FRITZ!Box 4040 Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 4040 Service

VPN-Verbindung zur FRITZ!Box unter Linux einrichten

Mit dem vpnc-Plugin für den GNOME NetworkManager können Sie von einem Linux-Computer eine sichere VPN-Verbindung (Virtual Private Network) über das Internet zu Ihrer FRITZ!Box herstellen und auf alle Geräte und Dienste im Heimnetz Ihrer FRITZ!Box zugreifen.

Das vpnc-Plugin ist kostenlos für Debian, Fedora, Ubuntu und weitere Linux-Distributionen verfügbar.

Beispielwerte dieser Anleitung

Mit dieser Anleitung verbinden Sie einen Computer mit Ubuntu 18.04 LTS mit der FRITZ!Box. Ersetzen Sie die hier genannten Beispielwerte beim Einrichten der Verbindung durch die von Ihnen tatsächlich verwendeten Werte.

  • MyFRITZ!-Domainname der FRITZ!Box:
    pi80ewgfi72d2os42.myfritz.net
  • Benutzername des FRITZ!Box-Benutzers:
    Max Mustermann
  • Kennwort des FRITZ!Box-Benutzers:
    geheim
  • Shared Secret des FRITZ!Box-Benutzers:
    Zj7hPCouK65IrPU4

Voraussetzungen / Einschränkungen

  • Auf dem Computer sind die Pakete vpnc, network-manager-vpnc und network-manager-vpnc-gnome installiert.

    Hinweis:Unter Ubuntu können Sie die Pakete so installieren:
    sudo apt-get install network-manager-vpnc-gnome

  • Die FRITZ!Box muss den Internetzugang über ein Modem (z.B. DSL-, Kabelmodem) selbst herstellen.
  • Die FRITZ!Box muss vom Internetanbieter eine öffentliche IPv4-Adresse erhalten.

Hinweis:Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS der FRITZ!Box.

1 Vorbereitungen

MyFRITZ! einrichten

Mithilfe von MyFRITZ! können Sie die FRITZ!Box auch dann jederzeit über das Internet erreichen, wenn die FRITZ!Box vom Internetanbieter regelmäßig eine andere öffentliche IP-Adresse erhält:

Hinweis:Wenn Sie bereits einen anderen Dynamic DNS-Dienst nutzen, können Sie statt MyFRITZ! auch diesen Dienst verwenden.

IP-Netzwerk der FRITZ!Box anpassen

Beide Enden einer VPN-Verbindung müssen IP-Adressen aus unterschiedlichen IP-Netzwerken verwenden. Wenn Ihr Computer mit einem Router (z.B. einer anderen FRITZ!Box) verbunden ist, der das gleiche IP-Netzwerk wie Ihre FRITZ!Box verwendet, ist keine VPN-Kommunikation möglich.

Hinweis:Alle FRITZ!Boxen verwenden in den Werkseinstellungen das IP-Netzwerk 192.168.178.0.

Richten Sie in Ihrer FRITZ!Box eine IP-Adresse ein, die sich von den IP-Adressen der Router unterscheidet, über die Sie sich mit der FRITZ!Box verbinden, z.B. 192.168.10.1 (Subnetzmaske 255.255.255.0):

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Heimnetz".
  2. Klicken Sie im Menü "Heimnetz" auf "Netzwerk".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Netzwerkeinstellungen".
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche "IPv4-Adressen".
  5. Tragen Sie die gewünschte IP-Adresse und Subnetzmaske ein.
  6. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "OK" und bestätigen Sie die Ausführung zusätzlich an der FRITZ!Box, falls Sie dazu aufgefordert werden.

2 VPN-Verbindung in FRITZ!Box einrichten

Richten Sie in der FRITZ!Box für jede VPN-Verbindung einen eigenen Benutzer ein:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "System".
  2. Klicken Sie im Menü "System" auf "FRITZ!Box-Benutzer".
  3. Klicken Sie neben dem Benutzer, der VPN-Verbindungen zur FRITZ!Box herstellen soll, auf die Schaltfläche (Bearbeiten). Falls noch kein Benutzer eingerichtet ist:
    1. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Benutzer hinzufügen".
    2. Tragen Sie in den Eingabefeldern einen Namen und ein Kennwort für den Benutzer ein.
  4. Aktivieren Sie die Option "VPN".
  5. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "OK" und bestätigen Sie die Ausführung zusätzlich an der FRITZ!Box, falls Sie dazu aufgefordert werden.

Jetzt richtet die FRITZ!Box die VPN-Berechtigung für den FRITZ!Box-Benutzer ein.
Anschließend öffnet sich automatisch ein Fenster, das die VPN-Einstellungen des FRITZ!Box-Benutzers zeigt.

Hinweis:Sie können das Fenster jederzeit aufrufen, indem Sie in den Einstellungen des FRITZ!Box-Benutzers auf "VPN-Einstellungen anzeigen" klicken.

3 VPN-Verbindung am Computer einrichten und herstellen

Richten Sie die VPN-Verbindung am Computer mithilfe der Angaben zu den VPN-Einstellungen des FRITZ!Box-Benutzers in der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche ein:

Hinweis:Die VPN-Einstellungen können Sie in der Benutzeroberfläche unter "System > FRITZ!Box-Benutzer" aufrufen, indem Sie in den Einstellungen des Benutzers auf "VPN-Einstellungen anzeigen" klicken.

  1. Rufen Sie das Menü "Einstellungen" auf.
  2. Klicken Sie im Menü "Einstellungen" auf "Netzwerk".
  3. Klicken Sie im Abschnitt "VPN" auf das Pluszeichen. Das Fenster "VPN hinzufügen" wird geöffnet.
  4. Wählen Sie im Fenster "VPN hinzufügen" den Eintrag "Cisco-kompatibler VPN-Client (vpnc)" aus.
  5. Tragen Sie im Eingabefeld "Name" einen beliebigen Namen (FRITZ!Box-VPN) ein.
  6. Tragen Sie im Eingabefeld "Gateway" den MyFRITZ!-Domainnamen der FRITZ!Box (pi80ewgfi72d2os42.myfritz.net) ein.
  7. Tragen Sie im Eingabefeld "Benutzername" den Benutzernamen des FRITZ!Box-Benutzers (Max Mustermann) ein.
  8. Klicken Sie auf das Symbol im Eingabefeld "Benutzerpasswort", wählen Sie den Option "Passwort nur für diesen Benutzer speichern" aus und tragen Sie dann das Kennwort des FRITZ!Box-Benutzers (geheim) ein.

    Hinweis:Bei einigen Ubuntu-Versionen muss stattdessen die Option "Passwort für alle Benutzer speichern" aktiviert werden.

  9. Tragen Sie im Eingabefeld "Gruppenname" den Benutzernamen des FRITZ!Box-Benutzers (Max Mustermann) ein.
  10. Klicken Sie auf das Symbol im Eingabefeld "Gruppenpasswort", wählen Sie den Eintrag "Passwort nur für diesen Benutzer speichern" aus und tragen Sie dann das "Shared Secret" des FRITZ!Box-Benutzers (Zj7hPCouK65IrPU4) ein. Das "Shared Secret" wird in den VPN-Einstellungen des Benutzers im Abschnitt "iPhone, iPad oder iPod Touch" angezeigt.
  11. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Hinzufügen", um die Einrichtung abzuschließen.
  12. Klicken Sie bei der VPN-Verbindung auf den An/Aus-Schalter, um die Verbindung herzustellen.