Presseinformation
30.08.2016
IFA 2016

AVM mit neuen Produkten und Impulsen für ein Smart Home mit FRITZ!

  • Erster Heizkörperregler von AVM: Der neue FRITZ!DECT 300
  • Intelligente Steckdose für draußen: FRITZ!DECT 210
  • Neue MyFRITZ!App: für alles Wichtige zuhause und unterwegs
  • FRITZ!OS: macht das FRITZ!-Heimnetz noch smarter

Das Haus, der Garten, das Telefon – alles ist smart. Mit der FRITZ!Box lassen sich viele Aktionen zuhause und unterwegs einfacher gestalten. Zur IFA präsentiert AVM erstmals einen intelligenten Heizkörperregler: FRITZ!DECT 300 regelt die Temperatur im Hause und lässt sich per Webbrowser und App im Heimnetz und von unterwegs steuern. Auf der Messe wird auch die smarte Steckdose FRITZ!DECT 210 gezeigt. Sie ist eine Outdoor-Variante der beliebten intelligenten Steckdose FRITZ!DECT 200 für das Schalten und Messen angeschlossener Geräte in Haus und Garten. Nützliche neue Funktionen hat die MyFRITZ!App 2 für Android erhalten. Als Fenster zur FRITZ!Box ist sie jetzt zuhause und unterwegs einsetzbar und noch einfacher zu bedienen. Anwender können sich über Anrufe, Sprachnachrichten oder Ereignisse im Heimnetz informieren lassen und Smart-Home-Geräte steuern. Mit einer FRITZ!Box in Verbindung mit den soliden FRITZ!-Produkten lässt sich ganz leicht und ohne hohe Zusatzkosten ein Smart Home erstellen. Alle FRITZ!-Produke sind schnell ins Heimnetz eingebunden und lassen sich über PC, Notebook, Smartphone intuitiv bedienen. Durch das Betriebssystem FRITZ!OS erhalten alle FRITZ!-Produkte regelmäßig Updates für neue Funktionen und mehr Sicherheit. Mit dem nächsten FRITZ!OS wird das FRITZ!-Zuhause noch smarter. Die FRITZ!Fon-Modelle erhalten einen neuen Smart-Home-Startbildschirm und bei der intelligenten Steckdose FRITZ!DECT 200 wird lokal am Gerät die Geräuscherkennung aktiviert. Mit HAN FUN, der geplanten Erweiterung des DECT-ULE-Standards, ermöglicht AVM die Integration von Smart-Home-Geräten anderer Hersteller in das FRITZ!-Heimnetz. Auf der IFA zeigt AVM einen ersten Showcase mit Smart-Home-Geräten.

FRITZ!DECT 300 - der erste Heizkörperregler mit intelligenter Schaltung von AVM

Im Zusammenspiel mit einer FRITZ!Box sorgt FRITZ!DECT 300 für ein warmes Zuhause und hilft Energie einzusparen. Er ist sicher per DECT ULE ins Heimnetz eingebunden und lässt sich bequem über PC, Smartphone, Tablet oder über den neuen Smart-Home-Startbildschirm von FRITZ!Fon steuern. Auch von unterwegs per MyFRITZ!App ist der AVM-Heizkörperregler schaltbar. Individuelle Zeitprogramme, Urlaubszeiten, Fenster-offen-Erkennung, Tastensperre und Kalkschutz zählen unter anderem zu den Komfortfunktionen. Außerdem erhält der FRITZ!DECT 300 regelmäßig Updates für neue Features und lässt sich einfach an gängigen Heizkörperventilen montieren. (Marktstart 4. Quartal 2016, UVP: 59 Euro)

Smarter Garten mit FRITZ!DECT 210 – intelligente Steckdose für Haus und Garten

Mit der kommenden neuen Outdoor-Steckdose FRITZ!DECT 210 lässt sich das smarte FRITZ!-Heimnetz in Haus und Garten erweitern. Springbrunnen, Lichterketten oder Rasensprenger, viele Geräte sind damit manuell oder automatisch steuerbar. Anwender können den Energieverbrauch und die Temperatur messen – das alles bequem zuhause oder unterwegs per DECT-Telefon, PC, Smartphone oder Tablet. (Marktstart 4. Quartal 2016, UVP: 59 Euro)

