FRITZ!Powerline sicher einrichten

Sicher neue Powerline-Adapter ins Heimnetz integrieren

Mit FRITZ!Powerline haben Sie die Möglichkeit, Netzwerkdaten über die Steckdose im eigenen Heimnetz zu versenden. So ersparen Sie sich das mühselige Verlegen von Kabeln, um auch weiter entfernte Geräte mit der FRITZ!Box zu verbinden. Das Hinzufügen neuer Powerline-Adapter zu Ihrem Heimnetz geht schnell und einfach von der Hand. Beachten Sie unsere Tipps, um Ihr Netzwerk dabei optimal vor Fremdzugriff zu schützen.

Per Tastendruck einbinden

Wenn Sie bereits einen FRITZ!Powerline-Adapter in Ihrem Heimnetz betreiben und nun einen oder mehrere weitere Geräte hinzufügen möchten, gehen Sie folgendermaßen vor. Betätigen Sie zunächst die „Security“-Taste an dem bereits im Heimnetz laufenden Gerät. Anschließend haben Sie zwei Minuten Zeit, um an dem neuen Adapter ebenfalls die „Security“-Taste zu drücken. Nun ist die Einrichtung bereits abgeschlossen.

Zuverlässige Sicherheitsmechanismen von AVM

Damit Sie in Ihrem eigenen Netzwerk diese und neue Powerline-Adapter problemlos und sicher anwenden können und niemand von außen Zugriff darauf hat, sorgen wir von AVM zusätzlich für angemessenen Schutz: Ab Werk ist eine professionelle Verschlüsselung aktiviert (128-bit AES Link Encryption). 

FRITZ!Powerline stört gar nicht

Die von FRITZ!Powerline versendeten Signale werden symmetrisch in die Stromleitung eingekoppelt. Dadurch kommt es nur zu einer äußerst geringen Abstrahlung und andere Geräte werden in ihrer Leistung nicht beeinträchtigt. Aus diesem Grund erfüllen die FRITZ!Powerline-Adapter die Norm EN55022. Um weiteren Strom zu sparen, schaltet FRITZ!Powerline automatisch in den Schlafmodus, wenn das daran angeschlossene Gerät ausgeschaltet ist.