FRITZ!Box 5490 Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 5490 Service

Telefonie am Mesh Repeater einrichten

Alle Rufnummern, die im Mesh Master eingerichtet sind, können Sie automatisch auf eine FRITZ!Box übertragen, die als Mesh Repeater eingerichtet ist. Die Rufnummern können Sie dann für alle Telefone verwenden, die mit dem Mesh Repeater verbunden sind.

Bei der Einrichtung erhält der Mesh Repeater bis zu 20 Internet- und Festnetzrufnummern des Mesh Masters. Werden im  Mesh Master neue Rufnummern eingerichtet, werden diese automatisch auf den Mesh Repeater übertragen.

Voraussetzungen / Einschränkungen

  • Auf dem Mesh Master und dem Mesh Repeater ist FRITZ!OS 7 installiert.
  • FRITZ!Box Cable- und Glasfaser-Modelle können nicht als Mesh Repeater eingesetzt werden.

1 Telefonie freischalten

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche des Mesh Masters auf "Heimnetz".
  2. Klicken Sie im Menü "Heimnetz" auf "Mesh".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Mesh Einstellungen".
  4. Klicken Sie im Abschnitt "Telefonie im Mesh nutzen" bei dem betreffenden Mesh Repeater auf den Link "Freischalten" und bestätigen Sie die Ausführung zusätzlich am Mesh Master, falls Sie dazu aufgefordert werden.

2 Gespräche ins Ausland und zu Sonderrufnummern ermöglichen

Nach der Einrichtung der Telefonie im Mesh sind am Mesh Repeater nur Anrufe ins Inland und zu Notrufnummern möglich. Dieses Sicherheitsmerkmal können Sie deaktivieren:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche des Mesh Masters auf "Telefonie".
  2. Klicken Sie im Menü "Telefonie" auf "Eigene Rufnummern".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Anschlusseinstellungen".
  4. Klicken Sie im Abschnitt "Sicherheit" auf die Schaltfläche "Auswahl ändern".
  5. Deaktivieren Sie die Option für den Mesh Repeater, der Auslands- und Sonderrufnummern anwählen darf.
  6. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "OK" und bestätigen Sie die Ausführung zusätzlich am Mesh Master, falls Sie dazu aufgefordert werden.

3 Intern telefonieren

Falls Sie intern telefonieren möchten, müssen Sie zunächst von jedem Telefon an jeder FRITZ!Box einmal einen Rundruf wählen (**9). Durch den Rundruf werden die Telefone ins interne Telefonbuch der jeweils anderen FRITZ!Box übernommen. An einem FRITZ!Fon werden die Telefone anschließend auch unter der INT-Taste angezeigt.

Hinweis:Die internen Rufnummern der Telefoniegeräte finden Sie in der Benutzeroberfläche der jeweiligen FRITZ!Box unter "Telefonbuch > Interne Nummern".

4 Unterstützte Leistungsmerkmale am Mesh Repeater

Am Mesh Repeater können Sie intern telefonieren sowie die Leistungsmerkmale CLIP (Rufnummern von Anrufern anzeigen) und CLIR (eigene Rufnummer unterdrücken) nutzen. Weitere Leistungsmerkmale sichern wir nicht zu. Das betrifft z.B. Besetzt bei Besetzt, Rückruf bei Besetzt/Nichtmelden. Außerdem funktionieren Fax- und Datenverbindungen nicht zuverlässig.

Wie viele Gespräche Sie führen können, hängt vom Mesh Master ab. Abhängig vom FRITZ!Box-Modell sind zwischen zwei und vier Gesprächen gleichzeitig möglich. Jedes Gespräch, das über den Mesh Repeater geführt wird, zählt für den Mesh Master als Internetgespräch mit einem IP-Telefon.

Der Mesh Repeater fungiert nicht als DECT-Repeater. Es ist daher nicht möglich, während eines Gesprächs aus dem DECT-Bereich des Mesh Masters in den Bereich des Mesh Repeaters zu wechseln oder umgekehrt. Sie können ein Schnurlostelefon aber an beiden FRITZ!Boxen anmelden und bei Bedarf manuell die gewünschte Basisstation auswählen.

Hinweis:Falls Sie einen DECT-Repeater benötigen, können Sie stattdessen z.B. den FRITZ!DECT Repeater 100 einsetzen.