MyFRITZ!App – für alles Wichtige. Zuhause und unterwegs

Mit der neuen Version der kostenlosen MyFRITZ!App 2 für Android können FRITZ!Box-Anwender zuhause und unterwegs auf ihre FRITZ!Box und ihr Heimnetz zugreifen. Die kostenlose FRITZ!App benachrichtigt sie sekundenschnell über Anrufe, Sprachnachrichten oder andere Ereignisse im Heimnetz. Von überall ist der Zugriff auf Fotos, Musik und andere auf der FRITZ!Box gespeicherte Daten möglich. Anwender, die zuhause intelligente Steckdosen oder DECT-Heizkörperregler nutzen, können diese von unterwegs steuern. Ebenso sind Einstellungen wie Rufumleitungen oder das Abhören von Sprachnachrichten möglich. Auf Wunsch ermöglicht die App auch von unterwegs den gewohnten Zugriff auf die Heimnetzgeräte wie beispielsweise NAS-Geräte.

Ausblick auf FRITZ!OS

Durch das Betriebssystem FRITZ!OS erhalten alle FRITZ-Produkte regelmäßig Updates für neue Funktionen und mehr Sicherheit. Mit der kommenden Version wird die FRITZ!Box erstmals den HAN-FUN-Standard (Home Area Network FUNctional protocol ) unterstützen. Dies ist eine Erweiterung des energieeffizienten und mit einem exklusiven Frequenzbereich versehenen Funkstandards DECT ULE. Damit wird zukünftig die Integration von Smart-Home-Geräten anderer Hersteller in das FRITZ!-Heimnetz möglich. Auf der IFA zeigt AVM einen Showcase sowie die Geräuscherkennung der intelligenten Steckdose FRITZ!DECT 200. Mit dem nächsten FRITZ!OS der intelligenten Steckdose wird lokal im Gerät ein akustischer Sensor aktiviert. Lampen oder andere angeschlossene Geräte sind dann auch durch Geräusche wie Klatschen, Klopfen etc. schaltbar. Zusätzlich ist die FRITZ!Box ab kommender Version für den Betrieb von CAT-iq-2.0-fähigen DECT-Telefonen geeignet. (avm.de/fritzlabor)

Schnelles Internet und ein smartes Zuhause mit FRITZ!Box

Mit den FRITZ!-Produkten lassen sich die unterschiedlichsten Geräte im Haus einfacher und sicherer vernetzen – und das mit Geschwindigkeiten, mit denen auch große Datenmengen wie HD-Filme in bester Qualität drahtlos übertragen werden können. Connected Home, Internet of Things, Home Automation – die Begriffsliste ist lang. Dabei hat der Anwender sich längst für das multimediale Smart Home entschieden. Mit dem Internet verbundene Fernseher, Mediaplayer, Spielekonsolen oder WLAN-Lautsprecher, Webradios und AV-Receiver sind neben Tablets und Smartphones die Renner im Heimnetz von heute. Dieses multimediale Smart Home mit hohen Datenraten und viel Content ist der wahre Gewinner bei den Nutzern. FRITZ!Box als leistungsstarke Heimnetzzentrale, die sichere Technologien wie WLAN, DECT und Powerline unterstützt, ermöglicht ein intelligentes Zusammenspiel aller Geräte – vom Smartphone über den Fernseher, Computer und die Musikanlage bis hin zu Haushaltsgeräten wie Waschmaschinen, Lampen oder sogar dem Aquarium. Mit WLAN-Repeatern, DECT-Telefonen, Powerline-Adaptern, intelligenten Steckdosen und FRITZ!Apps bietet AVM eine Vielzahl von Lösungen für die smarte Heimvernetzung an. Somit können Nutzer nicht nur über ihre verschiedenen Netzwerkgeräte schnell und sicher ins Internet, sondern diese auch zentral steuern – und das sogar per FRITZ!App über das eigene Smartphone und aus der Ferne. Alle FRITZ!-Produkte sind updatefähig, so dass sie auch nach dem Kauf auf dem Laufenden gehalten werden für mehr Sicherheit und zusätzliche Funktionen. (avm.de/ratgeber/smart-home)

Hinweis: Bitte beachten Sie auch die IFA-Hauptmeldung von AVM sowie zwei weitere Presseinfos zum Thema WLAN und Routerfreiheit.

Presseanfragen