Presseinformation
25.02.2015
Presseinformation des Verbundes der TK-Endgerätehersteller zum Gesetzesentwurf zur Abschaffung des Routerzwangs

Hersteller begrüßen Gesetzesentwurf zur freien Endgerätewahl

  • TK-Endgerätehersteller: wichtiger Schritt zur Abschaffung des Routerzwangs
  • „Dose an der Wand“ wird als Netzabschlusspunkt festgeschrieben
  • Herausgabe von Zugangsdaten stärkt Verbraucher
  • Technologieneutrale Regelung für DSL, Kabel und Glasfaser
  • Übergangsfrist nicht notwendig – Spezifikationen liegen bereits vor

Der Verbund der TK-Endgerätehersteller begrüßt die aktuelle Gesetzesinitiative zur Abschaffung des Routerzwangs. Der vorliegende Entwurf realisiert ein zentrales Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD, „eine gesetzliche Klarstellung für den Netzzugang von Telekommunikationsanbietern“ zu schaffen und dadurch dafür zu sorgen, dass die Anwender „die freie Auswahl an Routern behalten“.

Mit der Klarstellung, dass ein Netzabschlusspunkt „passiv“ sein muss, bestätigt der Gesetzgeber, dass öffentliche Telekommunikationsnetze „an der Dose an der Wand“ enden. Dahinter beginnt das Heimnetz, in dem Anwender ihre Telekommunikations-Endgeräte anschließen können, unabhängig davon, ob es ein Router, ein Modem oder ein anderes für den Anschluss entwickeltes Endgerät ist. Künftig entscheiden die Anwender frei, welches Endgerät sie an das öffentliche Telekommunikationsnetz anschließen.

Mit der Herausgabe der Zugangsdaten wird sichergestellt, dass die Anwender ihre Endgeräte für alle Dienste des Netzbetreibers einrichten und betreiben können. Die neue Regelung ist technologieneutral und lässt sich somit auf DSL, Kabel, Glasfaser und künftige Telekommunikations-Zugangsnetze anwenden. Damit gilt auch für Festnetz-Endgeräte die für Mobilfunk-Endgeräte schon immer geltende Wahl- und Anschlussfreiheit.

Nicht erforderlich ist nach Einschätzung des Verbundes der TK-Endgerätehersteller die Übergangsfrist von sechs Monaten für Netzbetreiber. Diese verfügen bereits heute über alle notwendigen Spezifikationen ihrer Netzzugangsschnittstellen „an der Dose“. Um die geplante Liberalisierung effektiv umzusetzen, muss die Bundesnetzagentur die Kompetenz erhalten, Sanktionen festzulegen, falls Schnittstellenbeschreibungen nicht den gesetzlichen Anforderungen entsprechen.

Der Verbund der Endgerätehersteller setzt sich wie eine Vielzahl anderer Organisationen und Verbraucherschutzverbände für die freie Endgerätewahl ein. Nur so ist sichergestellt, dass die Anwender ihrem individuellen Bedarf entsprechende Endeinrichtungen betreiben können. Darüber hinaus kann nur durch die vollständige Wiederherstellung des Anschlussrechts ein fairer und offener Wettbewerb um das beste Endgerät in einem liberalisierten Markt gewährleistet werden. Dadurch werden letztlich nicht nur Innovationen in besonderem Maße ermöglicht, sondern auch mit ihm einhergehende Datenschutz- und Sicherheitsbedenken ausgeräumt.

Zum >Gesetzesentwurf 

Folgende Unternehmen beziehen gemeinsam Stellung:

  • Aastra Deutschland GmbH, Zeughofstr. 1, 10997Berlin
  • AGFEO GmbH & Co. KG, Gaswerkstr. 8, 33647 Bielefeld
  • Auerswald GmbH & Co. KG, Vor den Grashöfen 1, 38162 Cremlingen
  • AVM GmbH, Alt-Moabit 95, 10559 Berlin
  • bintec elmeg GmbH, Südwestpark 94, 90449 Nürnberg
  • Buffalo Technologies EU BV, Polarisavenue 85, NL − 2132 JH Hoofddorp
  • devolo AG, Charlottenburger Allee 60, 52068 Aachen
  • D-Link GmbH, Schwalbacher Str. 74, 65760 Eschborn
  • DrayTek GmbH, Pirnaer Str. 9, 68309 Mannheim
  • Gigaset Communications GmbH, Hansaallee 299, 40549 Düsseldorf
  • Ikanos Communications Inc., Kirchplatz 12, 82576 Pfaffenhofen/Ilm
  • individual Computers Jens Schönfeld GmbH, Im Zemmer 6, 52152 Simmerath
  • LANCOM Systems GmbH, Adenauerstr. 20 / B2, 52146 Würselen
  • Lantiq Deutschland GmbH, Lilienthalstr. 15, 85579 Neubiberg
  • Nextragen GmbH, Lise-Meitner-Str. 2, 24941 Flensburg
  • Patton-Inalp Networks AG, Meriedweg 7, CH − 3172 Niederwangen
  • Snom Technology AG, Wittestr. 30G, 13509 Berlin
  • TDT GmbH, Gewerbegebiet Altheim, Siemensstr. 18, 84051 Essenbach
  • TechniSat Digital GmbH, TechniPark, Julius-Saxler-Str. 3, 54550 Daun
  • Telefonbau Arthur Schwabe GmbH & Co. KG, Langmaar 25, 41238 Mönchengladbach
  • Tiptel.Com GmbH, Halskestr. 1, 40880 Ratingen
  • Viprinet Europe GmbH, Mainzer Str. 43, 55411 Bingen am Rhein

 

 

 

Presseanfragen