Downloads

Im Download-Bereich finden Sie kostenlose Updates zu Ihrem FRITZ!-Produkt. Wählen Sie Ihr Produkt aus und profitieren Sie nach dem Download von neuen Funktionen und Produkterweiterungen aus der AVM-Entwicklung.

Info zu FRITZ!Box 5490

Die Update-Datei "FRITZ.Box_5490-07.27" auf ftp.avm.de enthält das aktuelle FRITZ!OS (Firmware) für die FRITZ!Box 5490.

Achtung: Diese Update-Datei ist nur für FRITZ!Box 5490 geeignet! Beachten Sie die Hinweise zur Durchführung des Updates am Ende dieser Datei.

Produkt:    	FRITZ!Box 5490
 
Version:        FRITZ!OS 7.27

Sprache:        deutsch, englisch, französisch, italienisch, spanisch, polnisch

Release-Datum: 19.05.2021

Neue Features:

  • Vorfahrt im Homeoffice - Priorisierung eines Computers beim Internetzugang leicht aktivierbar
  • FRITZ!Fon zeigt Wettervorhersage auf dem Startbildschirm
  • Lichtsequenz "Aufwachen/Einschlafen" für den FRITZ!DECT 500 und kompatible DECT-LED-Lampen
  • Prima Raumklima mit FRITZ!DECT 440 - die Luftfeuchtigkeit leicht im Blick
  • FRITZ! Smart Home unterstützt nun auch kompatible Rollladensteuerungen
  • Für das in FRITZ!Box integrierte Faxgerät: Journal für empfangene und gesendete Telefaxe
  • Zahlreiche Verbesserungen der Bedienoberfläche für die Nutzung von Telefonbuch, Rufumleitungen und Rufsperren

Mit jedem neuen FRITZ!OS-Update aktualisiert AVM auch die Sicherheitsfunktionen und empfiehlt daher grundsätzlich für alle Geräte, das Update durchzuführen.


Hinweis: Anleitungen zur Einrichtung und Nutzung der Mesh Funktionen finden Sie auf avm.de/mesh-faq

Im Folgenden finden Sie die komplette Liste der neuen Funktionen des aktuellen FRITZ!OS, deren Beschreibung im Detail und eine Liste weiterer Verbesserungen in dieser Version.

Neue Funktionen in FRITZ!OS 7.27

Internet:

  • NEU Priorisierung eines Heimnetzgeräts nun ganz einfach auf der FRITZ!Box Bedienoberfläche aktivieren

Telefonie:

  • NEU Faxfunktion: Journal für empfangene und gesendete Fax-Nachrichten
  • NEU Unterstützung der Business-Telefonieplattform "Telekom CompanyFlex" (SIP-Trunk und Cloud PBX)

DECT/FRITZ!Fon:

  • NEU Neuer Startbildschirm mit aktuellen Wetterinformationen
  • Behoben Nach längerer Laufzeit konnte es vorkommen, dass bestimmte Funktionen nicht mehr zur Verfügung standen (z. B. Mediaplayer, Update-Suche...)

Smarthome:

  • NEU FRITZ!DECT 440 misst Luftfeuchtigkeit und ermöglicht deren Anzeige mit FRITZ!App Smart Home und FRITZ!Fon
  • NEU FRITZ!DECT 440 zeigt den QR-Code für den einfachen Zugang zum WLAN-Gastzugang an
  • NEU An- und Ausschalten des WLAN-Gastzugangs oder Anrufbeantworters per Tastendruck auf dem FRITZ!DECT 440
  • NEU Auf Tastendruck von FRITZ!DECT 440 oder 400 klingelt ein internes Telefon und zeigt einen Kurztext an
  • NEU Rollladensteuerung über FRITZ!DECT 440, FRITZ!Fon und die FRITZ!Box-Benutzeroberfläche
  • NEU Lichtsequenz "Aufwachen/Einschlafen" für den FRITZ!DECT 500 und kompatible DECT-LED-Lampen per "Automatische Schaltung"

Weitere Verbesserungen im FRITZ!OS 07.27

Internet:

  • Verbesserung Deutsche Telekom: Automatische Einrichtung von Rufnummern (EasySupport) bei Verbindung über
    LAN 1 mit einem Glasfasermodem
  • Behoben VPN-Verbindungen auf Basis von Drittanbieter-Lösungen brachen zum Teil nach längerer Verbindungszeit ab
  • Behoben Unter Umständen konnte über VPN nicht auf WLAN-Geräte im Heimnetz zugegriffen werden
  • Behoben VPN-Verbindungen auf Basis von Drittanbieter-Lösungen brachen zum Teil nach längerer Verbindungszeit ab
  • Verbesserung Kindersicherung: Tickets zum Verlängern der Surfzeit bei Bedarf können jetzt einfacher verteilt und auch insgesamt zurück gesetzt werden
  • Verbesserung Einstellungen für das Zugangsprofil in der Kindersicherung um die Zuweisung von Geräten erweitert
  • Verbesserung Gerätestatus (aktiv/nicht aktiv) wird in der Geräteauswahl für Portfreigaben angezeigt
  • Verbesserung Darstellung der Portfreigaben-Übersicht auf Mobilgeräten verbessert
  • Verbesserung Selbständige Portfreigaben für ein Gerät werden nun zugelassen, wenn die Anforderung über IPv6 für die IPv4-Adresse des Geräts gestellt wurde - und umgekehrt
  • Verbesserung Ereignismeldung, wenn Port 80 temporär zur Zertifikatsausstellung für letsencrypt.org freigegeben wird
  • Verbesserung Robustheit von DNS over TLS (DoT) erhöht
  • Änderung Im Online-Monitor wird die Auslastung durch das Gastnetz nur noch für den Downstream angezeigt
  • Behoben Anzeige in Übersicht der Portfreigaben korrigiert
  • Behoben Nach Update von FRITZ!OS 7.03 oder älter erfolgte keine Aktualisierung der IP-Adresse bei MyFRITZ!Net (DynDNS)
  • Behoben Beim Betrieb der FRITZ!Box hinter bestimmten Kabelmodems kam es zu kurzzeitigen Unterbrechungen der Internetverbindung alle 12 Stunden
  • Behoben Betriebsart IP-Client per LAN mit DHCP konnte in bestimmten Szenarien nicht richtig eingestellt werden
  • Behoben Änderungen in Zugangsprofilen wurden teilweise unbegründet abgelehnt mit der Fehlermeldung: "Liste gesperrter Netzwerkanwendungen mit gleicher ID existiert bereits"
  • Behoben VPN-Verbindungen über L2TP (u. a. Windows 10) waren unerwartet langsam
  • Behoben Wiederholter Abbruch und Wiederaufbau von VPN-Verbindungen nach Zwangstrennung
  • Behoben Nach Rücksetzen auf Werkseinstellungen funktionierte die erste konfigurierte VPN-Verbindung nicht
  • Behoben Formatierungsfehler traten bei der Einrichtung von IPv6-Routen auf
  • Behoben IPv6: Nach Erneuerung des Heimnetz-Prefixes wurden invalide IPv6-Adressen für den Gastzugang nicht gelöscht
  • Behoben IPv6: Im IPv6 Router Advertisement (RA) mit Option 25 (Recursive DNS Server) wurden zum Teil Bits des Feldes "Reserved" gesetzt
  • Behoben DNS-Anfragen des Typs "PTR" wurden teilweise nicht korrekt aufgelöst
  • Behoben Nach Import einer Konfiguration mit alternativem LAN-IPv4-Netz in der Einstellungsübernahme verblieb der lokale DNS-Server im alten Netz
  • Behoben Bei selektiver Übernahme einer gespeicherten Konfiguration wurden nicht alle ursprünglich konfigurierten Push Mails übernommen
  • Behoben Erweiterter Supportdatenversand löste keine Push Mail aus
  • Behoben Der TR-064-Parameter "WANAccess" war u. U. falsch ("granted"), wenn beim Neustart kein WAN verfügbar war
  • Behoben Erweiterter Ausfallschutz mit Mobilfunk-Sticks im Modem-Modus war bei Nutzung eines ADSL-Anschlusses ohne Funktion
  • Behoben Erweiterter Ausfallschutz mit Mobilfunk-Sticks und Internetzugriff über WAN/LAN 1 wurde bei bestimmten, zum Zeitpunkt der Aktivierung vorliegenden Ausgangsbedingungen nicht gestartet
  • Behoben Online-Monitor für Mobilfunk zeigte bei aktivierter Einstellung "Erweiterter Ausfallschutz" manchmal keine Daten an

