FRITZ!Box 6360 Cable Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 6360 Cable Service

USB-Speicher an FRITZ!Box einrichten

Die FRITZ!Box kann angeschlossene USB-Speicher im Heimnetz als zentralen Speicherort ("Speicher (NAS)") zur Verfügung stellen. Sie können dann mit allen mit der FRITZ!Box verbundenen Computern, Smartphones und anderen Geräten auf Ihre Dateien zugreifen, ganz einfach mit dem Internetbrowser oder auch über das Server Message Block-Protokoll (SMB), an Windows-Computern z.B. mit dem Windows-Explorer.

Zusätzlich können Sie eine gesicherte Internetfreigabe für die USB-Speicher einrichten und so jederzeit über das Internet auf Ihre Dateien zugreifen.

Voraussetzungen / Einschränkungen

  • Der USB-Speicher muss mit dem Dateisystem NTFS, FAT/FAT32 oder ext2 formatiert sein und darf über maximal vier Partitionen mit jeweils bis zu 4 Terabyte Größe verfügen.

    Hinweis:Wenn der USB-Speicher mit einem anderen Dateisystem formatiert ist, können Sie ihn mit Hilfe des Programms FRITZ!Box USB-Fernanschluss an der FRITZ!Box einsetzen.

Wichtig:Einige der beschriebenen Einstellungen werden nur angezeigt, wenn in der Benutzeroberfläche die  Erweiterte Ansicht aktiviert ist.

1 Vorbereitungen

USB-Fernanschluss für USB-Speicher in FRITZ!Box deaktivieren

Der gleichzeitige Zugriff von mehreren Geräten auf einen USB-Speicher an der FRITZ!Box ist nur möglich, wenn dieser nicht für die Verwendung mit dem FRITZ!Box USB-Fernanschluss eingerichtet ist:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Heimnetz".
  2. Klicken Sie im Menü "Heimnetz" auf "USB-Geräte".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "USB-Fernanschluss".
  4. Deaktivieren Sie die Option "USB-Speicher".
  5. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

USB-Speicher mit FRITZ!Box verbinden

  • Verbinden Sie den USB-Speicher mit dem USB-Anschluss der FRITZ!Box.

    Wichtig:Die Stromaufnahme eines USB-Gerätes darf gemäß USB-Spezifikation 500 mA nicht überschreiten. Benötigt der USB-Speicher mehr Strom, verbinden Sie ihn über einen USB-Hub mit eigener Stromversorgung (aktiver USB-Hub) mit der FRITZ!Box. Informationen zur Stromaufnahme erhalten Sie vom Hersteller des USB-Speichers.

2 FRITZ!Box-Benutzer einrichten

Für den Zugriff auf Speicher (NAS)-Inhalte benötigen Sie ein Benutzerkonto mit Benutzername und Kennwort. Diese Benutzerdaten legen Sie in der FRITZ!Box durch Einrichtung eines FRITZ!Box-Benutzers fest:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "System".
  2. Klicken Sie im Menü "System" auf "FRITZ!Box-Benutzer".
  3. Klicken Sie neben dem Benutzer, der auf den Speicher (NAS) zugreifen soll, auf die Schaltfläche  (Bearbeiten),
    • oder, wenn noch kein Benutzer eingerichtet ist:
      • Klicken Sie auf die Schaltfläche "Benutzer hinzufügen" und tragen Sie in den Eingabefeldern einen Namen und ein beliebiges Kennwort für den Benutzer ein.
  4. Aktivieren Sie die Option "Zugang zu NAS-Inhalten".
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Verzeichnis hinzufügen".
  6. Aktivieren Sie die Option "Alle an der FRITZ!Box verfügbaren Speicher", wenn der Benutzer auf alle Speicher an der FRITZ!Box zugreifen soll,
    • oder, wenn der Benutzer nur auf einen bestimmten Speicher oder ein bestimmtes Verzeichnis zugreifen soll:
      • Aktivieren Sie die Option "Verzeichnis auswählen".

      ACHTUNG!Bei Freigabe aller Verzeichnisse ist der Zugriff auch auf Fax- und Anrufbeantworter-Nachrichten und einen eingerichteten Online-Speicher möglich.

  7. Legen Sie im Abschnitt "Verzeichnis" die Lese- und Schreibrechte für den Zugriff auf den Speicher fest.
  8. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "OK".

3 Anmeldung im Heimnetz einrichten

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "System".
  2. Klicken Sie im Menü "System" auf "FRITZ!Box-Benutzer".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Anmeldung im Heimnetz".
  4. Aktivieren Sie die Option "Anmeldung mit FRITZ!Box-Benutzernamen und Kennwort",
    • oder, wenn alle Benutzer mit einem gemeinsamen Kennwort auf die FRITZ!Box zugreifen sollen:
      • Aktivieren Sie die Option "Anmeldung mit dem FRITZ!Box-Kennwort" und tragen Sie ein beliebiges Kennwort für den Zugriff auf die FRITZ!Box-Benutzeroberfläche ein.
  5. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

4 Speicher (NAS) einrichten

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Heimnetz".
  2. Klicken Sie im Menü "Heimnetz" auf "Speicher (NAS)".
  3. Aktivieren Sie die Option "Speicher (NAS) aktiv".
  4. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

5 Auf USB-Speicher zugreifen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um auf USB-Speicher an der FRITZ!Box zuzugreifen. Welche Zugriffsart am sinnvollsten ist, hängt davon ab, ob Sie sich im Heimnetz befinden oder von unterwegs auf den Speicher zugreifen wollen und ob Sie einen Computer oder ein Smartphone bzw. Tablet verwenden:

Im Heimnetz auf Speicher (NAS) zugreifen

Im Heimnetz können Sie ganz einfach mit dem Internetbrowser über http://fritz.nas auf USB-Speicher an der FRITZ!Box zugreifen.

Wenn Sie lieber den Windows-Explorer bzw. macOS-Finder oder ein anderes Programm einsetzen, dass das Server Message Block-Protokoll (SMB) verwendet, können Sie die USB-Speicher am Computer auch als Netzlaufwerk einrichten.

Am Smartphone und Tablet mit Andoid oder iOS können Sie mit der MyFRITZ!App nicht nur auf die USB-Speicher zugreifen, sondern sich auch jederzeit über Anrufe, Sprachnachrichten und andere Ereignisse informieren, Ihre Smart-Home-Geräte steuern und den Energieverbrauch der dort angeschlossenen Geräte ablesen.

Über das Internet auf Speicher (NAS) zugreifen

Über eine gesicherte Internetfreigabe können Sie auch von unterwegs über das Internet jederzeit auf die USB-Speicher an der FRITZ!Box zugreifen, wobei sich am Smartphone und Tablet wiederum der Einsatz von MyFRITZ!App empfiehlt.

Wenn Sie anderen Personen lediglich den Zugriff auf bestimmte Dateien oder Ordner ermöglichen wollen, können Sie diese ganz einfach mit einem Freigabe-Link teilen. Damit können Sie beispielsweise Freunden und Verwandten den Zugriff auf Ihre Bilder und Videos vom letzten Urlaub ermöglichen, ohne dass diese Dateien auf dem USB-Speicher verändern oder löschen können.

Wenn Sie lieber ein FTP-Programm wie Cyberduck, FileZilla oder WinSCP statt einem Internetbrowser verwenden, können Sie von unterwegs auch per FTP/FTPS auf USB-Speicher an der FRITZ!Box zugreifen.