FRITZ!Box 6820 LTE Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 6820 LTE Service

Firewall für FRITZ!Fernzugang einrichten

Mit dem Programm FRITZ!Fernzugang können Sie von einem Windows-Computer eine sichere VPN-Verbindung (Virtual Private Network) über das Internet zu Ihrer FRITZ!Box herstellen und auf alle Netzwerkgeräte und Dienste im FRITZ!Box-Heimnetz zugreifen.

Wenn die Internetverbindung des Computers von einer Firewall (z.B. Software-Firewall oder Router) geschützt wird, müssen Sie in dieser eventuell die von FRITZ!Fernzugang benötigten Ports und IP-Protokolle freigeben, bevor Sie eine VPN-Verbindung herstellen können.

1 Firewall einrichten

  • Richten Sie die Firewall so ein, dass sie ein- und ausgehende Verbindungen für folgende Ports und IP-Protokolle zulässt:

    Hinweis:Hinweise zur Einrichtung der Firewall erhalten Sie im Handbuch oder direkt vom Hersteller. In vielen Routern (z.B. FRITZ!Box) sind die für FRITZ!Fernzugang benötigten Einstellungen standardmäßig aktiv und müssen nicht manuell vorgenommen werden.

    • ESP ("Encapsulated Security Payload"; IP-Protokollnummer 50)

      Hinweis:Die Freigabe des ESP-Protokolls wird in vielen NAT-Routern als "IPsec-Passthrough" bezeichnet.

    • UDP-Port 53 (DNS)
    • UDP-Port 500 (ISAKMP)
    • UDP-Port 4500 (NAT-Traversal)