WLAN:

  • Verbesserung Verbesserte Autokanal-Funktion nach Erkennung von Störquellen (5-GHz-Band)
  • Verbesserung Überarbeitung der Seite "WLAN / Funkkanal"
  • Verbesserung Meldungen für WLAN unter "System / Ereignisse" verbessert
  • Verbesserung Erkennung von mehreren parallelen WPS-Aktivierungen verbessert
  • Verbesserung Neue Meldung unter "System / Ereignisse" bei Überschreitung der maximalen Anzahl von WLAN-Repeatern
  • Verbesserung Benennung des WLAN-Gastzugangs (SSID, Vorbelegung) in Abhängigkeit von der Sprachauswahl
  • Änderung In der Betriebsart "Mesh Repeater" werden bei Auswahl des Mesh Masters nur WLAN-Funknetze mit sichtbaren Namen angezeigt
  • Behoben Mögliche Probleme bei der Anmeldung von Repeatern nach Umstellung der WLAN-Verschlüsselung von "WPA2+WPA3" auf "unverschlüsselt" behoben
  • Behoben Bei unverschlüsseltem WLAN funktionierte die WPS-Funktion für den WLAN-Gastzugang nicht zuverlässig
  • Behoben Die Legende unterhalb der Grafik "Belegung der WLAN-Kanäle" wurde nicht einzeilig dargestellt (Seite "WLAN / Funkkanal")
  • Behoben Schwachstellen in der Behandlung eingehender fragmentierter Pakete sowie aggregierter MPDUs (A-MPDU) behoben ("Fragattack")
  • Behoben Fehlerhafte Anzeige der Kanalbandbreite bei Verbindungen mit HUAWEI P30 behoben
  • Behoben Nach Update von FRITZ!OS wurden auf der Seite "WLAN / Funkanal" keine WLAN-Kanäle und unter bestimmten Umständen keine Funknetze in der Umgebung angezeigt
  • Behoben Aktivierung von WPS direkt nach den Start des Mesh Masters führte häufiger zu Nicht-DBDC-Uplinks zu Mesh Repeatern
  • Behoben Falsches Ereignis unter "System / Ereignisse" bei WPS während der DFS-Wartezeit

Mesh:

  • Verbesserung Verbesserte Hinweise auf eine aktive Einstellungsübernahme für eine FRITZ!Box als Mesh Repeater
  • Behoben Fehlerhafte Formatierung in der mobilen Ansicht der Seite "Mesh-Einstellungen" auf einer FRITZ!Box im Modus "Mesh Repeater"
  • Behoben Einstellungen zur WLAN-Zeitschaltung konnten unter Umständen nicht geändert werden, wenn die Einstellung "FRITZ!Box als Mesh Repeater" genutzt wurde
  • Behoben Bei einer FRITZ!Box, die als Mesh Master, aber nicht als Router (DHCP-Server) eingestellt war, ließen sich Name und IP-Adresse des Routers nicht ändern
  • Behoben Anzeige der WLAN-Kanalbandbreite in der Bedienoberflache konnte sich am Mesh Master vom Mesh Repeater unterscheiden

Telefonie:

  • Verbesserung Sprachqualität bei Telefonaten in Mobilfunknetze und ins Ausland erhöht
  • Verbesserung Einstellungsseiten für Rufumleitung und Rufsperren komplett überarbeitet
  • Verbesserung Rufumleitungen bieten Option, ausgewählte Anrufe an ein bestimmtes Telefon an der FRITZ!Box umzuleiten
  • Verbesserung Darstellung und Verwaltung von Einträgen in Telefonbüchern komplett überarbeitet (u. a. Foto in Übersicht sichtbar, Spalten zur Darstellung selektierbar, Mehrfachauswahl sowie Kopieren und Verschieben von Einträgen zwischen Telefonbüchern hinzugefügt)
  • Verbesserung Ersteinrichtungsassistent bietet Einrichtung eines Telefons an
  • Verbesserung Bei Landeseinstellung Deutschland und automatisch vom Anbieter eingerichteter Rufnummer wird die darin enthaltene Ortskennzahl automatisch erkannt und in die Anschlusseinstellungen übernommen
  • Verbesserung Nach Öffnen von allen neu empfangenen Faxdokumenten im Fax-Journal blinkt die LED "Info" nicht mehr
  • Verbesserung Einstellungen für Fax senden und Fax empfangen unter "Telefonie / Telefoniegeräte" zusammengefasst
  • Verbesserung Einstellung zur Nutzung des internen Faxgerätes zum "Faxe nur senden" hinzugefügt
  • Verbesserung Einbindung mehrerer CardDAV-Telefonbücher unterstützt
  • Verbesserung Kompatibilität bei verschlüsselter Telefonie erhöht
  • Verbesserung Kompatibilität des SIP-Registrars der FRITZ!Box zum SIP Client LinPhone erhöht
  • Verbesserung Kompatibilität zu den Telefonieanbietern Easybell und VoIPfoneUK erhöht
  • Verbesserung Weiterleiten von an IP-Telefonen von Snom angenommenen Anrufen wird ohne Rückfrage unterstützt
  • Verbesserung Ausblenden der Tabs "E-Mail" und "RSS" im Menü "Telefonie / Telefoniegeräte", sofern DECT ausgeschaltet ist
  • Verbesserung Stabilität
  • Änderung Notwendige Änderung für die künftige Nutzung eines Online-Telefonbuchs von Google
  • Änderung Anpassung an das geänderte Verhalten der T-Net-Box bei der Abweisung von Rufen z. B. im Kontext von Rufsperren
  • Behoben Bei Nutzung der Business-Telefonieplattform "Telekom CompanyFlex" wurden Rufnummern nach Bearbeitung in der Bedienoberfläche u.U. nicht mehr registriert
  • Behoben Keine Anzeige von Rufsperren, wenn in diesen ein Eintrag ohne Rufnummer enthalten war
  • Behoben Suche im Telefonbuch war nach Name möglich, aber nicht nach Rufnummer
  • Behoben Einrichtung der internen Faxfunktion nicht möglich, wenn im Telefonbuch ein Eintrag ohne Rufnummer enthalten war
  • Behoben Bei Nutzung der verschlüsselten Telefonie konnte es nach Abbruch eines Anrufes durch den Anrufer vor Rufannahme zu einem endlosen Klingeln an Telefonen an der FRITZ!Box kommen
  • Behoben Dreierkonferenz über ein analoges Telefon funktionierte in vereinzelten Fällen nicht
  • Behoben Bei Online-Telefonbüchern ließ sich die Internetadresse des CardDAV-Servers nicht nachträglich ändern
  • Behoben An einer als Mesh Repeater für Telefonie genutzten FRITZ!Box konnten sowohl die vom Mesh Master übernommenen Rufnummern bearbeitet als auch neue Rufnummern angelegt werden
  • Behoben Rufnummern des Anbieters 1&1 konnten sich nach Bearbeiten über "Anderer Anbieter" nicht mehr registrieren
  • Behoben Telekom SIP-Trunk-Account konnte nicht deaktiviert werden
  • Behoben Einbindung von Online-Telefonbüchern bestimmter CardDAV-Anbieter scheiterte mit Fehlercode 26
  • Behoben Bei eingebundenen iCloud-Telefonbüchern (Apple) wurden Vor- und Nachname teils in inkonsistenter Reihenfolge angezeigt
  • Behoben Bei der Synchronisation von Einträgen in Online-Telefonbüchern (CardDAV) wurden in bestimmten Konstellationen alle E-Mail-Adressen gelöscht
  • Behoben Bestimmte Rufnummern waren zeitweise nicht registriert (u. a. Sipgate, EnviaTel, Teledate)
  • Behoben Verbindungsabbrüche nach ca. 30 Sekunden bei TLSonly-gesicherten Telefonieverbindungen (u. a. KPN)
  • Behoben Bei Telefonie über IPv6 lief in bestimmten Konstellationen nur einseitige Sprachübertragung
  • Behoben Ungeeignete Voreinstellung für Telefonieanbieter Vodafone Italien
  • Behoben Registrierung von Rufnummern mit Telefonieprofil für Anbieter Vodafone Italia war nicht möglich
  • Behoben Sporadische Fehler beim Faxen über T.38-Verbindungen
  • Behoben Keine Warteansage nach Rücksetzen auf Werkseinstellungen
  • Behoben Pickup an IP-Telefonen nicht länger als 4 Sekunden lang möglich
  • Behoben Nach Senden eines Faxes wurde ein über das Telefonbuch ausgewählter Empfänger nicht mit Namen in der Anrufliste angezeigt
  • Behoben Bearbeiten von Türsprechstellen führte teils zum Verlust der E-Mail-Benachrichtigung für Türsprechstellen
  • Behoben Nach Import von Anrufbeantwortereinstellungen samt gesicherter Nachrichten in ein anderes FRITZ!Box-Modell ließen sich teilweise die importierten Nachrichten anschließend nicht mehr wiedergeben
  • Behoben Klingelsequenzen bei Landeseinstellung Australien fehlerhaft
  • Behoben Sporadischer Verlust der Einstellungen der Zeitschaltung für den Anrufbeantworter nach einem Update des FRITZ!OS
  • ** Behoben - Bei Nutzung der verschlüsselten Telefonie konnte es nach Abbruch eines Anrufes durch den Anrufer vor Rufannahme zu einem endlosen Klingeln an Telefonen an der FRITZ!Box kommen
  • ** Behoben** - Dreierkonferenz über ein analoges Telefon funktionierte in vereinzelten Fällen nicht
  • ** Behoben** - Einrichtung der internen Faxfunktion nicht möglich, wenn im Telefonbuch ein Eintrag ohne Rufnummer enthalten war
  • Behoben - Keine Anzeige von Rufsperren, wenn in diesen ein Eintrag ohne Rufnummer enthalten war
  • Behoben - Nach Bearbeiten von CompanyFlex Cloud PBX-Rufnummern wurden diese Nummern nicht mehr registriert
  • Behoben - Suche im Telefonbuch war nach Name möglich, aber nicht nach Rufnummer

Heimnetz:

  • Verbesserung Anzeige der Netzwerkverbindungen in sehr großen Netzwerken beschleunigt
  • Verbesserung Beim Verlassen der Gerätedetails kommt ein Hinweis zum geänderten Gerätenamen nur dann, wenn der Name tatsächlich geändert wurde
  • Änderung Beim Setzen eines individuellen Namens für die FRITZ!Box bleibt die Bezeichnung der Arbeitsgruppe der Heimnetzfreigabe ("USB/Speicher") unverändert
  • Behoben In den Gerätedetails von Gastgeräten wurde der Abschnitt für die Gerätesperre angezeigt, obwohl die Funktion Heimnetzgeräten vorbehalten ist
  • Behoben Geänderte IP-Einstellungen der FRITZ!Box wurden nicht zum Drucken angeboten
  • Behoben Zeitsynchronisierung (NTP) war in bestimmten Szenarien instabil

Smarthome:

  • Verbesserung Vorlage für einen schnellen Wechsel der Farbeinstellung und der Helligkeit bei FRITZ!DECT 500

USB:

  • Verbesserung Auf fritz.nas können mehrere Dateien mit der Umschalt-Taste markiert werden
  • Behoben Die Heimnetzfreigabe eines Netzlaufwerks (SMB) war im Windows Explorer unter Netzwerk nicht sichtbar
  • Behoben Datenübertragung via Netzlaufwerkfunktion (SMB) scheiterte mit der Windows-Fehlermeldung "STATUS_NO_MEMORY"
  • Behoben Online-Speicher wurde nach einer DSL-Zwangstrennung manchmal nicht mehr erneut verbunden

System:

  • Verbesserung In der Bedienoberfläche kann ein Kennwort bei seiner Eingabe sichtbar gemacht werden (Auge-Symbol)
  • Verbesserung Sicherheitsrückfrage beim Verlassen einer Seite ohne eine Speicherung der geänderten Einstellungen
  • Verbesserung Sichern und Wiederherstellen von Einstellungen erweitert um Telefoniedaten aus dem internen Speicher der FRITZ!Box (Klingeltöne, Telefonbuch-Bilder, Sprachnachrichten)
  • Verbesserung In der Bedienoberfläche kann die Liste der Ereignisse der FRITZ!Box einfach aus der Druckansicht in die Zwischenablage kopiert werden
  • Verbesserung Detailkorrekturen in "Diagnose / Funktion" im Bereich Mesh und USB
  • Verbesserung Verbesserungen der Bedienfreundlichkeit in der Ersteinrichtung
  • Verbesserung Status-Übersichtsseite innerhalb der Ersteinrichtung
  • Verbesserung Der Assistent zur Ersteinrichtung kann unterbrochen und wiederaufgenommen werden
  • Verbesserung Nach Versand von Supportdaten an AVM ist nach Abschluss des Sendevorgangs ohne Wartezeit ein zweiter Versand möglich
  • Änderung Umstellung auf "Stufe III: Über neue FRITZ!OS-Versionen informieren und neue Versionen automatisch installieren (Empfohlen)" wird nach Update nur noch angeboten, wenn vor dem Update "Stufe II: Über neue FRITZ!OS-Versionen informieren und notwendige Updates automatisch installieren" eingestellt war
  • Änderung Zuordnung einer E-Mail-Adresse zu einem Benutzer entfällt künftig (vorhandene E-Mail-Adressen bleiben bei Upate erhalten)
  • Änderung Die bislang nicht empfohlene Möglichkeit einer kennwortlosen Anmeldung an einer FRITZ!Box (Bedienoberfläche) wird nicht mehr unterstützt *1
  • Änderung Wenn für die Anmeldung an der Bedienoberfläche "nur mit dem FRITZ!Box-Kennwort" eingestellt war, wird ein FRITZ!Box-Benutzer mit dem Namen "fritz" und einer zufälligen vierstelligen Zahl sowie dem FRITZ!Box-Kennwort automatisch angelegt. Zur Anmeldung an der Bedienoberfläche im Heimnetz reicht dennoch weiterhin die Angabe des FRITZ!Box-Kennworts aus. *2
  • Änderung Push Service: Diverse inhaltliche Textänderung der E-Mail "Änderungsnotiz"
  • Behoben Auf der Benutzeroberfläche konnte teilweise der Code des Google Authenticators nicht eingegeben werden
  • Behoben FRITZ!Box-Benutzer konnten in der Übersicht nicht sortiert werden
  • Behoben Podcast-Einstellungen wurden beim Wiederherstellen von Einstellungen in ein anderes FRITZ!Box-Modell nicht mit importiert
  • Behoben Zugangsprofile der Kindersicherung mit gesperrten Anwendungen waren nach dem Wiederherstellen von Einstellungen nicht verfügbar
  • Behoben Anzahl der Meldungen in "System / Ereignisse" war in einigen Bereichen zu gering
  • Behoben Anzeige des Installationsdatums für das letzte Update war in bestimmten Szenarien nicht korrekt

Mobilfunk:

  • Verbesserung Neue Option zur generischen Einbindung von Varianten bekannter Mobilfunksticks "Kompatibilitätsmodus für Mobilfunksticks"
  • Verbesserung Länderspezifische Liste der Mobilfunkanbieter bei Nutzung der FRITZ!Box mit einem USB-Mobilfunkstick (nicht für Mobilfunkboxen)
  • Verbesserung Detailoptimierungen für die Einstellung "Erweiterten Ausfallschutz"
  • Verbesserung Mobilfunkanbieter "Magenta Mobil" für Land Österreich hinzugefügt
  • Verbesserung Unterstützung für USB-Mobilfunkstick Huawei E3372h-320

Hinweise:

  • [1] Der nicht empfohlene Anmeldemodus im Heimnetz ohne Kennwort wird nicht mehr unterstützt. Für den ersten Zugriff auf die Bedienoberfläche nach dem FRITZ!OS-Update muss der Anwender ein FRITZ!Box-Kennwort vergeben (zusätzliche Bestätigung erforderlich)
  • [2] Automatische Generierung eines Benutzers nach dem Namensschema fritz und einer zufälligen vierselligen Zahl, wenn die Anmeldung vor dem Update nur mit FRITZ!Box-Kennwort erfolgte. Wichtige Informationen für App-Entwickler, deren App sich an FRITZ!Box anmelden möchte, finden sich unter https://avm.de/schnittstellen/

Mit jedem neuen FRITZ!OS-Update aktualisiert AVM auch die Sicherheitsfunktionen und empfiehlt daher grundsätzlich für alle Geräte, das Update durchzuführen.



