FRITZ!Box 6590 Cable Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 6590 Cable Service

Support-Daten erstellen

Für die Bearbeitung Ihrer Anfrage benötigen wir die Support-Daten Ihrer FRITZ!Box. Erstellen Sie die Support-Daten möglichst während oder unmittelbar nach Auftreten des Fehlerbilds an einem Computer, Android-Smartphone oder -Tablet. Führen Sie vor dem Erstellen der Support-Daten keinen Neustart durch, z.B. durch Trennen vom Stromnetz. Am iPhone oder iPad können Sie die Support-Daten nicht erstellen, da iOS-Geräte die Daten nur unvollständig speichern.

Hinweis:Die Support-Daten enthalten u.a. die Einstellungen Ihrer FRITZ!Box sowie das Ereignisprotokoll. Die Daten werden ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Spätestens mit Abschluss Ihrer Anfrage werden die Support-Daten gelöscht.

1 Labor-Version installieren

Eine Fehleranalyse ist nur auf dem aktuellen Stand der FRITZ!OS-Entwicklung sinnvoll. Installieren Sie daher die aktuelle Labor-Version der FRITZ!Box:

  1. Laden Sie die Labor-Version für Ihr FRITZ!Box-Modell aus dem FRITZ! Labor auf den Computer herunter.
  2. Entpacken Sie die ZIP-Datei auf Ihrem Computer, z.B. auf dem Desktop.
  3. Installieren Sie die Labor-Version (Image-Datei) für Ihre FRITZ!Box wie in der infolab.txt beschrieben.

    Hinweis:Sie können jederzeit wieder das reguläre FRITZ!OS für die FRITZ!Box installieren. Hinweise zum Vorgehen finden Sie in der infolab.txt.

2 Support-Daten der FRITZ!Box erstellen

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box links unten auf "Inhalt" und dann unten auf "FRITZ!Box Support".

    Abb.: Links "Inhalt" und "FRTZ!Box Support" in Benutzeroberfläche

  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Support-Daten erstellen".
  3. Wählen Sie die Option "Speichern" und speichern Sie die Support-Daten als TXT-Datei. Das Speichern kann einige Minuten dauern. Ändern Sie Namen und Format der Datei nicht.
  4. Falls möglich, erstellen Sie eine ZIP-Datei, die die Support-Daten enthält.

    Hinweis:Unter Windows können Sie ZIP-Dateien erstellen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei klicken und im Kontextmenü "Senden an" und "ZIP-komprimierten Ordner" wählen. Unter macOS markieren Sie die Datei und wählen im Kontextmenü "Komprimieren".