FRITZ!Box 6320 Cable Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 6320 Cable Service

Fehlermeldung "VPN-Verbindung zu [...] wurde getrennt. Ursache: [...]" im Ereignisprotokoll der FRITZ!Box

Die VPN-Verbindung wird automatisch getrennt. In den Ereignissen der FRITZ!Box wird eine der folgenden Fehlermeldungen angezeigt:

  • "VPN-Verbindung zu [...] wurde getrennt. Ursache: 1 Lifetime expired"
  • "VPN-Verbindung zu [...] wurde getrennt. Ursache: 3 IKE server"
  • "VPN-Verbindung zu [...] wurde getrennt. Ursache: 4 Decapsulation error"
  • "VPN-Verbindung zu [...] wurde getrennt. Ursache: 5 IP address change"
  • "VPN-Verbindung zu [...] wurde getrennt. Ursache: 7 Datapipe flush"
  • "VPN-Verbindung zu [...] wurde getrennt. Ursache: 8"
  • "VPN-Verbindung zu [...] wurde getrennt. Ursache: 9 Dead Peer Detection"

Führen Sie die Maßnahmen des Abschnittes durch, der den von Ihnen beobachteten Fehlerfall beschreibt.

1 Fehler tritt gelegentlich auf

Die Meldung wird von der FRITZ!Box angezeigt, wenn die VPN-Verbindung automatisch getrennt wurde. Der Grund für den Verbindungsabbau wird durch die Ziffer in der Meldung angezeigt:

  • Ursache 1: Die VPN-Verbindung wurde nach einer Stunde Inaktivität getrennt.
  • Ursache 3: Die Gegenstelle (z.B. FRITZ!Fernzugang) hat die VPN-Verbindung getrennt.
  • Ursache 4: Die von der VPN-Gegenstelle gesendeten Daten konnten nicht entschlüsselt werden.
  • Ursache 5: Bei bestehender VPN-Verbindung hat sich die öffentliche IP-Adresse der FRITZ!Box oder der Gegenstelle geändert, beispielsweise nach der täglichen Zwangstrennung der Internetverbindung durch den Internetanbieter.
  • Ursache 7: Die VPN-Gegenstelle ist nicht mehr erreichbar.
  • Ursache 8: Die Gegenstelle (z.B. FRITZ!Fernzugang) hat die VPN-Verbindung getrennt.
  • Ursache 9: Die VPN-Gegenstelle ist nicht mehr erreichbar.

Bei VPN-Verbindungen mit dem Programm FRITZ!Fernzugang oder anderen VPN-Client-Verbindungen (z.B. mit einem Smartphone) können Sie die Verbindung in allen Fällen jederzeit wieder manuell herstellen, in FRITZ!Fernzugang beispielsweise über die Schaltfläche "Aufbau".

Bei VPN-Verbindungen zwischen zwei FRITZ!Boxen (LAN-LAN-Kopplung) wird die Verbindung automatisch wieder hergestellt, sobald aus einem Netzwerk auf das andere Netzwerk zugegriffen wird. Wenn die VPN-Verbindung dauerhaft gehalten und nach einer Trennung automatisch wieder hergestellt werden soll, nehmen Sie in beiden FRITZ!Boxen folgende Einstellungen vor:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Internet".
  2. Klicken Sie im Menü "Internet" auf "Freigaben".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "VPN".
  4. Klicken Sie bei der jeweiligen VPN-Verbindung auf die Schaltfläche  (Bearbeiten).
  5. Tragen Sie im Eingabefeld "VPN-Kennwort (Preshared Key)" das zum Herstellen der VPN-Verbindung erforderliche Kennwort ein.
  6. Aktivieren Sie die Option "VPN-Verbindung dauerhaft halten".
  7. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "OK".

2 Fehler tritt dauerhaft auf

Wenn die VPN-Verbindung nicht hergestellt werden kann, liegt dies an einem Fehler in den VPN-Einstellungen. Derartige Fehler treten meist schon direkt nach Einrichtung der VPN-Verbindung oder nach dem Bearbeiten der VPN-Konfigurationsdateien auf. Um einen solchen Fehler zu beheben, richten Sie die VPN-Verbindung neu ein:

  1. Löschen Sie die VPN-Verbindung in der FRITZ!Box bzw. in den beiden FRITZ!Boxen.
  2. Wenn Sie eine VPN-Verbindung zwischen zwei FRITZ!Boxen herstellen:
    • Wenn Sie eine VPN-Verbindung mit FRITZ!Fernzugang herstellen:
    1. Löschen Sie die VPN-Verbindung zur FRITZ!Box im Programm FRITZ!Fernzugang.
    2. Richten Sie die VPN-Verbindung zwischen FRITZ!Fernzugang und der FRITZ!Box neu ein.