FRITZ!Box 6430 Cable Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 6430 Cable Service

PlayStation 4 im FRITZ!Box-Heimnetz einsetzen

Ihre PlayStation 4 können Sie einfach über ein Netzwerkkabel oder WLAN mit der FRITZ!Box verbinden. Die PlayStation hat dann Zugang zum Internet und kann als Abspielgerät für Videos, Musik- und Bilddateien im FRITZ!Box-Heimnetz eingesetzt werden.

Hinweis:Wie Sie die Verbindung zur FRITZ!Box an einer PlayStation einrichten, beschreiben wir Ihnen hier am Beispiel der Sony PlayStation 4 (Systemsoftware 1.75).

Hinweis:Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS der FRITZ!Box.

1 Vorbereitungen

DHCP-Server der FRITZ!Box aktivieren

In den Werkseinstellungen ist die FRITZ!Box als DHCP-Server eingerichtet. Falls Sie den DHCP-Server der FRITZ!Box deaktiviert haben, nehmen Sie folgende Einstellungen vor:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Heimnetz".
  2. Klicken Sie im Menü "Heimnetz" auf "Heimnetzübersicht".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Netzwerkeinstellungen".
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche "IPv4-Adressen". Falls die Schaltfläche nicht angezeigt wird, aktivieren Sie zunächst die Erweiterte Ansicht.
  5. Aktivieren Sie den DHCP-Server und legen Sie den Bereich fest, aus dem die FRITZ!Box IP-Adressen vergibt.

    Hinweis:In den Werkseinstellungen verwendet die FRITZ!Box die IP-Adresse 192.168.178.1 (Subnetzmaske 255.255.255.0) und vergibt IP-Adressen von xxx.20 bis xxx.200.

  6. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "OK".

FRITZ!Box für WPS vorbereiten

In den Werkseinstellungen ist die FRITZ!Box bereits für WPS vorbereitet. Falls Sie die WLAN-Einstellungen der FRITZ!Box verändert haben, nehmen Sie folgende Einstellungen vor:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "WLAN".
  2. Klicken Sie im Menü "WLAN" auf "Sicherheit".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "WPS-Schnellverbindung".
  4. Aktivieren Sie WPS.
  5. Wählen Sie die "Push-Button-Methode (WPS-PBC, Push Button Configuration)" und klicken Sie auf "WPS starten".

2 PlayStation mit FRITZ!Box verbinden

Verbinden Sie die PlayStation über ein Netzwerkkabel oder WLAN mit der FRITZ!Box:

PlayStation über WLAN verbinden

Wichtig:Stellen Sie sicher, dass kein Netzwerkkabel an der PlayStation angeschlossen ist.

  1. Klicken Sie im Menü der PlayStation auf "Einstellungen".
  2. Klicken Sie im Menü "Einstellungen" auf "Netzwerk".
  3. Aktivieren Sie die Option "Mit dem Internet verbinden" und klicken Sie auf "Internetverbindung einrichten".
  4. Klicken Sie auf "WiFi verwenden".
  5. Klicken Sie auf "Einfach".
    • Jetzt wird eine Liste der WLAN-Funknetze innerhalb der Reichweite der PlayStation angezeigt.
  6. Klicken Sie unter der Liste mit den WLAN-Funknetzen auf "Mit WPS-Taste einrichten".
  7. Drücken und halten Sie die WLAN-Taste der FRITZ!Box für ca. 6 Sekunden, bis die WLAN-LED blinkt.
    • Jetzt wird die WLAN-Verbindung eingerichtet und hergestellt.

PlayStation über Netzwerkkabel verbinden

  1. Verbinden Sie die PlayStation über ein Netzwerkkabel mit einem LAN-Anschluss der FRITZ!Box.
  2. Klicken Sie im Menü der PlayStation auf "Einstellungen".
  3. Klicken Sie im Menü "Einstellungen" auf "Netzwerk".
  4. Aktivieren Sie die Option "Mit dem Internet verbinden" und klicken Sie auf "Internetverbindung einrichten".
  5. Klicken Sie auf "LAN-Kabel verwenden".
  6. Klicken Sie auf "Einfach".
    • Jetzt werden die Netzwerkumgebung geprüft und die Interneteinstellungen aktualisiert.

Jetzt ist die PlayStation über die FRITZ!Box mit dem Internet verbunden und kann sich z.B. mit Online-Spielen verbinden oder über das Sony Entertainment Network auf Film-, Fernseh- oder Musik-Dienste im Internet zugreifen.

Hinweis:Weitere Informationen zur Einrichtung erhalten Sie von Sony, z.B. auf der PlayStation Internetseite.

3 Portfreigaben für Online-Spiele einrichten

Die Firewall der FRITZ!Box schützt alle Geräte im Heimnetz standardmäßig vor eingehenden Verbindungen und unangeforderten Daten aus dem Internet. Dadurch kann es jedoch bei einigen Online-Spielen (z.B. FIFA 17) zu Problemen kommen, da diese für andere Teilnehmer aus dem Internet erreichbar sein müssen.

Wenn die PlayStation unter "Einstellungen > Netzwerk > Verbindungsstatus" Nat-Typ 2 anzeigt, sind FRITZ!Box und PlayStation bereits optimal eingerichtet.

Wenn die PlayStation NAT-Typ 3 anzeigt, werden einige von der PlayStation benötigte Dienste oder Daten blockiert, meist aufgrund fehlender Portfreigaben. Passen Sie in diesem Fall die Einstellungen der FRITZ!Box an:

Automatische Portfreigaben einrichten

Richten Sie die FRITZ!Box für automatische Portfreigaben ein, damit die PlayStation alle von ihr benötigten Ports selbstständig in der FRITZ!Box öffnen kann:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Heimnetz".
  2. Klicken Sie im Menü "Heimnetz" auf "Heimnetzübersicht".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Netzwerkverbindungen".
  4. Klicken Sie neben dem jeweiligen Gerät auf die Schaltfläche (Bearbeiten).
  5. Aktivieren Sie die Option "Selbstständige Portfreigaben erlauben".
  6. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "OK".

Statische Portfreigaben einrichten

Sollten Online-Spiele weiterhin nicht zustande kommen oder abbrechen, richten Sie die erforderlichen Portfreigaben manuell ein:

  1. Richten Sie in der FRITZ!Box statische Portfreigaben für die vom PlayStation Network (PSN) verwendeten Ports und IP-Protokolle ein:
    • TCP-Ports: 465, 983, 1935, 3478-3480, 5223, 10070-10080
    • UDP-Ports: 3478, 3479, 3658, 10070
  2. Falls das Online-Spiel neben den Ports für das PlayStation Network noch weitere Ports verwendet, richten Sie in der FRITZ!Box Portfreigaben für diese ein. Für die Fußballsimulation FIFA 17 benötigen Sie beispielsweise folgende Portfreigaben:
    • TCP-Ports: 80, 443, 1935, 3478-3480, 3659, 10000-10099, 42127
    • UDP-Ports: 3074, 3478-3479, 3659, 6000

    Hinweis:Listen mit den verwendeten Ports weiterer Spiele wie Battlefield, Call of Duty, Starcraft & Co. finden Sie mit wenigen Klicks im Internet, z.B. auf www.portforward.com.