FRITZ!Box 5140 Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 5140 Service

FRITZ!Box für Betrieb mit anderem Router einrichten

Die FRITZ!Box kann die vorhandene Internetverbindung eines anderen Routers mitbenutzen (IP-Client-Modus). Dadurch können Sie die FRITZ!Box

  • an einem Internetanschluss einsetzen, bei dem der Internetanbieter den Einsatz eines speziellen, von ihm gelieferten Routers mit fest eingetragenen Zugangsdaten (Integrated Access Device, IAD) vorschreibt.
  • ganz einfach in eine bereits bestehende Netzwerkinfrastruktur integrieren.

Voraussetzungen / Einschränkungen

  • Die Firewall der FRITZ!Box ist deaktiviert.
  • Die Kindersicherung, der Online-Zähler sowie alle Funktionen, für die eine öffentliche IP-Adresse benötigt wird (z.B. Portfreigaben und eingehende VPN-Verbindungen) stehen nicht zur Verfügung.

1 Vorbereitungen

Datenrate des Internetzugangs ermitteln

  • Ermitteln Sie, welche Datenrate (Geschwindigkeit) an dem Internetzugang des Routers für den Downstream (Empfangsrichtung) und den Upstream (Senderichtung) zur Verfügung steht.

    Hinweis:Informationen über die Geschwindigkeit des Internetzugangs erhalten Sie in der Benutzeroberfläche des Routers oder von Ihrem Internetanbieter.

IP-Einstellungen des Routers ermitteln

  • Falls der Router nicht als DHCP-Server (Dynamic Host Configuration Protocol) eingerichtet ist, ermitteln Sie IP-Adresse und Subnetzmaske des Routers sowie eine ungenutzte IP-Adresse aus dem IP-Netzwerk des Routers.

    Beispiel:
    Der Router verwendet die IP-Adresse 192.168.100.1 (Subnetzmaske 255.255.255.0). Er befindet sich somit im IP-Netzwerk 192.168.100.0. Falls die IP-Adresse 192.168.100.2 von keinem anderen Gerät im IP-Netzwerk des Routers genutzt wird, können Sie diese freie IP-Adresse verwenden.

2 FRITZ!Box einrichten

  1. Rufen Sie die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf.
  2. Klicken Sie auf "Einstellungen" und dann auf "Erweiterte Einstellungen".
  3. "System" > "Ansicht"
  4. Aktivieren Sie die Expertenansicht und klicken Sie auf "Übernehmen".
  5. "Internet" > "Zugangsdaten"
  6. Aktivieren Sie die Optionen "Internetzugang über LAN 1" und "Vorhandene Internetverbindung im Netzwerk mitbenutzen (IP-Client)".
  7. Wenn der Router einen DHCP-Server zur Verfügung stellt, aktivieren Sie die Option "IP-Adresse automatisch über DHCP beziehen".
    • Wenn der Router keinen DHCP-Server zur Verfügung stellt:
      1. Aktivieren Sie die Option "IP-Adresse manuell festlegen".
      2. Tragen Sie im Eingabefeld "IP-Adresse" eine ungenutzte IP-Adresse aus dem IP-Netzwerk des Routers ein.
      3. Tragen Sie im Eigabefeld "Subnetzmaske" die Subnetzmaske des Routers ein.
      4. Tragen Sie in den Eingabefeldern "Standard-Gateway" und "Primärer DNS-Server" die IP-Adresse des Routers ein.
  8. Tragen Sie in den Eingabefeldern "Downstream" und "Upstream" die Geschwindigkeitswerte des Internetzugangs in KBit/s ein.

    Beispiel:
    Bei einem Downstream von 32 Mbit/s tragen Sie 32000 ein; bei einem Upstream von 2 Mbit/s tragen Sie 2000 ein.

  9. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

Jetzt ist die FRITZ!Box für den Betrieb als IP-Client eingerichtet.

Wichtig:Der Zugriff auf die Benutzeroberfläche ist in dieser Betriebsart nicht mehr über http://fritz.box möglich. Gehen Sie stattdessen wie im Abschnitt "FRITZ!Box-Benutzeroberfläche aufrufen" beschrieben vor (s.u.).

3 FRITZ!Box mit dem Netzwerk verbinden

  • Verbinden Sie den "LAN 1"-Anschluss der FRITZ!Box über ein Netzwerkkabel (z.B. gelbes Netzwerkkabel aus dem Lieferumfang) entweder direkt oder über einen Hub/Switch mit einem LAN-Anschluss des Routers.

Jetzt nutzt die FRITZ!Box die Internetverbindung des anderen Routers.

4 FRITZ!Box-Benutzeroberfläche aufrufen

Im Betrieb als IP-Client können Sie die Benutzeroberfläche nicht mehr über http://fritz.box, sondern nur noch über die IP-Adresse der FRITZ!Box aufrufen:

  • Wenn die FRITZ!Box ihre IP-Adresse vom Router per DHCP bezieht, tragen Sie im Internetbrowser die IP-Adresse ein, die der FRITZ!Box vom Router zugewiesen wurde, z.B. 192.168.100.20.
    • Wenn Sie die IP-Adresse in der FRITZ!Box manuell eingetragen haben, tragen Sie im Internetbrowser die IP-Adresse ein, die Sie in der Benutzeroberfläche im Eingabefeld "IP-Adresse" festgelegt haben, z.B. 192.168.100.2.
    • Hinweis:Wenn Sie die IP-Adresse der FRITZ!Box nicht ermitteln können bzw. vergessen haben, können Sie die Benutzeroberfläche über die "Notfall"-IP-Adresse der FRITZ!Box aufrufen.

5 FRITZ!Box zum Telefonieren über anderen Router einrichten

Führen Sie diese Maßnahme nur durch, wenn Sie an der FRITZ!Box Telefone anschließen und mit diesen über die Internetverbindung des anderen Routers oder einen Festnetzanschluss telefonieren möchten: