Presseinformation
17.02.2016
AVM auf dem Mobile World Congress 2016

FRITZ!Box-Modelle für jede Breitbandtechnologie: DSL, Kabel, Glasfaser und LTE – Intelligentes WLAN und ein smartes Zuhause für mobile Geräte

  • FRITZ!Box für europäisches Breitbandinternet: für DSL, Kabel, Glasfaser und LTE
  • Neue Modelle für VDSL-Temposprünge: Bonding, Supervectoring 35b, G.fast
  • Intelligentes WLAN für viele User und mobile Geräte
  • FRITZ!OS – starke Software für leichte Bedienung und viele Funktionen
  • FRITZ!Apps machen die smarte Heimvernetzung mobiler

AVM zeigt auf dem Mobile World Congress (MWC) neue FRITZ!Box-Modelle für alle Breitbandtechnologien und die schnelle, drahtlose Verbindung im Heimnetz. Für die kommenden Temposprünge bei DSL präsentiert der europäische Kommunikationsspezialist zwei neue Modelle: FRITZ!Box 7581 für Supervectoring 35b und Bonding sowie FRITZ!Box 7582 für Supervectoring 35b und G.fast. Weitere Highlights auf dem MWC sind die neue FRITZ!Box 5490 für Glasfaser sowie die FRITZ!Box 6590 Cable. Schnelles Internet über Funk ist mit der FRITZ!Box 6820 LTE in den europäischen Mobilfunknetzen möglich. Für Smartphones und Tablets bietet die neue FRITZ!Box 7580 für den VDSL-Anschluss mit insgesamt acht WLAN-Antennen und der neuen Multi-User MIMO-Technologie intelligentes, starkes WLAN. Die neuen FRITZ!-Produkte bringen die Welt der Smartphones und Tablets mit den Breitbandtechnologien der Zukunft schnell und sicher zusammen. Streaming, 4K-Filme, Online-Gaming, viele mobile Geräte im Haushalt – mit FRITZ!Box ist der Anwender schnell im Internet und zu Hause unterwegs. FRITZ!OS, das Betriebssystem der FRITZ!Box, bietet umfassenden Komfort am Internetanschluss und im Heimnetz. Die kostenlosen FRITZ!Apps sorgen für ein einfaches und mobiles Heimnetz. AVM zeigt die FRITZ!-Neuheiten in Halle 6, Stand 6D60 live im Einsatz.

Temposprung auf der Kupferader: FRITZ!Box für Bonding, Supervectoring 35b und G.fast

DSL ist mit einem Anteil von 71 Prozent die führende Technologie bei den Breitbandanschlüssen in der EU. Für zukünftig noch mehr Tempo auf der Kupferdoppelader besteht die Möglichkeit, mehrere Leitungen zu kombinieren (Bonding) oder die Bandbreite für die Übertragung zu erweitern (Supervectoring 35b auf 35 MHz; G.fast auf 106 bzw. 212 MHz). Mit G.fast sind bei einer Leitungslänge von maximal 300 Metern Datenraten von bis zu 1 GBit/s möglich. FRITZ!Box ist für diese Temposprünge am DSL-Anschluss bestens vorbereitet: Die FRITZ!Box 7582 für Supervectoring 35b und G.fast kann die Gigabit-Geschwindigkeiten problemlos an die Geräte im Heimnetz weitergeben. Die FRITZ!Box 7581 unterstützt Supervectoring 35b und Bonding. Durch Bonding steigt die nutzbare Datenrate auf vorhandenen Kupferleitungen auf bis zu 240 MBit/s. Durch die zusätzliche Kombination von Bonding und Vectoring lassen sich die möglichen Übertragungsraten sogar noch auf bis zu 300 MBit/s steigern. Anwender erhalten mit den kommenden Modellen schnellstes Internet, IP-Telefonie und Anwendungen wie IP-TV oder Streaming. Zuhause können die Anwender ihre Geräte mit Gigabit-Tempo per LAN oder WLAN optimal vernetzen.

