FRITZ!Box 6890 LTE Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 6890 LTE Service

FRITZ!Box im Ausland einsetzen

Die FRITZ!Box unterstützt alle in Deutschland üblichen Mobilfunk-, DSL- und Telefonie-Standards. Da in anderen Ländern teilweise andere Standards zum Einsatz kommen, beachten Sie die folgenden Hinweise zum Einsatz Ihrer FRITZ!Box im Ausland.

Wichtig:AVM bietet auch länderspezifische FRITZ!Box-Modelle an, die andere DSL- und Telefonie-Standards unterstützen und mit passenden Kabeln und Adaptern ausgeliefert werden. Informationen dazu erhalten Sie von unserem Vertriebsteam und den AVM-Distributoren im Ausland.

1 Internetzugang über Mobilfunk einrichten

Die FRITZ!Box unterstützt folgende Frequenzbänder:

  • Multiband LTE, Category 6 (FDD): Band 1 (2,1 GHz), Band 3 (1,8 GHz), Band 7 (2,6 GHz), Band 8 (900 MHz) und Band 20 (800 MHz)
  • Multiband UMTS: Band 1 (2,1 GHz), Band 8 (900 MHz)

In Ländern, in denen diese Frequenzbänder angeboten werden, können Sie Ihre FRITZ!Box einsetzen.

Je nach Verfügbarkeit, greift die FRITZ!Box automatisch auf eines der derzeit in Europa gebräuchlichen Mobilfunkbänder zu. Beim Einsatz der FRITZ!Box außerhalb Europas informieren Sie sich im Vorfeld über die genutzten Frequenzbänder im jeweiligen Land.

Hinweis:Abhängig von Ihrem Mobilfunkanbieter können Roaming-Gebühren anfallen. Informieren Sie sich dazu direkt bei Ihrem Anbieter.

2 Internetzugang über DSL einrichten

Die FRITZ!Box unterstützt fast alle in Europa üblichen DSL-Standards.

Falls Ihr DSL-Anschluss nach einem dieser Standards geschaltet wurde, können Sie die FRITZ!Box direkt mit dem DSL-Anschluss verbinden und als DSL-Router einrichten.

Falls Ihr DSL-Anschluss nach einem anderen Standard geschaltet wurde, können Sie die FRITZ!Box nicht direkt mit dem DSL-Anschluss verbinden. Sie können die FRITZ!Box jedoch zusammen mit einem anderen DSL-Modem oder einem anderen Router nutzen.

Hinweis:Die Kabel und Adapter aus dem Lieferumfang der FRITZ!Box eignen sich für DSL-Anschlüsse in Deutschland. Kabel und Adapter für andere Anschlüsse erhalten Sie im lokalen Fachhandel.

3 Telefonie einrichten

Internetrufnummern einrichten

Die meisten Internettelefonie-Anbieter (VoIP) nutzen weltweit dieselben Sprach-Codecs. Wenn der von Ihnen genutzte Anbieter die von der FRITZ!Box unterstützten Sprach-Codecs verwendet, können Sie Ihre Internetrufnummern in der FRITZ!Box einrichten und über diese unabhängig vom Einsatzland telefonieren.

Analoge Festnetzrufnummer einrichten

Die FRITZ!Box unterstützt alle in Deutschland üblichen analogen Festnetzanschlüsse (Standard nach 1TR110). Da kein internationaler Standard für analoge Festnetzanschlüsse existiert und sich die verschiedenen Standards zum Teil deutlich unterscheiden, ist der fehlerfreie Betrieb der FRITZ!Box an analogen Festnetzanschlüssen in anderen Ländern in der Regel nicht möglich.

ISDN-Rufnummern einrichten

Die FRITZ!Box unterstützt die in Deutschland üblichen ISDN-Mehrgeräteanschlüsse nach dem DSS1-Standard ("Euro-ISDN"). Wenn Ihr ISDN-Anschluss nach dem DSS1-Standard geschaltet wurde, können Sie die FRITZ!Box mit dem NTBA verbinden und Ihre ISDN-Rufnummern in der FRITZ!Box einrichten.

4 WLAN einrichten

Die von der FRITZ!Box unterstützten WLAN-Frequenzen und Funkkanäle können in allen Ländern der europäischen Union verwendet werden.

Falls Sie die FRITZ!Box außerhalb der europäischen Union einsetzen, informieren Sie sich im Vorfeld über die in Ihrem Land erlaubten WLAN-Frequenzen und Funkkanäle. Bei Bedarf können Sie den von der FRITZ!Box verwendeten Funkkanal in der Benutzeroberfläche unter "WLAN > Funkkanal" anpassen.