Presseinformation
18.10.2016
AVM auf dem Broadband World Forum 2016

Bereit für die schnelle DSL-Zukunft: AVM mit leistungsstarken FRITZ!Box-Modellen auf dem BBWF

  • Neue Modelle für VDSL-Temposprünge: Supervectoring 35b, Bonding, G.fast
  • Intelligentes FRITZ!-Heimnetz verteilt nahtlos Gigabit-Speed im Haus
  • Live im Einsatz: neue FRITZ!Box-Modelle und ein smartes FRITZ!OS

Vom 18. bis 20. Oktober präsentiert AVM sein FRITZ!Box-Portfolio für den Breitbandanschluss und für die nahtlose Heimvernetzung auf dem Broadband World Forum in London (BBWF). Im Fokus stehen die Zukunft von DSL und die intelligente Vernetzung. Für Supervectoring 35b, Bonding und G.fast zeigt AVM auf dem europäischen Branchentreff zwei FRITZ!Box-Modelle: Die FRITZ!Box 7581 für Supervectoring 35b und Bonding sowie die FRITZ!Box 7582 für Supervectoring 35b und G.fast, die sich bereits in ersten Tests bewiesen hat. Ebenfalls ist in London der erste 4x4 WLAN-Router von AVM mit intelligenter Multi-User-MIMO Technologie dabei: Die FRITZ!Box 7580. Das neue, in Deutschland bereits verfügbare Modell enthält ein Vectoring-fähiges VDSL-Modem und lässt sich alternativ über den Gigabit-WAN-Port an Glasfaser- oder Kabelmodems betreiben. Ein weiterer Schwerpunkt der AVM-Präsenz ist die nahtlose Verbindung aller Geräte zuhause. Die Datenraten am Anschluss steigen und zuhause sollen die Daten kabellos überall zur Verfügung stehen. Das FRITZ!-Heimnetz von AVM mit WLAN-Router, WLAN-Repeater, Powerline und WLAN-Stick ermöglicht diese nahtlose, intelligente Kommunikation in hohem Tempo. So erhält jedes Gerät ein stabiles WLAN und schnelle Verbindungen. Alle FRITZ!-Produkte lassen sich per Knopfdruck in das vorhandene Heimnetz einbinden. Sie sind optimal aufeinander abgestimmt und erhalten regelmäßig Updates, die die Performance erhöhen. Kostenlose FRITZ!Apps sind das Fenster zum Heimnetz und zur FRITZ!Box, erleichtern die Bedienung und bieten viele Komfortfunktionen. Die Besucher des AVM-Standes (A20) können die Vorteile von FRITZ!OS wie WLAN-Gastzugang, Kindersicherung, detaillierte WLAN-Analyse, Portfreigaben oder Smart-Home-Funktionen anhand der FRITZ!Box vor Ort erleben.

Temposprung bei DSL: FRITZ!Box für Supervectoring 35b, Bonding und G.fast

Um das Tempo bei DSL weiter zu erhöhen, sind europaweit verschiedene Technologien in Vorbereitung. Bei VDSL-Bonding werden mehrere Leitungen kombiniert. So steigt die nutzbare Datenrate auf vorhandenen Kupferleitungen auf bis zu 240 MBit/s. Indem Bonding und Vectoring miteinander kombiniert werden, lassen sich die möglichen Übertragungsraten sogar noch auf bis zu 300 MBit/s steigern. Zwei weitere DSL-Technologien für höhere Übertragungsraten sind durch das Erweitern der Bandbreite möglich: Bei Supervectoring 35b wird die Bandbreite auf 35 MHz erweitert, bei G.fast auf 106 MHz bzw. 212 MHz. Mit G.fast sind bei einer Leitungslänge von maximal 300 Metern Datenraten von bis zu 1 GBit/s möglich. Diese FRITZ!Box-Modelle sind für die Temposprünge am DSL-Anschluss bestens vorbereitet: Die FRITZ!Box 7581 unterstützt Supervectoring 35b und Bonding, die FRITZ!Box 7582 ist für Supervectoring 35b und G.fast ausgelegt und kann die Gigabit-Geschwindigkeit problemlos an die Geräte im Heimnetz weitergeben. Anwender erhalten mit den kommenden Modellen schnellstes Internet, IP-Telefonie sowie IP-TV. Zuhause können die Anwender ihre Geräte mit Gigabit-Tempo per LAN oder schnellstem WLAN optimal vernetzen. Mit FRITZ!Box 7581 und 7582 bietet AVM den Providern für die künftige Weiterentwicklung der DSL-Netze zwei leistungsstarke Modelle. G.fast wird in Ländern wie der Schweiz, Großbritannien und Österreich aktuell im Feld getestet. In Deutschland hat sich die FRITZ!Box 7582 bereits in ersten G.fast-Tests bewiesen.

