FRITZ!Box 5140 Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 5140 Service

Power-LED blinkt

Die Power-LED der FRITZ!Box blinkt? ✔ Hier erfahren Sie, was das bedeutet und wie Sie den Fehler beheben.

Sobald Sie Ihre FRITZ!Box mit dem DSL-Anschluss verbinden, baut die FRITZ!Box eine Verbindung mit der Vermittlungsstelle des DSL-Anbieters auf. Das kann bis zu 10 Minuten dauern. Die Power-LED der FRITZ!Box blinkt während dieser Zeit und leuchtet, sobald die DSL-Verbindung aufgebaut ist.

Mit dieser Anleitung beheben Sie die folgenden Fehler:

  • Die Power-LED der FRITZ!Box blinkt dauerhaft.
  • Die FRITZ!Box baut keine DSL-Verbindung auf.

Dabei wird in den Ereignissen der FRITZ!Box die folgende Fehlermeldung angezeigt:

  • "DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung)"

Führen Sie die hier beschriebenen Maßnahmen nacheinander durch. Prüfen Sie nach jeder Maßnahme, ob das Problem behoben ist.

Hinweis:Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS der FRITZ!Box.

1 Ereignisprotokoll der FRITZ!Box prüfen

  1. Rufen Sie die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf.
  2. Klicken Sie auf "Einstellungen" und dann auf "Erweiterte Einstellungen".
  3. "System" > "Ereignisse"
  4. Falls Meldungen wie "DSL ist verfügbar" angezeigt werden, führen Sie die Maßnahmen der Anleitung FRITZ!Box meldet häufige Abbrüche der DSL-Verbindung durch.

2 Fehler trat nach Umstellung des ADSL-Anschlusses auf

Führen Sie diese Maßnahme nur durch, wenn der Fehler nach einer Umstellung des ADSL-Anschlusses auftrat:

  1. Informieren Sie sich bei Ihrem Internetanbieter, ob Ihr ADSL-Anschluss auf den Annex J-Standard umgestellt wurde.

    Hinweis:Annex J ist ein neuer Standard für DSL-Anschlüsse ohne Splitter (z.B. IP-basierter Telekom-Anschluss, 1&1 Komplettanschluss, NGN-Anschluss).

  2. Wenn der Anschluss auf Annex J umgestellt wurde, ist Ihrer Einsatz der FRITZ!Box nicht möglich. Annex J wird von Ihrem FRITZ!Box-Modell nicht unterstützt. Alle aktuellen FRITZ!Box-Modelle unterstützen Annex J.

3 Überprüfen, ob der DSL-Anschluss unterstützt wird

  1. Überprüfen Sie, ob der DSL-Anschluss von der FRITZ!Box unterstützt wird.

4 Verkabelung überprüfen

Fehler in der Verkabelung sind oft nur schwer zu erkennen und bleiben lange unbemerkt. Überprüfen Sie daher Ihre Hausverkabelung:

  1. Falls Sie die FRITZ!Box am IP-basierten Anschluss einsetzen, entfernen Sie den DSL-Splitter.
  2. Entfernen Sie alle Kabelverlängerungen, nicht verwendete Kabel, TAE-Dosen und zusätzliche elektrische Bauteile (z.B. Überspannungsschutz, Automatische Wechselschalter-Anschlussdosen).
  3. Stellen Sie sicher, dass die FRITZ!Box richtig mit dem DSL-Anschluss verbunden ist.

5 Anderes Kabel testen

Möglicherweise ist das Kabel beschädigt, das die FRITZ!Box mit dem DSL-Anschluss verbindet. Testen Sie daher ein anderes DSL-Kabel:

  1. Schließen Sie die FRITZ!Box mit einem anderen DSL-Kabel (z.B. von einem anderen DSL-Modem) an die mit "F" beschriftete Buchse der TAE-Dose bzw. am DSL-Anschluss an.
    • Falls Sie die FRITZ!Box an einem DSL-Anschluss mit zusätzlichem Telefonanschluss (analog oder ISDN) verwenden:
      1. Ziehen Sie das DSL-/Telefonkabel aus dem DSL-Anschluss des Splitters und aus der FRITZ!Box.
      2. Schließen Sie die FRITZ!Box mit dem mitgelieferten Netzwerkkabel an die mit "DSL" beschriftete Buchse des DSL-Splitters an.
  2. Leuchtet die Power-LED nach 10 Minuten durchgehend, ist das zuvor verwendete DSL-Kabel defekt und muss ersetzt werden.

    Hinweis:DSL-Kabel können im Fachhandel oder bei uns per E-Mail oder telefonisch unter zubehoer@avm.de bzw. +49 (0)30 39 00 44 15 (Mo.-Fr. 9:00-17:00) erworben werden. Mithilfe der Anleitung Belegung der Kabel, Adapter und Anschlüsse können DSL-Kabel auch selbst angefertigt werden.

6 Störsicherheit zurücksetzen

Stellen Sie die Regler für die Störsicherheit auf "maximale Performance", da an einigen DSL-Anschlüssen sonst keine DSL-Verbindung aufgebaut werden kann:

Hinweis:Die Regler für die Störsicherheit sollten nur bei gelegentlichen Abbrüchen der DSL-Verbindung in Richtung "maximale Stabilität" verschoben werden.

  1. Rufen Sie die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf.
  2. Klicken Sie auf "Einstellungen" und dann auf "Erweiterte Einstellungen".
  3. "System" > "Ansicht"
  4. Aktivieren Sie die Expertenansicht und klicken Sie auf "Übernehmen".
  5. "Internet" > "DSL-Informationen"
  6. Wechseln Sie auf die Registerkarte "Einstellungen".
  7. Setzen Sie den Punkt auf "Max. Performance".
  8. Speichern Sie die Einstellung mit "Übernehmen".

7 Aktuelles FRITZ!OS der FRITZ!Box installieren

  1. Führen Sie ein manuelles FRITZ!OS-Update durch.

8 DSL-Anschluss überprüfen

Möglicherweise ist der DSL-Anschluss gestört. Da die Überprüfung des Anschlusses durch den DSL-Anbieter dauern kann, dabei Kosten anfallen können und die Erfahrung zeigt, dass DSL-Anschlüsse oft gestört sind, obwohl diese vom Anbieter überprüft wurden, gehen Sie so vor:

  1. Entweder: Testen Sie, ob ein anderes DSL-Modem an Ihrem DSL-Anschluss funktioniert.
    • Oder: Testen Sie, ob die FRITZ!Box an einem anderen DSL-Anschluss eine DSL-Verbindung aufbaut, z.B. bei Nachbarn.

      Hinweis:Verbinden Sie die FRITZ!Box nur mit dem DSL-Anschluss und dem Stromnetz. Die DSL-Verbindung ist hergestellt, wenn die Power-LED nach spätestens 10 Minuten leuchtet.

  2. Wenn ein anderes DSL-Modem an Ihrem Anschluss ebenfalls nicht funktioniert oder die FRITZ!Box an einem anderen Anschluss eine DSL-Verbindung herstellen kann, ist Ihr DSL-Anschluss gestört. Wenden Sie sich an Ihren DSL-Anbieter und lassen Sie Ihren DSL-Anschluss überprüfen.

    ACHTUNG!Bei der Überprüfung können Kosten anfallen. Erfragen Sie die Bedingungen bei Ihrem Anbieter!