzt im Handel verfügbar
  • Automatische Einrichtung von FRITZ!Box LTE
  • FRITZ!Box LTE ab 1 Euro verkaufen
  • IMEI-Prämie für FRITZ!Box LTE
  • Fachhändlerprogramm LTE direkt jetzt noch komfortabler

Zur IFA 2013 weitet AVM sein Engagement im Bereich LTE aus. Vodafone-Vertragspartner können ab sofort FRITZ!Box LTE zusammen mit einem LTE-Zuhause-Tarif vermarkten. Außerdem profitieren Fachhändler jetzt von einem noch komfortableren Programm LTE direkt, dem Paket aus FRITZ!Box LTE und Vodafone-LTE-Zuhause-Tarif. Sie können LTE direkt jetzt günstiger anbieten, und für die Endkunden vereinfacht sich die Installation. Ab sofort wird die FRITZ!Box durch den Vodafone-Konfigurationsserver erkannt und konfiguriert. AVM zeigt sein LTE-Angebot sowohl auf dem Stand 108 in Halle 17 als auch bei Vodafone in Halle 18, Stand 101.

FRITZ!Box LTE mit Vodafone-LTE-Tarif jetzt auch im Handel

Die FRITZ!Box LTE ist ab sofort die einzige externe Hardware im Vodafone-Tarif LTE Zuhause. Für jeden Verkauf der FRITZ!Box LTE mit einem LTE-Zuhause-Tarif wird neben der Provision auch eine IMEI-Prämie ausgezahlt. Auch Vodafone-Vertragspartner können somit schnell ins LTE-Geschäft einsteigen und insbesondere in Breitband-unterversorgten Gebieten vom Wachstumsmarkt LTE profitieren. FRITZ!Box LTE 6810 und 6840 können ab 1 Euro verkauft werden. Die FRITZ!Box LTE wird anhand der IMEI-Nummer (Gerätenummer) automatisch vom Vodafone-System erkannt.

LTE direkt noch komfortabler

Ab sofort lässt sich LTE direkt, das AVM-Paket aus FRITZ!Box LTE und Vodafone-LTE-Zuhause-Tarif, noch einfacher aktivieren. Der Komfortanschluss für Telefonie ist nicht mehr erforderlich und es gelten die gleichen Tarife wie im LTE-Zuhause-Tarif von Vodafone. Fachhändler können ihren Kunden somit alle Tarife um monatlich vier Euro günstiger anbieten als bisher.

FRITZ!Box LTE kinderleicht einrichten und sofort starten

Für Vodafone-Kunden vereinfacht sich die Anmeldung der FRITZ!Box LTE im Vodafone-LTE-Netz. Mit FRITZ!OS ab Version 5.55 entfällt die manuelle Einrichtung der FRITZ!Box. Jetzt werden die Daten automatisch über den Autokonfigurationsserver von Vodafone ermittelt. Kunden müssen die FRITZ!Box LTE also nur noch auspacken, die PIN-Nummern eingeben und nach Erkennung im Vodafone-System steht ihnen ein Breitbandanschluss und komfortables Heimnetz über LTE zur Verfügung.

Das Fachhändlerprogramm LTE direkt

Seit der IFA 2012 ermöglicht AVM Fachhändlern mit LTE direkt den schnellen und unbürokratischen Einstieg in das LTE-Geschäft: AVM stellt mit der FRITZ!Box LTE die Hardware, Vodafone bietet Breitbandinternet und Telefonanschlüsse über LTE für zuhause an. Die beiden FRITZ!Box-Modelle 6840 LTE und 6810 LTE ermöglichen eine optimale Heimvernetzung und Telefonie über LTE. Fachhändler können die beiden FRITZ!Box-Modelle über LTE direkt für einen sehr günstigen Preis verkaufen (FRITZBox 6840 LTE für 49 Euro anstelle von 329 Euro). Mit dieser Kombination erhält der Kunde eine schnelle Internet- und Telefonlösung. Der klassische Telefonanschluss kann komplett entfallen.

AVM auch auf dem Vodafone-Messestand

In diesem Jahr ist AVM neben dem eigenen Stand auch auf dem Vodafone-Messestand vertreten. In Halle 18, Stand 101, stellen die LTE-Experten von AVM zusammen mit Vodafone alle Neuigkeiten zum Thema LTE vor. Außerdem erhalten Fachhändler die Möglichkeit, sich über die neuen Tarife und die automatische Konfiguration der FRITZ!Box LTE im Vodafone-System zu informieren.

Weitere Informationen zu LTE direkt sind hier erhältlich: www.avm.de/ltedirekt
LTE-Netzabdeckung von Vodafone: http://netmap.vodafone.de/CoKart/

Presseanfragen