FRITZ!Box 6842 LTE Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 6842 LTE Service

Mobilfunk-Datenrate zu gering

Die FRITZ!Box zeigt in der Benutzeroberfläche unter "Internet > LTE-Informationen > LTE" in der Zeile "Datenrate" die Geschwindigkeit der Mobilfunkverbindung an. Laut dieser Anzeige ist die Datenrate erheblich geringer als die Geschwindigkeit, die im Mobilfunkvertrag mit dem Mobilfunkanbieter vereinbart wurde.

Ursache

  • Die Datenrate der LTE-Verbindung hängt u.a. von der Entfernung zur LTE-Station, der Abschirmung durch die eigenen Hauswände und benachbarten Häusern sowie Bäumen ab und kann durch Unwetter und andere Funkteilnehmer in der gleichen Funkzelle reduziert werden.

    Wichtig:Die im Mobilfunkvertrag vereinbarte Datenrate kann in vielen Fällen nicht ganz erreicht werden. Daher sprechen Mobilfunkanbieter auch von Geschwindigkeiten "bis zu" einer bestimmten Größe.

Wichtig:Einige der beschriebenen Einstellungen werden nur angezeigt, wenn in der Benutzeroberfläche die Erweiterte Ansicht aktiviert ist. Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS

Führen Sie die hier beschriebenen Maßnahmen nacheinander durch. Prüfen Sie nach jeder Maßnahme, ob das Problem behoben ist.

1 Aktuelles FRITZ!OS der FRITZ!Box installieren

Durch die Installation des aktuellen FRITZ!OS ist Ihre FRITZ!Box auf dem aktuellen Stand der LTE-Technik, die in den Funkzellen der LTE-Anbieter eingesetzt wird:

2 LTE-Antennen einrichten

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Internet".
  2. Klicken Sie im Menü "Internet" auf "Zugangsdaten".
  3. Wenn Sie eine externe LTE-Antenne an der FRITZ!Box einsetzen, aktivieren Sie die Option "Externe Antenne verwenden".
  4. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

3 FRITZ!Box optimal positionieren

Mit der Ausrichthilfe können Sie den optimalen Standort für die FRITZ!Box und die optimale Ausrichtung der LTE-Antennen ermitteln:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Internet".
  2. Klicken Sie im Menü "Internet" auf "Zugangsdaten".
  3. Wählen Sie als Frequenzband "Nur 2,6 GHz / Band 7" aus.

    Hinweis:In der Regel sind im 2,6 GHz-Frequenzband höhere Datendurchsatzraten als im 1,8GHz- bzw. 800 MHz-Frequenzband erreichbar.

  4. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".
  5. Klicken Sie im Menü "Internet" auf "LTE-Informationen".
  6. Klicken Sie auf die Registerkarte "Empfang".
  7. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Ausrichthilfe starten".
    • Jetzt zeigt die FRITZ!Box die Signalstärke der beiden LTE-Antennen an.

      Hinweis:Bei aktivierter Ausrichthilfe zeigen auch die LEDs der FRITZ!Box die aktuelle Signalstärke in fünf Stufen an. Sie können die FRITZ!Box daher auch ohne die FRITZ!Box-Benutzeroberfläche optimal aufstellen.

  8. Wählen Sie einen Aufstellungsort für die FRITZ!Box, an dem der angezeigte Wert möglichst hoch ist. Beachten Sie dabei die folgenden Hinweise:
    1. Stellen Sie die FRITZ!Box nicht in eine Zimmerecke.
    2. Positionieren Sie die FRITZ!Box möglichst nah an einer Außenwand. Falls Ihnen bekannt ist, wo sich die LTE-Zelle des Anbieters befindet, stellen Sie die FRITZ!Box an der der LTE-Zelle zugewandten Außenwand auf.
    3. Positionieren Sie die FRITZ!Box möglichst freistehend, d.h. nicht direkt hinter oder unter einem Hindernis (z.B. Schrank, Heizung).
  9. Falls im 2,6 GHz-Frequenzband keine ausreichende LTE-Verbindungsqualität erzielt werden kann, wiederholen Sie die Schritte 2. - 7. mit den Frequenzbändern "Nur 1,8 GHz / Band 3" und "Nur 800 MHz / Band 20". Verwenden Sie das Frequendband, in dem Sie die beste LTE-Verbindungsqualität erzielen.

4 LTE-Außenantenne anschließen

Wenn Sie die FRITZ!Box im Randbereich der LTE-Funkabdeckung oder in Gebäuden mit starken Abschirmungseigenschaften einsetzen, reichen die mitgelieferten LTE-Antennen eventuell nicht mehr für eine optimale Funkverbindung aus. In einem solchen Fall können Sie die Sende- und Empfangsleistung der FRITZ!Box durch Einsatz einer LTE-Außenantenne (z.B. auf Balkon oder Hausdach) aus dem Fachhandel optimieren:

5 An Anbieter wenden

Möglicherweise hat der Mobilfunkanbieter die Mobilfunkverbindung nach Überschreitung eines bestimmten Datenvolumens gedrosselt oder es liegt eine Störung beim Anbieter vor:

  • Wenden Sie sich zur Überprüfung der Mobilfunkverbindung an Ihren Mobilfunkanbieter.