High-End-WLAN am VDSL-Anschluss: Die neue FRITZ!Box 7580

Die neue FRITZ!Box ist der erste 4x4-WLAN-Router mit neuester Multi-User-MIMO-Technologie. Mit insgesamt acht WLAN-Antennen ermöglicht die FRITZ!Box 7580 gleichzeitige Verbindungen auf den Frequenzbändern 5 GHz (bis zu 1.733 MBit/s) und 2,4 GHz (bis zu 800 MBit/s) nach den WLAN-Standards AC und N. Damit lassen sich noch mehr WLAN-fähige Geräte im Heimnetz auch parallel optimal nutzen. Der multifunktionale WLAN-Router im neuen, weißen Design verfügt über ein integriertes DSL-Modem und unterstützt VDSL-Vectoring für schnellstes Internet. Zudem eignet sich die FRITZ!Box 7580 mit ihrem leistungsstarken Gigabit-WAN-Port zum Anschluss an ein Kabel- oder Glasfasermodem. Darüber hinaus bietet die neue FRITZ!Box für alle All-IP-Anschlüsse eine integrierte Telefonanlage inklusive DECT-Basisstation. Netzwerkgeräte wie Festplatten oder Drucker werden über Gigabit-LAN und USB eingebunden. Dank der DECT-Technologie und der zahlreichen Funktionen von FRITZ!OS lässt sich über die FRITZ!Box 7580 auch das eigene Smart Home aufbauen und steuern. WLAN- und LAN-Gastzugang, VPN, Fernzugang sowie eine umfassende Kindersicherung gehören ebenfalls zur Ausstattung.

Details zu den aktuellen und kommenden FRITZ!Box-Modellen

FRITZ!Box 7581 für Supervectoring 35b und Bonding

  • 1 VDSL-Anschluss (Bonding von 2 VDSL-Leitungen an einem Anschluss + Supervectoring 35b)
  • Dualband WLAN AC+N mit 1.300 MBit/s + 450 MBit/s
  • 4 x Gigabit-LAN
  • 2 x USB 3.0-Ports
  • DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • 2 Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax (a/b-Port)

FRITZ!Box 7582 für Supervectoring 35b und G.fast

  • 1 VDSL-Anschluss (Supervectoring 35b und G.fast)
  • Dualband WLAN AC+N mit 1.300 MBit/s + 450 MBit/s
  • 4 x Gigabit-LAN
  • 2 x USB 3.0-Ports
  • DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • 2 Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax (a/b-Port)

FRITZ!Box 7580

  • 1 VDSL-Anschluss für bis zu 100 MBit/s, unterstützt Vectoring
  • 1 Gigabit-WAN-Anschluss für den flexiblen Betrieb an Kabel- oder Glasfasermodems
  • 4x4 Dualband WLAN AC+N mit Multi-User MIMO, Wave 2 (1.733 MBit/s + 800 MBit/s brutto)
  • 4 x Gigabit-LAN
  • 2 x USB 3.0-Ports
  • DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • Interner ISDN-S₀-Bus für ISDN-Telefone oder ISDN-Telefonanlage
  • 2 Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax (a/b-Port)

Veranstaltungshinweis:

Am 19. Oktober, 17 Uhr, hält der AVM-Experte Eric van Uden einen Vortrag zum Thema „Delivering Best-In-Class Broadband Connectivity to Consumers“ und nimmt an der anschließenden Podiumsdiskussion zum Thema“ What is the best combination of Access Technologies for your business“ teil (BBWF im ExCeL Convention Centre, London).

Presseanfragen