FRITZ!Box 6430 Cable Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 6430 Cable Service

DMZ in FRITZ!Box einrichten

Eine DMZ (Demilitarized Zone) bezeichnet ein spezielles Netzwerk, auf das sowohl aus dem Internet als auch aus dem lokalen Netzwerk (LAN) zugegriffen werden kann. Der Zugriff aus der DMZ auf das LAN wird dabei von einer Firewall vollständig verhindert. Durch dieses Konzept können Serverdienste (z.B. E-Mail-Server) in der DMZ sowohl für das Internet als auch das LAN verfügbar gemacht werden, ohne dass daraus ein Sicherheitsrisiko für Angriffe aus dem Internet auf das LAN entsteht.

1 DMZ wird von FRITZ!Box nicht unterstützt

Die Einrichtung einer DMZ (Demilitarized Zone) wird von der FRITZ!Box nicht unterstützt.

Workaround

Der Begriff "DMZ" wird oft fälschlich für die Funktion "Exposed Host" verwendet. Bei der Funktion "Exposed Host" werden alle Ports für ein Gerät (z.B. Computer) im Netzwerk freigegeben.

Führen Sie diese Maßnahme nur durch, wenn Sie statt einer "DMZ" einen "Exposed Host" für ein Gerät im FRITZ!Box-Heimnetz einrichten möchten:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Internet".
  2. Klicken Sie im Menü "Internet" auf "Freigaben".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Portfreigaben".
  4. Klicken Sie neben dem (Computer-) Namen des Gerätes, für das der Exposed Host eingerichtet werden soll, auf die Schaltfläche  (Bearbeiten),
    • oder, wenn für das Gerät noch keine Freigaben eingerichtet sind:
      1. Klicken Sie auf "Gerät für Freigaben hinzufügen".
      2. Wählen Sie in der Ausklappliste "Gerät" den (Computer-) Namen des Gerätes aus.

        Hinweis:Falls Sie das Gerät nicht auswählen können, können Sie die IP-Adresse nach Auswahl des Eintrags "IP-Adresse manuell eingeben" eintragen. In der Ausklappliste werden nur Geräte aufgelistet, die ihre IP-Einstellungen automatisch (DHCP) von der FRITZ!Box beziehen.

  5. Aktivieren Sie die Option "Dieses Gerät komplett für den Internetzugriff über IPv4 freigeben (Exposed Host)".

    Wichtig:Eingehende Verbindungen, für deren Zielport eine separate Portfreigabe in der FRITZ!Box eingerichtet ist, werden nicht an den "Exposed Host", sondern an den in der separaten Portfreigabe ausgewählten Computer weitergeleitet.

  6. Falls das Gerät das IPv6-Protokoll unterstützt und Sie den Exposed Host auch für IPv6-Internetzugriffe einrichten wollen, aktivieren Sie die Option "Dieses Gerät komplett für den Internetzugriff über IPv6 freigeben (Exposed Host)".

    Hinweis:Diese Option wird nur angezeigt, wenn die IPv6-Unterstützung in der FRITZ!Box unter "Internet > Zugangsdaten > IPv6" aktiviert ist.

  7. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "OK".