FRITZ!Box 6430 Cable Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 6430 Cable Service

Automatische Portfreigaben einrichten

Die Firewall Ihrer FRITZ!Box ist standardmäßig für alle eingehenden Verbindungen aus dem Internet geschlossen. Wenn einige der von Ihnen genutzten Internetanwendungen (z.B. Chat-Programme, Online-Spiele, Tauschbörsen-Programme) Portfreigaben für eingehende Internetverbindungen benötigen, können Sie die FRITZ!Box so einrichten, dass das Netzwerkgerät, auf dem Sie die Internetanwendung nutzen, die benötigten Portfreigaben bei Bedarf selbstständig einrichten kann.

Die Portfreigaben werden nur für den Zeitraum eingerichtet, in dem die Anwendung diese benötigt, und von der FRITZ!Box anschließend wieder geschlossen.

Voraussetzungen / Einschränkungen

  • Die FRITZ!Box muss vom Internetanbieter eine öffentliche IPv4-Adresse oder eine IPv6-Adresse erhalten.

    Wichtig:An einem Internetzugang mit DS-Lite ("Dual Stack Lite") ist die FRITZ!Box aus dem Internet nur über IPv6 erreichbar. Bei aktivem DS-Lite wird "IPv4 über DS-Lite" in der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche auf der Seite "Übersicht" unter "Verbindungen" angezeigt.

1 FRITZ!Box für automatische Portfreigaben einrichten

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Heimnetz".
  2. Klicken Sie im Menü "Heimnetz" auf "Heimnetzübersicht".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Netzwerkverbindungen".
  4. Klicken Sie neben dem jeweiligen Gerät auf die Schaltfläche (Bearbeiten).
  5. Aktivieren Sie die Option "Diesem Netzwerkgerät gestatten, Portfreigaben per Port Control Protocol (PCP, RFC6887) oder UPnP anzulegen.".
  6. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "OK".

2 Internetanwendung für automatische Portfreigaben einrichten

  • Richten Sie die Internetanwendung so ein, dass diese PCP oder UPnP verwendet wird.

    Hinweis:Hinweise zur Einrichtung erhalten Sie im Handbuch oder direkt vom Hersteller.

3 Firewall des Computers einrichten

Wenn die Internetanwendung auf einem Computer mit eigener Firewall (z.B. Windows-Firewall) installiert ist, muss auch diese eingerichtet werden:

Wichtig:Auf Geräten, die selbstständig Portfreigaben anlegen können, könnten auch Schadprogramme die Freigabe von Ports veranlassen und so die Firewall der FRITZ!Box umgehen. Aus Sicherheitsgründen sollten Sie daher auf diesen Geräten eine Firewall einrichten.

  • Richten Sie die Firewall des Computers so ein, dass der Zugriff auf den Serverdienst bzw. die Internetanwendung aus dem FRITZ!Box-Heimnetz möglich ist.

    Hinweis:Hinweise zur Einrichtung erhalten Sie im Handbuch oder direkt vom Hersteller der Firewall.

Jetzt können Internetanwendungen die benötigten Ports automatisch in der FRITZ!Box öffnen.

Die aktuell freigegebenen Ports werden in der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche in den Detailinformationen des jeweiligen Netzwerkgerätes unter "Heimnetz > Heimnetzübersicht > Netzwerkverbindungen" angezeigt. Eine Übersicht über die geöffneten Ports finden Sie in der Benutzeroberfläche zudem unter "Internet > Freigaben > Portfreigaben" sowie unter "Diagnose > Sicherheit".