Update News

Info zu FRITZ!Powerline 1260

Die Update-Datei "FRITZ.Powerline_1260*.image" in diesem Verzeichnis enthält das aktuelle FRITZ!OS (Firmware) für den Powerline/WLAN-Repeater FRITZ!Powerline 1260.

Produkt:         FRITZ!Powerline 1260
Version:         FRITZ!OS 7.27
Sprache:         deutsch
Release-Datum:   17.06.2021

Neue Features und Verbesserungen in FRITZ!OS 7.27

  • Automatische Einrichtung einer LAN-Verbindung des FRITZ!Powerline zu einer FRITZ!Box (LAN-Brücke) mit Mesh verbessert [1]
  • Verbessertes Powerline-Netzwerkmanagement und optimierte Mesh Integration in der FRITZ!Box-Bedienoberfläche
  • Verbesserte Stabilität und Leistung bei WLAN und Powerline

####WLAN/Mesh:

  • Verbesserung WLAN-Stabilität verbessert
  • Verbesserung Dauer des Verbindungsaufbaus zur FRITZ!Box nach Tastendruck (WPS) deutlich reduziert
  • Verbesserung Erkennung von mehreren parallelen WPS-Aktivierungen verbessert
  • Verbesserung Benennung des WLAN-Gastzugangs (SSID, Vorbelegung) in Abhängigkeit von der Sprachauswahl
  • Behoben Schwachstellen in der Behandlung eingehender fragmentierter Pakete sowie aggregierter MPDUs (A-MPDU) behoben ("Fragattack")
  • Behoben Bei unverschlüsseltem WLAN funktionierte die WPS-Funktion für den WLAN-Gastzugang nicht zuverlässig
  • Behoben In manchen Fällen wurde nach der Verbindung über WPS die 5 GHz Verbindung zunächst nicht aufgebaut
  • Behoben Sekundenlange Unterbrechung der Datenübertragung bei Wechsel von 5 auf 2,4 GHz bei ungünstiger Positionierung des FRITZ!Powerline
  • Behoben Verminderte maximale Durchsatzrate bei Nutzung mit aktuellen Apple iOS und MacOS Geräten behoben
  • Behoben Bei Erkennung von parallel laufenden WPS-Anmeldungen wurden diese nicht zuverlässig beendet
  • Behoben Unzutreffender Hinweis auf die Übernahme des FRITZ!Box-Kennworts bei einem nicht für Mesh aktivierten FRITZ!Powerline
  • Behoben In seltenen Fällen kam es im 5-GHz-Band zu mehrfachen Radarwartezeiten mit anschließendem Verbindungsverlust
  • Behoben In seltenen Fällen ging die 5-GHz-Verbindung zur FRITZ!Box verloren
  • Behoben Beim Wechsel des WLAN-Standards von "11a+n" auf "11n+ac" traten fallweise Probleme bei der Belegung von Kanälen auf

####Powerline:

  • Verbesserung Powerline-Stabilität verbessert
  • Verbesserung Powerline Netzwerk-Management verbessert
  • Verbesserung optimierte Mesh Integration von FRITZ!Powerline in der FRITZ!Box-Bedienoberfläche
  • Verbesserung verbessertes IGMP Snooping wenn ein Multicast-Server hinter einer Powerline-Verbindung angeschlossen ist
  • Behoben diverse IPTV-Probleme behoben

####System:

  • Verbesserung System-Stabilität verbessert
  • Verbesserung Meldungen für WLAN unter "System / Ereignisse" verbessert
  • Verbesserung Meldungen zur DFS-Wartezeit unter "System / Ereignisse" überarbeitet
  • Behoben Die Abbildung im Einrichtungsassistenten für die Einrichtung der WLAN-Brücke war unvollständig
  • Behoben Die Abschlussseite des Einrichtungsassistenten zeigte den WLAN-Netzwerkschlüssel an, obwohl ein unverschlüsseltes Netzwerk konfiguriert wurde
  • Behoben Die Anzahl der Meldungen in "System / Ereignisse" war in einigen Bereichen zu gering
  • Behoben Die "Support"-Seite war nicht mehr direkt aufrufbar
  • Behoben Mehrfache Aufforderung zur Kennwortvergabe
  • Behoben Falsche Zeitangabe bei der Anzeige des letzten FRITZ!OS-Updates
  • Behoben Falsches Ereignis unter "System / Ereignisse" bei WPS während der DFS-Wartezeit

####Netzwerk:

  • Behoben Wurde in den Netzwerkeinstellungen zwischen verschiedenen Einstellungen hin- und hergewechselt, wurden Änderungen nicht übernommen
  • Behoben Geschwindigkeitsanzeige für LAN-Anschlüsse war nicht korrekt
  • Behoben Unbeabsichtigte Anzeige der LAN-Anschluss-Einstellungen

Aktivieren der Mesh Funktion

Ob ein FRITZ!-Produkt für Mesh aktiviert ist, können Sie in der Mesh Übersicht der FRITZ!Box (des Mesh Masters) unter "fritz.box -> Heimnetz -> Mesh" überprüfen. Hier sind Produkte im Mesh mit einem entsprechenden Symbol "Mesh aktiv" gekennzeichnet.

