FRITZ!Box 3170 Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 3170 Service

FRITZ!Fernzugang kann keine VPN-Verbindung zur FRITZ!Box herstellen

Mit dem Programm FRITZ!Fernzugang kann keine VPN-Verbindung zur FRITZ!Box hergestellt werden. Im Journal von FRITZ!Fernzugang wird eventuell eine der folgenden Fehlermeldungen angezeigt:

  • "Zeitüberschreitung, die Gegenstelle konnte nicht erreicht werden."
  • "Name der Gegenstelle konnte nicht aufgelöst werden."
  • "Die VPN-Verbindung kann nicht aufgebaut werden, weil FRITZ!Fernzugang keine aktive Verbindung zum Internet finden konnte. Bitte stellen Sie zunächst die Internetverbindung her."

1 Internetverbindung dauerhaft halten

  1. Rufen Sie die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf.
  2. Klicken Sie auf "Einstellungen" und dann auf "Erweiterte Einstellungen".
  3. "Internet" > "Zugangsdaten"
  4. Aktivieren Sie die Option "Internetverbindung dauerhaft halten".
  5. Speichern Sie die Einstellungen mit "Übernehmen".

2 Mobiler Breitbandtreiber wird nicht unterstützt

Das Programm FRITZ!Fernzugang kann derzeit nicht mit dem mobilen Breitbandtreiber von Windows 8 / 7 ("Mobile Broadband Driver") bzw. Huawei ("HUAWEI Mobile Connect") verwendet werden. Wenn die Internetverbindung von einem Mobilfunk-Modem oder einem Mobilfunk-Stick nach dem Mobilfunkstandard LTE oder UMTS hergestellt wird, das diesen Treiber verwendet, kann FRITZ!Fernzugang keine VPN-Verbindung herstellen.

Workaround

Sie können das Programm FRITZ!Fernzugang verwenden, falls das Mobilfunk-Modem bzw. der Mobilfunk-Stick auch ohne mobilen Breitbandtreiber angesteuert werden kann:

  • Richten Sie das Mobilfunk-Modem bzw. den Mobilfunk-Stick so ein, dass anstelle des mobilen Breitbandtreibers von Windows 8 / 7 oder Huawei ein anderer Treiber verwendet wird, z.B. ein "WAN-Miniport(IP)"-Treiber.

    Hinweis:Informationen zu den Einsatzmöglichkeiten des Mobilfunk-Modems bzw. -Sticks mit anderen Treibern erhalten Sie vom Hersteller, z.B. im Handbuch.

3 Firewall für FRITZ!Fernzugang einrichten

Wenn auf dem Computer mit FRITZ!Fernzugang eine Firewall installiert ist oder der Computer von einem NAT-Router mit Firewall geschützt wird, müssen Sie in dieser eventuell die von FRITZ!Fernzugang benötigten Ports und IP-Protokolle freigeben, bevor Sie eine VPN-Verbindung herstellen können:

4 IP-Netzwerke anpassen

Für die VPN-Kommunikation müssen der Computer mit FRITZ!Fernzugang und die FRITZ!Box unterschiedliche IP-Netzwerke verwenden. Wenn sich der Computer mit FRITZ!Fernzugang und die FRITZ!Box im gleichen IP-Netzwerk befinden, müssen Sie entweder die IP-Einstellungen des Computers mit FRITZ!Fernzugang oder das IP-Netzwerk der FRITZ!Box anpassen:

Beispiel:
Die FRITZ!Box verwendet in den Werkseinstellungen die IP-Adresse 192.168.178.1 (Subnetzmaske 255.255.255.0) und nutzt somit das IP-Netzwerk 192.168.178.0.
Wenn der Computer mit FRITZ!Fernzugang per DHCP die IP-Adresse 192.168.20.13 (Subnetzmaske 255.255.255.0) erhält, befindet er sich im IP-Netzwerk 192.168.20.0 und kann VPN-Verbindungen zur FRITZ!Box herstellen.
Wenn der Computer mit FRITZ!Fernzugang auch mit einer FRITZ!Box verbunden ist und beide FRITZ!Boxen das IP-Netzwerk 192.168.178.0 verwenden, sind VPN-Verbindungen hingegen nicht möglich.

IP-Einstellungen des Computers mit FRITZ!Fernzugang anpassen

  • Passen Sie das IP-Netzwerk des Router (z.B. FRITZ!Box) an, von dem der Computer mit FRITZ!Fernzugang seine IP-Adresse bezieht. Falls der Computer seine IP-Einstellungen nicht per DHCP bezieht, ändern Sie die IP-Einstellungen am Computer selbst.
  1. Rufen Sie die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf.
  2. Klicken Sie auf "Einstellungen" und dann auf "Erweiterte Einstellungen".
  3. "System" > "Ansicht"
  4. Aktivieren Sie die Expertenansicht und klicken Sie auf "Übernehmen".
  5. "System" > "Netzwerkeinstellungen"
  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche "IP-Adressen".
  7. Tragen Sie die gewünschte IP-Adresse und Subnetzmaske ein.
  8. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "OK".

Jetzt verwendet die FRITZ!Box das neue IP-Netzwerk. Damit der Computer mit FRITZ!Fernzugang nach dem Herstellen der VPN-Verbindung auch eine IP-Adresse aus dem neuen IP-Netzwerk erhält, richten Sie die VPN-Verbindung in FRITZ!Fernzugang und FRITZ!Box neu ein.

5 VPN-Verbindungen löschen und neu einrichten

Wenn die VPN-Verbindung dauerhaft nicht hergestellt werden kann, ist die VPN-Konfiguration in FRITZ!Fernzugang oder der FRITZ!Box fehlerhaft, z.B. durch Tippfehler, einen falschen Dynamic DNS-Domainnamen oder Fehler beim Bearbeiten der CFG-Dateien. Richten Sie die VPN-Verbindung daher neu ein:

  1. Löschen Sie die VPN-Konfiguration im Programm FRITZ!Box-Fernzugang einrichten.
  2. Löschen Sie die VPN-Verbindung im Programm FRITZ!Fernzugang und in der FRITZ!Box.
  3. Richten Sie die VPN-Verbindung zwischen FRITZ!Fernzugang und der FRITZ!Box neu ein.