Neue Funktionen in FRITZ!OS 7.12

Mesh:

  • NEU WLAN Mesh Steering kann Geräte (z.B. Smartphones oder Computer) automatisch zum besten WLAN-Mesh-Repeater lenken (Access Point Steering)
  • NEU Der Smart-Home-Taster FRITZ!DECT 400 kann an jeder FRITZ!Box im Mesh eingesetzt werden
  • NEU Im Mesh verfügen nun alle FRITZ!Box-Produkte über ein gemeinsames Telefonbuch

Telefonie:

  • NEU Unterstützung für SIP-Anlagenanschlüsse (SIP-Trunk) von Deutsche Telefon, dus.net, easybell, envia Tel und EWE/swb/osnatel

DECT:

  • NEU Unterstützung von DECT-Türsprechanlagen (Hersteller Telegärtner)

DECT/FRITZ!Fon:

  • NEU Ganz einfach den WLAN-Gastzugang anbieten: Am Handgerät die Zugangsdaten anzeigen oder WPS auslösen
  • NEU Sperren von Anrufernummern direkt aus den Handgeräte-Ruflisten
  • NEU Schnelle Erreichbarkeit von Smart-Home-Geräten als Favorit
  • NEU Einrichten und Löschen von Rufumleitungen direkt aus dem Handgerätemenü

Heimnetz:

  • NEU Grafische Darstellung der Heimnetzanbindung beim Bearbeiten der Verbindung eines Netzwerkgeräts

Smarthome:

  • NEU Für den Smart-Home-Taster FRITZ!DECT 400 ist nun auch ein langer Tastendruck für eine zweite Schaltaktion möglich
  • NEU Als Schaltoption für FRITZ!DECT 400 nun auch eine "Vorlage" auswählbar

System:

  • NEU Bei bestimmten Ereignissen sendet FRITZ!Box Informationen an die E-Mail-Adresse ihres MyFRITZ!-Kontos
  • NEU Bei Bedarf ist das Abschalten aller LEDs am Gerät in der Bedienoberfläche möglich
  • NEU Anzeige verfügbarer Updates für die im Heimnetz verbundenen FRITZ!-Produkte auf der Übersichtsseite

Mobilfunk:

  • NEU Höhere Datenraten durch Unterstützung des Mobile Broadband Interface Model (MBIM) für Mobilfunk-Sticks mögliche (Z.B. 4G Systems W1208)
  • NEU Push Service für Zusendung von empfangenen SMS-Nachrichten

Mit jedem neuen FRITZ!OS-Update aktualisiert AVM auch die Sicherheitsfunktionen und empfiehlt daher grundsätzlich für alle Geräte, das Update durchzuführen.


Weitere Verbesserungen im FRITZ!OS 7.12

Internet:

  • Verbesserung Für VPN-Verbindungen können nun Domain-Namen festgelegt werden, die über den Tunnel aufgelöst werden
  • Verbesserung Bei VPN-Verbindungen wird nun auch nach Verbindungsende das entfernte Netz in der Übersicht angezeigt
  • Verbesserung Für VPN-Verbindungen können nun beliebige Bezeichnungen festgelegt werden
  • Verbesserung Eine VPN-Verbindung kann nun den gesamten Netzwerkverkehr übertragen (VPN Full Tunneling, Default Route über VPN Tunnel)
  • Verbesserung Verbesserung der VPN-Verbindungsaushandlung
  • Verbesserung VPN LAN-LAN Kopplung einer FRITZ!Box am DS-Lite-Anschluss zu IPv4-Gegenstellen ermöglicht
  • Verbesserung Beim Importieren einer VPN-Einstellungsdatei erfolgten diverse Überarbeitungen
  • Verbesserung Mehr Geräte im Gastzugang (und WLAN-Hotspot) möglich: vergebene IP-Adressen bleiben nur noch 6 Stunden reserviert (DHCP Lease Time, einstellbar)
  • Verbesserung FRITZ!Box wiederholt einen Registrierungsversuch bei MyFRITZ! nicht mehr, wenn der per E-Mail versendete Bestätigungslink nicht bedient wurde
  • Änderung Für Anbieter Vodafone auch die Ersteinrichtung an Glasfaseranschlüssen (über LAN 1) berücksichtigen
  • Änderung Bei Aktivieren des Internetzugriffs auf die FRITZ!Box über HTTPS wird die TCP-Portnummer zufällig ausgewählt
  • Änderung Eingabe der Übertragungsgeschwindigkeit des Internetzugang am WAN-Anschluss in MBit/s statt KBit/s
  • Änderung Anbieter Telekom. Zugangsart "Zuhause Start" heißt nun "MagentaZuhause Regio Tarif"
  • Behoben In seltenen Fällen sporadische Änderung freigegebener Ports
  • Behoben Unter Filter einstellbare Zugangsprofile "Standard" und "Gast" enthielten eine nicht unterstützte Budget-Einstellung
  • Behoben Aus dem Fenster für VPN-Einstellungen konnten Einstellungen nicht kopiert werden
  • Behoben Bei Portfreigaben war die Eingabe der IPv6-Interface-ID 0:0:0:0:* nicht möglich
  • Behoben Wechsel der Verbindungsart von IP-Client auf Internet-Router erzeugte ungültige IP-Einstellungen
  • Behoben Erstellung einer Portfreigabe an einem Dual-Stack-Anschluss (IPv4 und IPv6) für ein ausschließlich für IPv4 eingestelltes Gerät konnte fehlschlagen
  • Behoben Internetzugang scheiterte nach Wechsel von Internetanbieter über Mobilfunk auf vorhandenen Zugang über WLAN
  • Behoben In seltenen Fällen bekam ein Gerät im WLAN-Gastzugang über einen Repeater keine IP-Adresse zugeteilt
  • Behoben Irreführende Meldung beim Deaktivieren des Internetzugriffs auf die FRITZ!Box über HTTPS
  • Behoben Portfreigabe für Ziel-IP Adressen der Form 192.168.*.127 war nicht möglich
  • Behoben Portfreigaben für IPv6 waren bei Internet-Anschlüssen mit einer Präfixlänge /64 nicht aktivierbar
  • Behoben VPN LAN-LAN-Kopplung zu festen IP-Adressen war nicht funktional (IKE-Error 0x2005)
  • Behoben Beim Herunterladen des FRITZ!Box-Zertifikats unter FRITZ!Box-Dienste zusätzliche Zeichen übermittelt
  • Behoben Die Registrierung bei MyFRITZ! konnte bei Verwendung von Großbuchstaben in der E-Mail-Adresse des MyFRITZ!-Kontos instabil sein
  • Behoben Mit IPv6 und FRITZ!Box-Benutzer ohne Zugangsberechtigung aus dem Internet konnte der Zugriff aus dem Heimnetz über FTP auf eine Speicher(NAS)-Heimnetzfreigabe scheitern
  • Behoben Gastnetz-Sperre in individuell erstellten Zugangsprofilen der Kindersicherung war unwirksam

WLAN:

  • Verbesserung Die WLAN-Funknetz-Tabelle der bekannten WLAN-Geräte wurde überarbeitet
  • Verbesserung Für Geräte mit Unterstützung der WLAN-Protokolle 802.11v/k (z.B. Smartphones oder Computer) wurde die automatische Lenkung in das 2,4- oder 5-GHz-Band verbessert (Band Steering)
  • Änderung Für WLAN-Geräte im Funknetz wird die Eigenschaft 802.11k nur noch bei ausreichendem Leistungsumfang (Beacon Report) angezeigt
  • Änderung Neue Meldung im Ereignisprotokoll zu Problemen bei "geschützten Anmeldungen von WLAN-Geräten (PMF)"
  • Änderung Die Funkkanal-Einstellungsoption für die automatische Lenkung der WLAN-Geräte wurde um WLAN Mesh Steering erweitert
  • Behoben Option "WLAN-Koexistenz" funktioniert wieder zuverlässig (2,4 GHz)
  • Behoben Beim Abschalten eines WLAN-Frequenzbandes wird das Funknetz des anderen Frequenzbands nicht mehr unterbrochen
  • Behoben Zeilenumbrüche auf der Vorschaltseite für den WLAN-Gastzugang wurden nicht gespeichert
  • Behoben WLAN-Einstellungen (Kanal, WLAN-Standard, etc.) nicht mehr auswählbar wenn deaktiviert
  • Behoben Auf der Seite WLAN / Funknetz werden nicht verbundene WLAN-Geräte nicht mehr ausschließlich mit einer Markierung für das 2,4-GHz-Band in der Tabelle aufgeführt

