FRITZ!Box 5491 Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 5491 Service

FRITZ!Box für Betrieb am Glasfaseranschluss einrichten

Die FRITZ!Box stellt die Internetverbindung automatisch her, wenn Sie die FRITZ!Box mit dem Glasfaseranschluss (Fiber to the Home, FTTH) nach dem GPON-Standard verbinden und Ihre persönlichen Zugangsdaten in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box eintragen. Die Internetverbindung kann dann von allen mit der FRITZ!Box verbundenen Computern, Smartphones und anderen Geräten gleichzeitig und gleichberechtigt genutzt werden.

Verwenden Sie die Anleitung für Ihren Anbieter:

Wenn Sie Ihre FRITZ!Box bei einem anderen Internetanbieter einsetzen, gehen Sie wie in dieser Anleitung beschrieben vor.

Hinweis:Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS der FRITZ!Box.

1 FRITZ!Box mit Glasfaseranschluss verbinden

  1. Schließen Sie das Glasfaserkabel an die Buchse "Fiber" der FRITZ!Box und an die Glasfasersteckdose (Glasfaser-Teilnehmeranschlusseinheit, Gf-TA) an. Knicken Sie das Glasfaserkabel nicht und halten Sie die Enden des Kabels nicht vor die Augen.

    Wichtig:Wenn keine Glasfasersteckdose, sondern ein mit Strom versorgter Netzabschluss installiert ist, der optische Signale auf Ethernet (LAN) umwandelt, lassen Sie von Ihrem Internetanbieter einen passiven Netzabschluss (Gf-TA) installieren.

    Hinweis:Die FRITZ!Box verfügt über eine SC/APC-Buchse (breite Steckerbauart, 8° gewinkelter Schliff). Je nach Glasfasersteckdose muss eventuell ein Glasfaserkabel mit Adapter verwendet werden. Das Glasfaserkabel gehört nicht zum Lieferumfang der FRITZ!Box, sondern wird wird vom Internetanbieter bereitgestellt. 

2 Internetzugang einrichten

  1. Rufen Sie die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf.
  2. Tragen Sie das FRITZ!Box-Kennwort von der Geräteunterseite ein und klicken Sie auf "Anmelden".
  3. Falls das Menü "Zugangsdaten" nicht automatisch angezeigt wird, klicken Sie im Menü "Internet" auf "Zugangsdaten".
  4. Wählen Sie Ihren Internetanbieter in der Ausklappliste aus. Falls Ihr Internetanbieter nicht angezeigt wird, wählen Sie in der Ausklappliste den Eintrag "Anderer Internetanbieter".
  5. Wenn Zugangsdaten benötigt werden, tragen Sie die Zugangsdaten, die Sie von Ihrem Internetanbieter erhalten haben, in die jeweiligen Eingabefelder ein.
    • Wenn keine Zugangsdaten benötigt werden, aktivieren Sie im Abschnitt "Zugangsdaten" die Option "Nein".
  6. Falls Ihr Internetanbieter die Nutzung einer bestimmten ONT-Installationskennung vorschreibt, aktivieren Sie die Option "ONT-Installationskennung benötigt" und tragen Sie diese in das entsprechende Eingabefeld ein.
  7. Klicken Sie auf "Verbindungseinstellungen ändern".
  8. Tragen Sie in den Eingabefeldern "Downstream" und "Upstream" die Geschwindigkeitswerte Ihres Internetzugangs ein.

    Beispiel:
    Bei einem Downstream von 200 Mbit/s tragen Sie 200000 ein; bei einem Upstream von 50 Mbit/s tragen Sie 50000 ein.

  9. Falls Sie den Eintrag "Anderer Internetanbieter" ausgewählt haben und Ihr Internetanbieter die Nutzung einer bestimmten VLAN-ID vorschreibt, aktivieren Sie die Option "VLAN für den Internetzugang verwenden" und tragen Sie VLAN-ID und PBit in die jeweiligen Eingabefelder ein.
  10. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

Jetzt stellt die FRITZ!Box die Internetverbindung mit den eingetragenen Zugangsdaten her. Die Einrichtung ist abgeschlossen, wenn die Meldung "Die Prüfung der Internetverbindung war erfolgreich" angezeigt wird.

3 Telefonie einrichten

Falls Sie von einem Anbieter die Anmeldedaten für Internettelefonie erhalten haben und an der FRITZ!Box Telefone betreiben möchten:

  1. Richten Sie die Internetrufnummern in der FRITZ!Box ein.

Hilfe im Fehlerfall: