FRITZ!Box 3270 Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 3270 Service

Über MyFRITZ! kein Zugriff auf FRITZ!Box möglich

Die MyFRITZ!-Startseite der FRITZ!Box kann nicht aufgerufen werden:

  • Nach der Anmeldung auf myfritz.net scheitert die automatische Weiterleitung zur MyFRITZ!-Startseite der FRITZ!Box.
  • Nach Auswahl einer FRITZ!Box in der Geräteübersicht auf myfritz.net wird die MyFRITZ!-Startseite dieser FRITZ!Box nicht angezeigt.
  • Der direkte Aufruf MyFRITZ!-Startseite der FRITZ!Box über ihren individuellen MyFRITZ!-Domainnamen (z.B. https://pi80ewgfi72d2os42.myfritz.net) schlägt fehl.

Dabei wird vom Internetbrowser eine der folgenden Fehlermeldungen angezeigt:

  • "Die Webseite kann nicht angezeigt werden"
  • "Diese Webseite ist nicht verfügbar"
  • "Fehler: Netzwerk-Zeitüberschreitung"
  • "Seite nicht erreichbar"
  • "Sitzung abgelaufen"
  • "Datenübertragung unterbrochen"
  • "Der Server unter [...].myfritz.net braucht zu lange, um eine Antwort zu senden."
  • "404 Not Found"
  • "Requested resource was not found"

Wichtig:Aufgrund einer Verschärfung der Sicherheitskonfiguration aktueller Internetbrowser ist der HTTPS-Internetzugriff auf Ihre FRITZ!Box in der Regel nicht mehr möglich. Beachten Sie dazu die Hinweise in dieser Anleitung.

Wichtig:Einige der beschriebenen Einstellungen werden nur angezeigt, wenn in der Benutzeroberfläche die Erweiterte Ansicht aktiviert ist. Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS

Führen Sie die hier beschriebenen Maßnahmen nacheinander durch. Prüfen Sie nach jeder Maßnahme, ob das Problem behoben ist.

1 Prüfen, ob öffentliche IP-Adresse vorhanden ist

Der Zugriff über das Internet auf die FRITZ!Box ist nur möglich, wenn die FRITZ!Box beim Herstellen der Internetverbindung vom Internetanbieter eine öffentliche IP-Adresse erhält:

Wichtig:An einem Internetzugang mit DS-Lite ist die FRITZ!Box nur über IPv6 erreichbar. Beachten Sie dazu die Hinweise in dieser Anleitung. Bei aktivem DS-Lite wird "IPv4 über DS-Lite" in der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche auf der Seite "Übersicht" unter "Verbindungen" angezeigt.

  • Überprüfen Sie den Adressbereich der vom Internetanbieter zugewiesenen IP-Adresse.
    • Wenn die FRITZ!Box eine öffentliche IP-Adresse erhalten hat:
      • Fahren Sie mit der nächsten Maßnahme fort.
    • Wenn die FRITZ!Box eine private IP-Adresse erhalten hat:
      • Der Zugriff über das Internet auf die FRITZ!Box ist nicht möglich.

2 Internetverbindung dauerhaft halten

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Internet".
  2. Klicken Sie im Menü "Internet" auf "Zugangsdaten".
  3. Klicken Sie auf "Verbindungseinstellungen ändern".
  4. Aktivieren Sie die Option "Dauerhaft halten (empfohlen für Flatrate-Tarife)".

    Wichtig:Wenn die Option nicht vorhanden ist, stellt die FRITZ!Box die Internetverbindung grundsätzlich dauerhaft her.

  5. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

3 HTTPS-Internetzugriff auf FRITZ!Box aktivieren

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Internet".
  2. Klicken Sie im Menü "Internet" auf "MyFRITZ!".
  3. Aktivieren Sie im Abschnitt "FRITZ!Box-Internetzugriff" die Option "Internetzugriff auf die FRITZ!Box über HTTPS aktiviert".
  4. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

4 Automatische Freigaben deaktivieren

Richten Sie die FRITZ!Box so ein, dass Geräte oder Internetanwendungen im Heimnetz nicht die für den Zugriff auf die MyFRITZ!-Startseite erforderliche Portfreigabe (standardmäßig: TCP-Port 443) per UPnP (Universal Plug and Play) für sich selbst einrichten können:

Wichtig:Einige Netzwerkgeräte (z.B. Western Digital My Book Live NAS-System) richten per UPnP automatisch Freigaben für den Fernzugriff auf ihre Benutzeroberfläche ein und belegen dadurch von der FRITZ!Box benötigte Ports. Richten Sie für diese Geräte bei Bedarf statische Portfreigaben ein.

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Heimnetz".
  2. Klicken Sie im Menü "Heimnetz" auf "Netzwerk".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Programme".
  4. Deaktivieren Sie die Option "Änderungen der Sicherheitseinstellungen über UPnP gestatten".

    Hinweis:Wenn die Option "Statusinformationen über UPnP übertragen (empfohlen)" nicht aktiviert ist, ist die Option "Änderungen der Sicherheitseinstellungen über UPnP gestatten" nicht aktiv und auch nicht auswählbar ("ausgegraut").

  5. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".