Mesh:

  • Verbesserung Anzeige von wichtigen Mitteilungen für den sicheren und zuverlässigen Betrieb auf allen FRITZ!OS-Produkten im Mesh (rote Info-LED und Startseite)
  • Verbesserung Smart-Home-Vorlagen sind nun an jeder FRITZ!Box im Mesh anwendbar. Damit können beispielsweise Aktionen wie "Alles aus" FRITZ!Box-übergreifend im Mesh realisiert werden
  • Verbesserung Informationen zu Mesh werden in der FRITZ!Box Push Service Mail mit geliefert
  • Verbesserung Neue Meldung im Ereignisprotokoll zu WLAN-Geräten, die aufgrund von Mesh Steering umgemeldet werden
  • Verbesserung Hinweis auf der Mesh-Übersicht auf FRITZ!WLAN Repeater oder FRITZ!Powerline die noch in das Mesh aufgenommen werden können
  • Verbesserung Für den FRITZ!Repeater 3000 performance-optimierter Heimnetz-Zugang bei der Zugangsart WLAN-Brücke
  • Verbesserung Der in der Mesh- oder Netzwerkübersicht vergebene Name eines Mesh-Repeaters wird auf diesen als "Repeater-Name" übertragen. Zugriff auf die Bedienoberfläche des Mesh-Repeaters erfolgt dann mit http://vergebenername
  • Änderung Mesh-Kennzeichnung der am Mesh beteiligten Powerline-Produkte ohne WLAN-Funktion
  • Änderung Gerätenamen von FRITZ!OS-Geräten im Mesh werden als Push Service Absendernamen vom Mesh-Master übernommen
  • Änderung Bei der Einrichtung von Telefonie im Mesh wird am Mesh Repeater die Einstellung "Festnetz aktiv" ausgeschaltet
  • Behoben Verteilung der WLAN-Einstellungen im Mesh in seltenen Situation fehlerhaft
  • Behoben Der Batteriestand von Smart-Home-Geräten wurde an der Bedienoberfläche eines Mesh Repeaters u.U. falsch angezeigt
  • Behoben Wurde eine FRITZ!Box in der Betriebsart Mesh Repeater aus dem Telefonie Mesh entfernt, wurde dies erst mit einem Neustart des Mesh Masters berücksichtigt
  • Behoben Telefonie-Nachrichten (Message Waiting Indication, MWI) wurden nicht mit der korrekten Eigenen Rufnummer an Mesh-Repeater weiter gereicht

Telefonie:

  • Behoben Art einer vorhandenen Rufumleitung ließ sich nicht nachträglich ändern
  • Behoben Sehr vereinzelt werden Gespräche fälschlich mit Sprachkompression ausgehandelt
  • Behoben Telefonie-Nachrichten (Message Waiting Indication, MWI, RFC 3842) wurde beim Hinzufügen/Bearbeiten von Internetrufnummern abgeschaltet
  • Behoben Fehler bei der Anzeige von Kontaktgruppen des Google Telefonbuchs, wenn diese ein "&" enthalten
  • Behoben Beim Erstellen einer Kopie eines vorhandenen Telefonbuchs wird die Einstellung zu "wichtige Person" nicht übernommen

DECT/FRITZ!Fon:

  • Verbesserung Am Handgerät abgespielte Titel aus dem Mediaplayer können nun auch schnell vor-, bzw. zurückgespult werden
  • Verbesserung Unterstützung von https auch für Live-Bilder, bspw. für Bilder einer Türsprechstelle
  • Verbesserung Abspielbarkeit von https Internetradio- und Podcastsstreams
  • Verbesserung Zappen von Radiosendern beschleunigt
  • Behoben In seltenen Fällen rhythmische Tonaussetzer bei Internetradio-Sendern

Heimnetz:

  • Verbesserung Ändern des Funknetz-Namens ist jetzt optional beim Setzen des FRITZ!Box-Namens
  • Änderung Für den Mediaserver voreingestellte Podcasts aktualisiert. Betrifft auch FRITZ!Fon
  • Behoben Scheitern der Einrichtung einer Heimnetzverbindung in der MyFRITZ!App bei bestimmten Anschlüssen
  • Behoben Problem bei der DNS-Auflösung lokaler Heimnetzgeräte im Szenario DHCP ohne Hostname
  • Behoben In seltenen Fällen konnten LAN-Anschlüsse nicht auf 100 MBit/s (Green Mode) umgestellt werden

Smarthome:

  • Verbesserung Abbildungen zum Temperaturverlauf im Push Service (E-Mail) verbessert
  • Änderung Die Programmierschnittstelle AHA-HTTP-API ist aktualisiert. https://www.avm.de/schnittstellen
  • Behoben In seltenen Fällen funktionierte die astronomische Schaltung nicht zuverlässig
  • Behoben Fehler bei Setzen der Temperatur für eine Gruppe

Speicher/NAS:

  • Verbesserung Behandlung von NTFS-formatierten Speichern optimiert
  • Behoben Neue Dateien wurden in bestimmten Fällen nicht oder nicht vollständig indexiert

System:

  • Verbesserung Bedienoberfläche speichert die gewünschte Sortierung einer Tabelle nach einer Spalte dauerhaft
  • Verbesserung In der Übersicht wurden Dualband-WLAN-Geräte im Heimnetz nur mit 2,4-GHz-Band angezeigt
  • Änderung Push Service sendet wichtige Nachrichten von der FRITZ!Box nur noch an den Empfänger der FRITZ!Box-Info-Mail
  • Änderung Der FRITZ!Box-Benutzer ftpuser wird nicht mehr ab Werk (bzw. nach Setzen der Werkseinstellungen) angelegt. Für eine Heimnetzfreigabe von Speicher (NAS) muss ein FRITZ!Box-Benutzer angelegt werden
  • Änderung Die Programmierschnittstelle TR-064 ist aktualisiert. Siehe https://www.avm.de/schnittstellen
  • Behoben Update mit FRITZ!OS-Datei konnte mit einer IPv6-Verbindung zur FRITZ!Box scheitern
  • Behoben Kein Import der Einstellungen möglich, wenn "Magenta-Cloud" aktiviert war

Mobilfunk:

  • Änderung Mobilfunk-Stick Huawei 3372 von USB-Tethering auf Internetzugang über Mobilfunk umgestellt. Es müssen einmalig Mobilfunk-PIN und -anbieter unter "Internet > Mobilfunk" eingetragen werden

Sicherheit:

  • Verbesserung HTTPS-Port im Heimnetz ist nun unabhängig von der Einstellung des WAN-https-Ports erreichbar
  • Änderung Unterstützung des veralteten TLS-1.0-Standards für die Sicherung von FRITZ!OS-Diensten in Serverrolle abgeschaltet
  • Änderung Längenerhöhung des DH-Parameters auf 2048 Bit für FRITZ!OS-Dienste in Serverrolle

Im Folgenden finden Sie die eine Liste der zuvor eingeführten Funktionen, deren Beschreibung im Detail und eine Liste weiterer Verbesserungen früherer FRITZ!OS Versionen.