Turbo und Komfort am Kabelanschluss: FRITZ!Box 6590 Cable

Schnelles Internet über das TV-Kabel nimmt bei den gängigen EU-Breitbandtechnologien einen wichtigen Platz ein. Mit FRITZ!Box Cable kommen Highspeed-Internet, VoIP und IP-TV in die Haushalte. Für noch mehr Tempo in den Kabelnetzen sind mit der kommenden FRITZ!Box 6590 Cable (DOCSIS 3.0) Datenraten von bis zu 1,7 GBit/s im Downstream und 240 MBit/s im Upstream möglich. Bei der drahtlosen Kommunikation setzt die FRITZ!Box 6590 Cable auf schnelles, intelligentes WLAN: Mit insgesamt 8 WLAN-Antennen und Multi-User MIMO-Technologie steht wie bei der neuen FRITZ!Box 7580 das beste WLAN für alle mobilen Geräte zur Verfügung. Einzigartig bei Endgeräten für den Kabelanschluss ist die integrierte DECT-Basis von FRITZ!Box Cable für Smart-Home-Funktionen und den Anschluss von Schnurlostelefonen. Auch mit der neuen FRITZ!Box 6590 Cable kann das Kabelfernsehen im Zusammenspiel mit FRITZ!App TV oder einem VLC-Player auf Smartphones, Tablets oder Notebooks übertragen werden.

Mehr Speed auf Fiber: FRITZ!Box 5490

Viel Potenzial am Breitbandanschluss bietet die Glasfasertechnologie. Die neue FRITZ!Box 5490 eignet sich für den direkten Anschluss an die Glasfasersteckdose. AVM setzt dabei auf die zukunftsträchtige aktive Punkt-zu-Punkt-Technologie für den Einsatz an FTTH-Anschlüssen (Fiber to the Home). Das Glasfasertempo von bis zu 1 GBit/s steht mit der FRITZ!Box 5490 auch im Heimnetz bereit: Schnelles WLAN und Gigabit-LAN sorgen für optimale Vernetzung. Im Internet surfen, Filme streamen, Online-Gaming, VoIP und viele weitere Anwendungen sind mit FRITZ!Box für Glasfaser reibungslos gleichzeitig möglich.

FRITZ!Box 6820 LTE – flexibler Internetzugang in den LTE-Mobilfunknetzen

LTE bringt Breitbandinternet per Funk und macht unabhängig vom DSL-, Kabel- oder Fiber-Anschluss. Mit der FRITZ!Box 6820 LTE bietet AVM eine FRITZ!Box, die LTE (4G) und UMTS (3G) unterstützt. Die handliche FRITZ!Box 6820 LTE eignet sich sowohl für den Einsatz zu Hause als auch auf Reisen. Schnelles Internet über LTE-Funk mit bis zu 150 MBit/s (CAT4, FDD) und kurze Reaktionszeiten machen unabhängig vom DSL- und Kabelanschluss. Die FRITZ!Box 6820 LTE funkt dank Multibandunterstützung in allen deutschen und europäischen Mobilfunknetzen und ermöglicht Roaming. Mit Gigabit-LAN, schnellem WLAN und den Vorteilen von FRITZ!OS bietet die FRITZ!Box 6820 LTE vielseitige Netzwerkmöglichkeiten.

High-End-WLAN am VDSL-Anschluss: Die neue FRITZ!Box 7580

Mit der FRITZ!Box 7580 präsentiert AVM einen VDSL-Router mit leistungsstarkem WLAN für Haushalte mit vielen mobilen Geräten: Die FRITZ!Box 7580 unterstützt VDSL-Vectoring und bietet im Heimnetz intelligentes WLAN mit Multi-User MIMO für höchste Ansprüche im Heimnetz. Die FRITZ!Box 7580 funkt in beiden Frequenzen mit insgesamt 8 Antennen. So lassen sich auch drahtlos viele Anwendungen gleichzeitig nutzen. Über den Gigabit-WAN-Port kann dieses Modell auch an schnellen Kabel- oder Glasfaseranschlüssen betrieben werden. Darüber hinaus bietet das Gerät vielseitige Möglichkeiten für die Telefonie (VoIP, ISDN, analog) und für die Heimvernetzung.

Schnell, intelligent und überall: FRITZ!OS und FRITZ!Apps

FRITZ!OS ist das Betriebssystem von FRITZ!Box für umfassenden Komfort am Internetanschluss und im Heimnetz. Vielseitige Optionen wie WLAN-Gastzugang und Kindersicherung gehören ebenso zu FRITZ!OS wie Telefoniefunktionen an analogen und digitalen Schnittstellen. FRITZ!OS bietet interessante Optionen für lokales Media-Streaming, IP-TV, Smart Home sowie ein robustes Firewall- und Sicherheitskonzept. Dank des Responsive Design der Benutzeroberfläche können Anwender FRITZ!OS mit Computer, Smartphones oder Tablets optimal nutzen. Sie behalten den Überblick über ihre Netzwerkgeräte und sehen detaillierte Informationen zur WLAN-Verbindung. Automatische Updates bringen neue Funktionen und sorgen für Sicherheit. Die kostenlosen FRITZ!Apps informieren und steuern intelligent die Geräte im Heimnetz – auch von unterwegs. Über die MyFRITZ!App ist beispielsweise der Zugriff auf Anruflisten, Sprachnachrichten oder Daten problemlos möglich. Für Provider ist umfassendes Remote-Management von FRITZ!Box-Produkten nach Industriestandards möglich. (avm.de/produkte/FRITZ!OS, avm.de/fritzApps)

Am Breitband und im Heimnetz zu Hause: AVM und FRITZ! International

AVM, vor allem für seine FRITZ!Box-Modelle bekannt, ist in Deutschland und Europa ein führender Hersteller von Breitbandendgeräten für DSL, Kabel, Glasfaser und LTE. Im Heimnetz sorgen Produkte für WLAN, DECT und Powerline für intelligente Vernetzung. AVM verkauft seine Produkte in über 40 Ländern. Der Vertrieb erfolgt über nationale und internationale Distributoren, Retailer und Fachhändler. AVM pflegt vielfältige Partnerschaften mit großen europäischen Netzbetreibern und Internet-Providern.

Details zu den kommenden FRITZ!Box-Modellen

FRITZ!Box 7581 für Supervectoring 35b und Bonding

  • 2 x VDSL-Anschlüsse (Bonding + Supervectoring)
  • Dualband WLAN AC+N mit 1.300 MBit/s + 450 MBit/s
  • 4 x Gigabit-LAN
  • 2 x USB-3.0-Ports
  • DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • Zwei Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax (a/b-Port)

FRITZ!Box 7582 für Supervectoring 35b und G.fast

  • 1 x VDSL-Anschluss (Supervectoring 35 und G.fast)
  • Dualband WLAN AC+N mit 1.300 MBit/s + 450 MBit/s
  • 4 x Gigabit-LAN
  • 2 x USB 3.0-Ports
  • DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • Zwei Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax (a/b-Port)

FRITZ!Box 6590 Cable

  • 32 x 8 DOCSIS-3.0-Kanalbündelung (Fullband Capture Tuner)
  • 4 x 4 Dualband WLAN AC+N mit Multi-User MIMO (1.733 MBit/s + 800 MBit/s brutto)
  • 4 x Gigabit-LAN
  • 2 x USB-2.0-Ports
  • DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • 1 x ISDN-S0
  • Zwei Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax (a/b-Port)
  • Überträgt das Kabel-TV zusammen mit FRITZ!App TV oder VLC-Player per WLAN auf mobile Geräte im Heimnetz

FRITZ!Box 5490 (Glasfaser)

  • Direkter Zugang für Punkt-zu-Punkt-FTTH-Anschlüsse (Active Optical Network)
  • Für den direkten Anschluss an die Glasfaser-Steckdose, optional an ONU einsetzbar
  • Dualband WLAN AC+N 1.300 MBit/s + 450 MBit/s
  • 4 x Gigabit-LAN
  • 2 x USB-3.0
  • DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • Interner ISDN-S0-Bus für ISDN-Telefone oder ISDN-Telefonanlage
  • Zwei Anschlüsse für analoge Telefone, Anrufbeantworter und Fax

FRITZ!Box 6820 LTE

  • Internet via LTE: bis zu 150 MBit/s Downstream und 50 MBit/s Upstream (CAT 4, FDD)
  • Multibandunterstützung: 6 LTE-Frequenzen(FDD), 3 UMTS-Frequenzen
  • Fallback auf GSM/EDGE/GPRS bei nicht ausreichender LTE- oder UMTS-Netzabdeckung
  • Unterstützt Roaming
  • WLAN N mit 450 MBit/s (2,4 GHz)
  • 1 x Gigabit-LAN

FRITZ!Box 7580

  • 1 VDSL-Anschluss für bis zu 100 MBit/s, unterstützt Vectoring
  • 1 Gigabit-WAN-Anschluss für den flexiblen Betrieb an Kabel- oder Glasfasermodems, inkl. automatischem Start in passender Konfiguration
  • 4 x 4 Dualband WLAN AC +N mit Multi-User MIMO (2.533 MBit/s brutto)
  • 4 x Gigabit-LAN
  • 2 x USB 3.0-Ports
  • 1 x ISDN-S0; 2 x  Anschlüsse für analoge Telefone
  • DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • Zwei Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax (a/b-Port)
Presseanfragen

Rufen Sie uns an

+49 30 399 76 242