Ein FRITZ!WLAN Repeater oder FRITZ!Powerline-Repeater kann auf verschiedene Wege für Mesh aktiviert werden:

  • Ist das Produkt in Werkseinstellungen und wird per Tastendruck neu mit der FRITZ!Box verbunden, wird es automatisch für Mesh aktiviert
  • Ist das Produkt bereits verbunden, aber nicht für Mesh aktiviert, wird es per Tastendruck am aufzunehmenden Produkt und zusätzlichem Tastendruck an der FRITZ!Box zum Mesh hinzugefügt. An der FRITZ!Box verwenden Sie hierfür die Taste, die WPS auslöst (je nach Modell kurzer Tastendruck bei "Connect" bzw. "WPS" Taste oder langer Knopfdruck (6 Sekunden) bei WLAN/WPS Taste)

Detaillierte Anleitungen, weitere Informationen und die Antworten auf oft gestellte Fragen zum Thema Mesh finden Sie auf avm.de/mesh-faq



###[1] Automatische Erkennung der Zugangsart (Verbindung per WLAN / LAN-Kabel) ab FRITZ!OS 7.20

Wenn Sie einen FRITZ!Powerline per LAN mit einer FRITZ!Box mit Mesh verwenden wollen, ist hierfür keine Einrichtung über die Benutzeroberfläche mehr nötig. Sie können diese Zugangsart ganz einfach per Tastendruck einrichten:

  • Setzen Sie den FRITZ!Powerline in Werkseinstellungen zurück (warten Sie ca 2 Minuten, bis der FRITZ!Powerline vollständig gestartet ist, drücken Sie dann die Connect-Taste am FRITZ!Powerline für mindestens 15 Sekunden)
  • Verbinden Sie den FRITZ!Powerline per LAN-Kabel mit der FRITZ!Box und stecken Sie den FRITZ!Powerline in die Steckdose
  • Warten Sie, bis die WLAM LED am FRITZ!Powerline dauerhaft leuchtet. Der FRITZ!Powerline hat sich automatisch für die Zugangsart "LAN-Brücke" eingestellt.
  • Aktivieren Sie den FRITZ!Powerline für Mesh: Drücken Sie die Connect-Taste am FRITZ!Powerline sowie innerhalb von zwei Minuten die Connect-Taste an der FRITZ!Box (bei Modellen ohne Connect-Taste: Kurzer Tastendruck auf WPS bzw. langer Tastendruck (6 Sekunden) bei WLAN/WPS Taste) Der FRITZ!Powerline übernimmt alle wichtigen Einstellungen der FRITZ!Box, darunter WLAN-Name und -Kennwort und bildet ein WLAN Mesh mit der FRITZ!Box.
  • Wenn Sie zu einer Verbindung des FRITZ!Powerline zur FRITZ!Box über Powerline (Powerline-Brücke) oder WLAN (WLAN-Brücke) wechseln wollen, stellen Sie die gewünschte Verbindung über Bedienoberfläche des FRITZ!Powerline im Menü Meimnetz-Zugang her. Entfernen Sie das LAN-Kabel.


Mit jedem neuen FRITZ!OS-Update aktualisiert AVM auch die Sicherheitsfunktionen von FRITZ!Box und FRITZ!Powerline-Geräten und empfiehlt daher grundsätzlich das Update für alle Geräte durchzuführen.

So führen Sie das Update über die Benutzeroberfläche durch:

HINWEIS: es empfiehlt sich das Update des FRITZ!Powerline über die FRITZ!Box-Bedienoberfläche im Bereich Heimnetz/Mesh

Wenn Sie das Update über die eigene Bedienoberlfläche des FRITZ!Powerline durchführen wollen:

  1. Speichern Sie die Firmware auf Ihrem Computer.
  2. Öffnen Sie Ihren Internetbrowser und geben Sie die Adresse "fritz.powerline" oder "192.168.178.2" ein. Erkundigen Sie sich gegebenenfalls über die im FRITZ!Box- / Router-Heimnetz vergebene IP-Adresse und rufen diese im Internetbrowser auf.
  3. Klicken Sie auf "Firmware-Update" unter "System" und wählen Sie die Registerkarte "Firmware-Datei".
  4. Geben Sie in das Eingabefeld den Pfad zur Updatedatei ein. Sie können den Eintrag auch über die Schaltfläche "Durchsuchen..." vornehmen. Die Datei muss die Endung ".image" haben.

Wenn Sie den Speicherplatz auf Ihrer Festplatte freigeben wollen, können Sie nach dem Aktualisieren der Firmware die Update-Datei löschen.


© AVM GmbH 2004 - 2021. Alle Rechte vorbehalten.

Das vorliegende AVM Firmware-Paket enthält Dateien, die unter verschiedenen Lizenzen verbreitet werden, insbesondere unter AVM-proprietärer Lizenz oder unter einer Open Source Lizenz (nämlich GNU General Public License, GNU Lesser General Public License oder FreeBSD License). Einzelheiten zu verschiedenen Lizenzen enthält die Datei "license.txt" (https://download.avm.de/fritzbox/license.txt). Der Source Code der als Open Source verbreiteten Dateien kann schriftlich angefordert werden über fritzbox_info@avm.de.

AVM räumt das nicht ausschließliche Recht ein, dieses AVM Firmware-Paket zu nutzen, welches ausschließlich im Object Code Format überlassen wird. Der Lizenznehmer darf von der Software nur eine Vervielfältigung erstellen, die ausschließlich für Sicherungszwecke verwendet werden darf (Sicherungskopie). AVM behält sich alle Rechte vor, die nicht ausdrücklich eingeräumt werden. Ohne vorheriges schriftliches Einverständnis und ausser in den gesetzlich gestatteten Fällen darf dieses AVM Firmware-Paket insbesondere weder vervielfältigt, verbreitet oder in sonstiger Weise öffentlich zugänglich gemacht werden, noch bearbeitet, disassembliert, reverse engineered, übersetzt, dekompiliert oder in sonstiger Weise ganz oder teilweise "geöffnet" und in der Folge weder vervielfältigt, verbreitet noch in sonstiger Weise öffentlich zugänglich gemacht werden.

GHA 17/06/21