Neue Funktionen in FRITZ!OS 7.01

####Internet:

  • NEU Einfache Anmeldung für regelmäßige Statusinformationen zu Ihrer FRITZ!Box (MyFRITZ!-Bericht)
  • NEU MyFRITZ!-Internetzugriff auf FRITZ!Box ohne Browserwarnung (SSL-Zertifikate von Let's Encrypt)

####Telefonie:

  • NEU Die FRITZ!Box als Mesh Master überträgt ihre Rufnummern auf eine zusätzliche FRITZ!Box als Mesh Repeater
  • NEU Zeitsteuerung für Rufumleitungen
  • NEU Rufnummern aus Anrufliste direkt zu Rufsperren oder bestimmten Telefonbüchern hinzufügen
  • NEU Unterstützung für den SIP-Trunk der Telekom (DeutschlandLAN-SIP-Trunk / SIP-Trunk Pooling)

####DECT:

  • NEU FRITZ!Fon: Rufnummernauflösung nach Landes- und Ortsvorwahlen
  • NEU FRITZ!Fon: Anzahl der auswählbaren eigenen Klingeltöne auf fünf erhöht
  • NEU FRITZ!Fon: Startbildschirm Ereignisse: Anzeige für eingegangene Faxe
  • NEU FRITZ!Fon: Startbildschirm Smart Home scrollbar, um mehr Smart-Home-Geräte anzuzeigen
  • NEU Erweiterter Anmeldemodus zum (erneuten) Anmelden aller der FRITZ!Box bekannten Geräte, z. B. nach FRITZ!Box-Wechsel
  • NEU FRITZ!Box unterstützt Software-Update für kompatible Handgeräte anderer Hersteller (CAT-iq SUOTA)
  • NEU FRITZ!Fon ermöglicht Update für FRITZ!Box (auf Wunsch PIN-geschützt)
  • NEU Separate Lautstärkeregelung für den Wecker-Klingelton
  • NEU FRITZ!Fon-Mediaplayer: Speichern und Laden von Musiklisten als .xsfp-Datei per FRITZ!NAS möglich
  • NEU Vor- und Zurückspringen bei der Wiedergabe von Podcasts am FRITZ!Fon möglich
  • NEU Unterstützung von Speedphone 11 der Deutschen Telekom

####Heimnetz:

  • NEU Bedienoberfläche mit neuem Menüpunkt "Heimnetz / Mesh" für alle Einstellungen zum Thema Mesh
  • NEU Mesh-Heimnetzübersicht zeigt auch Telefon- und Smart-Home-Verbindungen mit vollständiger Topologie und Verbindungsqualität an
  • NEU Eine per Ethernet verbundene zweite FRITZ!Box in Werkseinstellungen wird per Knopfdruck (WPS auslösen) automatisch zum Mesh-Repeater
  • NEU Schalter für IP-Client- bzw. Router-Betrieb im Bereich Netzwerkeinstellungen
  • NEU Schalter für die Funktion der FRITZ!Box im Heimnetz (Mesh-Betriebsart) Mesh Master bzw. Mesh Repeater in den Bereichen "Heimnetz / Mesh / Mesh Einstellungen" und "WLAN"
  • NEU Ereignismeldungen um Mesh erweitert
  • NEU Übernahme der Einstellungen für den Push Service, das Auto-Update und die AVM-Dienste ins gesamte WLAN Mesh

Mehr Informationen zu den Neuerungen für Mesh finden Sie unter "Neues für Mesh" Weitere Hinweise zur Einrichtung und Nutzung von Mesh finden Sie unter avm.de/mesh-faq

####WLAN:

  • NEU mittels "FRITZ! Hotspot" jetzt einen besonders komfortablen WLAN-Zugang für WLAN-Gäste an öffentlichen Plätzen wie Bars, Restaurantes, Praxen etc. anbieten. Details siehe "WLAN / Gastzugang"
  • NEU Erhöhung der Sicherheit bei WLAN durch Unterstützung für Protected Management Frames (PMF)

####Smart Home:

  • NEU Unterstützung von DECT ULE/HAN FUN
  • NEU Mit Smart-Home-Vorlagen unterschiedliche Konfigurationen der Smart-Home-Geräte für verschiedene Anlässe (z. B.: Feiertag, Arbeitsschicht, Urlaub...) erstellen und bequem per Knopfdruck wechseln.

Mit jedem neuen FRITZ!OS-Update aktualisiert AVM auch die Sicherheitsfunktionen und empfiehlt daher grundsätzlich für alle Geräte, das Update durchzuführen.


Weitere Verbesserungen im FRITZ!OS 7.01

Internet

  • Verbesserung: Anzeige für Internetverbindungen auf der Seite "Übersicht" unter "Verbindungen" bei WAN-Anschlüssen erweitert
  • Verbesserung: Anzeige für Internetverbindungen auf der Seite "Übersicht" unter "Verbindungen" vereinfacht
  • Verbesserung: Funktion zum Entfernen der FRITZ!Box aus dem MyFRITZ!-Konto (myfritz.net)
  • Verbesserung: Optimierungen zum Datendurchsatz
  • Verbesserung: Optimierungen zur DNS-Auflösung
  • Verbesserung: Registrierung bei MyFRITZ! (myfritz.net) auch ohne Aktivierung des MyFRITZ!-Internetzugriffs möglich, unter "Internet / MyFRITZ!-Konto"
  • Verbesserung: SHA-2-Unterstützung für VPN-Verbindungen
  • Verbesserung: Wirksamkeit des Filters für Port 25 (ungesicherter E-Mail-Versand) erweitert auf den Gastzugang (WLAN/LAN)
  • Änderung: Verbindungen an 1&1-Anschlüssen nun auch mit Internetprotokoll Version 6 (IPv6- und IPv4 Dual Stack)
  • Änderung: Verbindungen an Vodafone-Anschlüssen nun auch mit Internetprotokoll Version 6 (IPv6- und IPv4 Dual Stack)
  • Änderung: Internetzugangsart "vorhandener Zugang über WLAN" unterstützt auch unverschlüsseltes WLAN
  • Änderung: Kindersicherung unterscheidet nicht mehr zwischen Windows-Benutzern
  • Änderung: In der Kindersicherung für Internetnutzung gesperrte Geräte über VPN erreichbar
  • Änderung: Internetanbieter "GMX" entfernt
  • Änderung: Registrierung von FRITZ!Box-Geräten im IP-Client-Modus (etwa bei Anschluss an bestehendem Netzwerk) bei myfritz.net möglich
  • Änderung: Zertifikat durch letsencrypt.org signiert (für MyFRITZ!-Adressen)
  • Behoben: Meldung "Default-Benutzer existiert bereits" beim Einrichten der Kindersicherung
  • Behoben: mögliche Umgehung der Zeitbeschränkung in der Kindersicherung
  • Behoben: Umgehung der Kindersicherung bei bestimmten gesperrten Seiten
  • Behoben: Die LAN-Anschlüsse bei VPN für LAN-LAN-Kopplung sind vertauscht
  • Behoben: VPN-Interoperabilität verbessert
  • Behoben: VPN-User-Verbindungen werden nicht in der Heimnetzübersicht angezeigt
  • Behoben: MyFRITZ!-FTP-Links korrigiert
  • Behoben: MyFRITZ!-Freigabe oder Gerät mit MyFRITZ!-Freigabe unter Umständen nicht löschbar
  • Behoben: Fehler bei Eingabe einer bereits vergebenen IP-Adresse für ein neues Gerät für Portfreigaben
  • Behoben: Keine IPv4-Portfreigaben für Geräte mit IPv6-Interface-ID beim IPv4-Internetzugang ohne IPv6
  • Behoben: IPv6-NAS-Freigabelink nicht nutzbar
  • Behoben: Google DynDNS-Dienst nicht unterstützt
  • Behoben: Statische IP-Adresse mit /31-Netzmaske nicht möglich.

####Telefonie:

  • Verbesserung: Verwaltung von Rufsperren für eingehende Anrufe (Rufnummern) überarbeitet
  • Verbesserung: Verwaltung von Telefonbüchern optimiert

####DECT:

  • Verbesserung: Wiedergabe von Internetradio und Podcasts mit HTTPS Adressen an AVM Handgeräten (nur, wenn Inhalte auch unverschlüsselt abspielbereit sind)
  • Behoben: Speedphone 500 konnte keine Anrufe mehr durchführen

####Heimnetz:

  • Behoben: mögliche Fehlermeldung (Fehlercode 1) bei manueller Vergabe einer IP-Adresse in den Geräte-Details
  • Änderung: Verschiebung des Bereichs Verbindungs-Statistik für das Powerline-Netz aus dem Netzwerkgeräte-Details in den Bereich "Inhalt / FRITZ!Box-Support"

####WLAN:

  • Verbesserung im 5-GHz-Band wurden DFS-Wartezeiten optimiert
  • Verbesserung Bandsteering für WLAN-Clients, die die Standards 802.11v/k unterstützen
  • Verbesserung Anzeige der WLAN-Standards 802.11k und 802.11v als "Signaleigenschaften" (bei Bandsteering)
  • Verbesserung Anzeige des Frequenzbands auf Seite "WLAN / Funkkanal" in Auflistung der "anderen Funknetze in ihrer Umgebung"
  • Verbesserung Ändern der SSID im WLAN-Assistenten der Ersteinrichtung verbessert
  • Behoben Änderungen von Kanalbandbreite und WLAN-Modus werden wieder korrekt umgesetzt
  • Behoben In der Betriebsart "Repeater" ist die Auswahl der DFS-Kanäle im 5-GHz-Band wieder möglich
  • Behoben Anzeige von Störquellen auf Seite "WLAN / Funkkanal" in Auflistung der "Belegung der WLAN-Kanäle"
  • Behoben In der Betriebsart "Repeater" wird die gesamte Netzwerkumgebung der Basisstation angezeigt

####Smart Home:

  • Verbesserung Unterstützung von externen Temperatursensor zur Bestimmung der Raumtemperatur
  • Verbesserung Eine Push-Nachricht wird versendet, wenn unterbrochene DECT-Verbindung wieder aufgebaut wurde
  • Verbesserung Fehler beim Speichern des Smart Home-Gerätenamen

####Sicherheit:

  • Änderung Die nicht empfohlene Option "Kennwortlose Anmeldung" an der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche erfordert nun einen Tastendruck an der FRITZ!Box

####Diagnose:

  • Verbesserung Funktionsdiagnose zeigt Speichermangel für die Ablage von Fax- und Sprachnachrichten bei vollem USB-Speicher
  • Änderung Anzeige des Ports für Diagnose & Wartung

####System:

  • NEU Zusätzliche Bestätigung von bestimmten Änderungen können nun auch mit dem Google Authenticator vorgenommen werden
  • Verbesserung Auto-Update-Seite überarbeitet
  • Verbesserung Ereignisprotokoll auf dem Mesh Master enthält zusätzlich alle Ereignisse der anderen FRITZ!-Geräte im WLAN Mesh
  • Verbesserung Push Service sendet Mail nach dem Update mit zusätzlichen Informationen zu Version und Update-Verlauf
  • Verbesserung Push Service Änderungsnotiz erweitert um die Information zur Anmeldung eines neuen DECT-Gerätes
  • Verbesserung Push Service Änderungsnotiz zu neuen Geräten im Heimnetz erweitert um Information zu neuen Mesh Repeatern
  • Verbesserung Push Service-Mail "Neues FRITZ!OS" erweitert um die geplante Update-Zeit bei Auto-Update
  • Verbesserung Zeitsynchronisation (NTP) nach Interneteinwahl optimiert
  • Verbesserung Zustimmung zu "Wartung und Diagnose" beinhaltet keine Erlaubnis zu Software-Updates
  • Verbesserung vereinfachte Darstellung für die WLAN-, LAN- und WAN-Einrichtung im Bereich "Anschlüsse" des Menüs "Übersicht"
  • Verbesserung Übersicht der Push Services überarbeitet
  • Änderung Der voreingestellte Benutzer "ftpuser" kann aus Sicherheitsgründen nicht mehr für den Zugang aus dem Internet freigegeben werden
  • Änderung Bei FRITZ!Box-Benutzern, denen der Zugang aus dem Internet erlaubt wird, darf das Kennwort nicht dem Benutzernamen entsprechen
  • Änderung Die Sicherheit neu vergebener Kennwörter muss mindestens mit "mittel" bewertet werden, um diese setzen zu können
  • Verbesserung Zusätzliche Bestätigung für das Anlegen von VPN-Verbindungen
  • Änderung Zusätzliche Bestätigung für das Anlegen von VPN-Verbindungen

####USB:

  • Verbesserung Hinweismeldung auf mögliche Beeinträchtigung von FRITZ!Box-Funktionen bei Löschen von Inhalten des FRITZ!-Ordners
  • Behoben Systemordner werden nicht mehr für den FRITZ!-Mediaserver indexiert

####USB/UMTS:

  • Behoben Internet über Mobilfunk in Ersteinrichtung nicht bei allen erkannten Mobilfunk-Sticks angeboten


Neue und verbesserte Funktionen in FRITZ!OS 6.84

Internet

  • NEU: Vorauswahl von Internetanbietern in den Niederlanden erweitert
  • Behoben: Bestimmte IP-TV-Szenarien funktionieren wieder

Neue Features in FRITZ!OS 6.83

Neue Features:

  • Mächtiges WLAN: Band Steering
  • Reservierung der Datenraten
  • Erweiterte Smart-Home-Funktionen und mehr für MyFRITZ!
  • FRITZ!Fon: Neue Startbildschirme und ein Nachtmodus
  • Ein Plus an Sicherheit und Netzanpassungen
  • Notwendige Anpassung an Veränderungen im Telefonnetz
  • Anzeige der Fiber-Informationen

Im Folgenden finden Sie die komplette Liste der neuen Funktionen des aktuellen FRITZ!OS, deren Beschreibung im Detail und eine Liste weiterer Verbesserungen in dieser Version.


Neue und verbesserte Funktionen in FRITZ!OS 6.83

Internet

  • NEU: Anzeige der Internetnutzung durch Gäste im Online-Monitor
  • NEU: Gesicherte Datenrate für Heimnetzgeräte trotz intensiv genutztem Gastnetz
  • NEU: Option für selbstständige Portfreigaben (UPnP/PCP) pro Gerät aktivierbar

Telefonie

  • NEU: Option zur Begrenzung der Anzahl der ausgehenden Anrufe ins Ausland, automatisch aktiv
  • NEU: Rufumleitung auf alle Kontakte in einem Telefonbuch anwendbar

DECT

  • NEU: Unterstützung für den Betrieb von CAT-iq-2.0-fähigen Handgeräten hinzugefügt

Heimnetz

  • NEU: Änderung der IP-Adresse (DHCP) direkt in den Gerätedetails

WLAN

  • NEU: Zur Verbesserung der Datenübertragung darf bei einem Dualband-WLAN-Gerät automatisch der Wechsel zwischen 2,4- und 5-GHz-Frequenzband herbeigeführt werden (Band Steering)

Smart Home

  • NEU: Darstellung des Temperaturverlaufs der letzten 24 h bei Geräten mit Temperatursensor
  • NEU: Gruppenschaltung für Heizkörperregler
  • NEU: Schalten der intelligenten Steckdose FRITZ!DECT 200/210 durch Geräusche wie z. B. Klatschen oder Klopfen

MyFRITZ!

  • NEU: Benutzeroberfläche myfritz.box um Komfortfunktionen erweitert und optimal auf Smartphone und Tablet abgestimmt (Responsive Design)

Sicherheit

  • NEU: Das Kennwort für die Anmeldung eines IP-Telefons an der FRITZ!Box muss mindestens achtstellig sein. IP-Telefone mit kürzerem Kennwort werden beim Update deaktiviert.
  • NEU: Bestimmte Einstellungen und Funktionen erfordern eine zusätzliche Bestätigung des Anwenders am Ort der FRITZ!Box

Speicher/NAS

  • NEU: FRITZ!NAS-Benutzeroberfläche nun auch optimal auf Smartphone und Tablet abgestimmt (Responsive Design)

Weitere Verbesserungen im FRITZ!OS 6.83

Internet

  • Verbesserung: Anzeige der Online-Zeit in der Übersicht der Kindersicherung
  • Verbesserung: Beschriftung der Zeitachsen im Online-Monitor
  • Verbesserung: Filter für Internetseiten berücksichtigt gesperrte Domains jetzt auch bei https-Aufrufen
  • Verbesserung: Unterstützung von reinen IPv6-Geräten in der Kindersicherung
  • Verbesserung: Portfreigaben zusammengefasst mit MyFRITZ!-Freigaben und IPv6-Freigaben
  • Verbesserung: Komplette Firewall-Freigaben für nachgelagerte Router unter IPv6 möglich
  • Verbesserung: Statische Routen für IPv6 definierbar
  • Verbesserung: schneller Surfen durch optimierte Behandlung von DNS-Anfragen
  • Verbesserung: Stabilität von IPTV bei gleichzeitiger Nutzung über LAN und WLAN
  • Behoben: Verschobene Zeitskala in der grafischen Übersicht der erlaubten Online-Zeit auf fritz.box/surf.lua

Telefonie

  • Verbesserung: höhere Sprachqualität bei Internettelefonie durch verzögerungsarme Sprachübertragung
  • Verbesserung: schnellerer Verbindungsaufbau bei Internettelefonie bei gleichzeitiger Datenübertragung
  • Verbesserung: Einstellen der Zeitschaltung des Anrufbeantworters an Smartphone und Tablet optimiert
  • Verbesserung: Anpassungen für Internettelefonieanbieter "Personal-VoIP"
  • Verbesserung: Internettelefonieanbieter "Anderer Anbieter", "SIP-Anlagenanschluss" und "SIP-Trunking" bieten Einstellung der Paketgröße
  • Verbesserung: Interoperabilität der Nachrichtenübertragung (MWI) zu angeschlossenen IP-Telefonen
  • Verbesserung: Interoperabilität der Übertragung von Faxnachrichten über das Internet (Protokoll T.38)
  • Verbesserung: Position des Gruppenfilters im Einrichtungsassistenten für Google-Telefonbücher optimiert
  • Behoben: in seltenen Fällen mögliche Gesprächsabbrüche beim Halten/Makeln
  • Behoben: Sprachqualität an einigen analogen Telefonanschlüssen beeinträchtigt
  • Behoben: Einbindung eines neuen Google-Telefonbuchs nicht möglich
  • Änderung: Anforderung für Kennwörter von IP-Telefonen weiter erhöht

DECT

  • Verbesserung: Einträge im Telefonbuch sind jetzt auch nach Vor- und Nachnamen sortierbar
  • Verbesserung: Die Zufallswiedergabe von der Musikliste funktioniert nun auch über Unterordner hinweg
  • Verbesserung: Podcasts können am FRITZ!Fon jetzt unterbrochen (durch den Nutzer oder durch eingehende Anrufe) und anschließend punktgenau fortgesetzt werden
  • Behoben: Telefonbucheinträge mit mehreren Rufnummern wurden gelegentlich nicht vollständig übernommen

Heimnetz

  • Verbesserung: Anzeige von Gerätedetails vervollständigt
  • Behoben: "Entfernen" unbenutzter Geräte in Heimnetzliste entfernt auch VPN-Verbindungen
  • Änderung: LAN-Port 1 bis 4 auf Power-Mode umgestellt

WLAN

  • NEU: FRITZ! Hotspot: der WLAN-Gastzugang mit Zusatzfunktionen für Café, Laden oder Praxis: Vorschaltseite mit eigenem Logo, Text und Link auf eigene Homepage Details unter https://avm.de/ratgeber/praktische-wlan-features/der-fritzhotspot-fuer-gaeste/
  • Verbesserung: Einstellen der Zeitschaltung an Smartphone und Tablet optimiert
  • Verbesserung: Stabilität verbessert
  • Verbesserung: Zeitpunkt der letzten Autokanal-Aktualisierung ersichtlich
  • Verbesserung: Löschen aller inaktiven WLAN-Geräte ohne individuelle Einstellungen aus der Liste bekannter WLAN-Geräte

Smart Home

  • Verbesserung: Weiterte Optionen um das manuelle Schalten der intelligenten Steckdose FRITZ!DECT 200/210 zu unterbinden

MyFRITZ!

  • Verbesserung: Diagnose von Funktion und Sicherheit bezieht MyFRITZ! ein
  • Verbesserung: Registrierung des MyFRITZ!-Kontos optimiert

Sicherheit

  • Verbesserung: Anmeldeversuche mit falschen Benutzerdaten werden im Ereignisprotokoll festgehalten
  • Verbesserung: Zugriff über FTPS unterstützt zusätzlich ECDHE-Chiffren
  • Änderung: Die Anmeldung an der FRITZ!Box-Oberfläche ist 20 min gültig
  • Änderung: Erhöhen der Sicherheit des FRITZ!Box-eigenen Zertifikats durch Signatur mit SHA-256

System

  • Verbesserung: Einrichtung von Zeitschaltungen nach grafischem Zeitplan optimiert für Smartphone und Tablet
  • Verbesserung: Die FRITZ!OS-Update-Seite zeigt zusätzlich den Zeitpunkt der letzten Versionsprüfung bzw. der Installation des FRITZ!OS an
  • Verbesserung: Anzeige der Anmeldungen über FTP oder SMB im Ereignisprotokoll
  • Verbesserung: Ereignisprotokoll an verschiedene Displaygrößen angepasst
  • Verbesserung: Benutzerführung bei der Wiederherstellung von gesicherten Einstellungen
  • Verbesserung: Übersicht Push Service
  • Verbesserung: Mail-Betreffs des Push Service und Absender-Information überarbeitet
  • Verbesserung: Textüberarbeitungen in der FRITZ!Box-Info-Mail vom Push Service
  • Verbesserung: Push Service fasst zeitlich nah beieinander liegende Mails zusammen
  • Verbesserung: Erweiterung der Push Mails mit Änderungsnotizen für ausgewählte Einstellungen
  • Verbesserung: Push Service für die Nutzung des Gastzugangs auch bei deaktivierter Anzeige der WLAN-An/Abmeldeereignisse
  • Verbesserung: Information bei zu vollem Speicher bei Push Service zum Faxempfang, Sprachnachrichten und der Funktionsdiagnose
  • Verbesserung: Wichtige Mitteilungen für den sicheren und zuverlässigen Betrieb jetzt auch auf FRITZ!Fon-Geräten, über MyFRITZ!App 2 und per Push Mail. (Bislang: nur rote "Info"-LED und Startseite fritz.box)
  • Verbesserung: Stabilität auch bei untypischer Lastsituation verbessert
  • Behoben: Wiederkehrende Push Mails (Änderungsnotizen) über Erstanmeldung von Powerline-Geräten oder Geräten ohne Uhrzeit
  • Behoben: "Änderungsnotizen" und "Kennwort vergessen"-Mail wurden nicht versendet, wenn der Push Service mit dem Anrufbeantworter oder der Fax-Funktion eingerichtet wurde
  • Änderung: Schnittstellenbeschreibungen für Entwickler erweitert (www.avm.de/Schnittstellen)

Speicher/NAS

  • Verbesserung: FTP- und SMB-Dienst lassen sich unabhängig voneinander de-/aktivieren
  • Änderung: In Werkseinstellungen ist der FTP-Dienst im Heimnetz deaktiviert

Neue Features in FRITZ!OS 6.52

Internet

  • NEU: Vorauswahl von Internetanbietern in Deutschland, Italien, Niederlande, Österreich, Schweiz

Neue Features in FRITZ!OS 6.51

  • erste Release-Firmware

Hinweise zur Durchführung des Updates:

Führen Sie das Update über die in der Benutzeroberfläche angebotene Aktualisierungsfunktion durch. Diese bietet Ihnen automatisch das richtige FRITZ!OS an. Klicken Sie auf "Assistenten", wählen Sie "Update" und folgen Sie den Hinweisen auf dem Bildschirm.


© AVM GmbH 2004 - 2021. Alle Rechte vorbehalten.

Das vorliegende AVM-Firmware-Paket enthält Dateien, die unter verschiedenen Lizenzen verbreitet werden, insbesondere unter AVM-proprietärer Lizenz oder unter einer Open-Source-Lizenz (nämlich GNU General Public License, GNU Lesser General Public License oder FreeBSD License). Einzelheiten zu verschiedenen Lizenzen enthält die Datei "license.txt" (https://download.avm.de/fritzbox/license.txt). Der Source Code der als Open Source verbreiteten Dateien kann schriftlich angefordert werden über fritzbox_info@avm.de.

AVM räumt das nicht ausschließliche Recht ein, dieses AVM-Firmware-Paket zu nutzen, das ausschließlich im Object-Code-Format überlassen wird. Der Lizenznehmer darf von der Software nur eine Vervielfältigung erstellen, die ausschließlich für Sicherungszwecke verwendet werden darf (Sicherungskopie). AVM behält sich alle Rechte vor, die nicht ausdrücklich eingeräumt werden. Ohne vorheriges schriftliches Einverständnis und außer in den gesetzlich gestatteten Fällen darf dieses AVM-Firmware-Paket insbesondere weder

  • vervielfältigt, verbreitet oder in sonstiger Weise öffentlich zugänglich gemacht werden, noch
  • bearbeitet, disassembliert, reverse engineered, übersetzt, dekompiliert oder in sonstiger Weise ganz oder teilweise "geöffnet" und in der Folge weder vervielfältigt, verbreitet noch in sonstiger Weise öffentlich zugänglich gemacht werden.

HKR 2021/05/19