FRITZ!Box 7170 Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 7170 Service
Nicht das gesuchte Produkt?
Dieses Support-Dokument gibt es für folgende Produkte:

Knacken bei Festnetzgesprächen am ISDN-Anschluss

Am ISDN-Anschluss ist bei Telefongesprächen über das Festnetz immer ein störendes Knacken hörbar, egal ob das Telefon mit der FRITZ!Box oder direkt mit dem NTBA verbunden ist.

Führen Sie die hier beschriebenen Maßnahmen nacheinander durch. Prüfen Sie nach jeder Maßnahme, ob das Problem behoben ist.

1 Verkabelung überprüfen

Fehler in der Verkabelung bleiben oft unbemerkt. Stellen Sie daher sicher, dass die FRITZ!Box richtig mit dem Anschluss verbunden ist:

2 FRITZ!Box einzeln am NTBA anschließen

Führen Sie diese Maßnahmen nur durch, wenn parallel zur FRITZ!Box noch weitere ISDN-Geräte am ISDN-NTBA angeschlossen sind:

  1. Entfernen Sie alle ISDN-Verteiler, alle ISDN-Geräte samt Anschlusskabel und alle weiterführenden Kabel vom ISDN-NTBA.
  2. Schließen Sie die FRITZ!Box einzeln mit dem Originalkabel am ISDN-NTBA an.
  3. Prüfen Sie, ob der Fehler nun weiter auftritt.
    • Wenn die FRITZ!Box einzeln angeschlossen funktioniert, liegt kein Fehler der FRITZ!Box vor. Der Fehler kann verschiedene Ursachen haben:
      • Ein ISDN-Anschlusskabel ist zu lang oder defekt (zulässig sind maximal 10 m).
      • Ein anderes ISDN-Gerät ist defekt.
      • Es wird ein spezifikationswidrig arbeitender ISDN-Verteiler eingesetzt.
      • Eine vorhandene S0-Bus-Installation ist nicht terminiert.
      • Die Topologie des S0-Busses ist nicht korrekt (kein eindeutiger Bus, z.B. aufgrund unzulässiger Verzweigungen).
        • In der Regel lässt sich die Störung durch die folgenden Maßnahmen beseitigen:
          • Verwenden Sie für ISDN-Geräte keine ISDN-Anschlusskabel, die länger als 10 m sind.
          • Falls das Problem bei Einsatz eines ISDN-Verteilers auftritt: Verbinden Sie einen vorkonfektionierten Widerstand mit einem Anschluss des ISDN-Verteilers, sofern nicht im ISDN-Verteiler bereits vorhanden bzw. der ISDN-Verteiler nicht terminiert ist.
          • Verbinden Sie alle ISDN-Geräte mit möglichst kurzen ISDN-Anschlusskabeln direkt mit dem ISDN-Verteiler. Verwenden Sie keine weitere S0-Bus-Verlängerung am ISDN-Verteiler.
          • Falls ein S0-Bus gelegt wurde: Entfernen Sie vom S0-Bus alle Verzweigungen, die nicht direkt zu einem ISDN-Gerät führen.
          • Stellen Sie sicher, dass das Ende des S0-Busses durch zwei 100 Ohm-Abschlusswiderstände terminiert wurde und dass die Terminierung im ISDN-NTBA angeschaltet ist. Bei eine S0-Bus-Installation mit dem ISDN-NTBA in der Busmitte müssen an beiden Bus-Enden Abschlusswiderstände geschaltet werden, die Widerstände im ISDN-NTBA müssen Sie in diesem Fall abschalten.
          • Entfernen Sie vom ISDN-NTBA und/oder S0-Bus alle ISDN-Anschlusskabel, an denen keine ISDN-Geräte angeschlossen ist.
          • Verwenden Sie maximal 12 ISDN-Anschlussdosen. Verbinden Sie mit jeder ISDN-Anschlussdose maximal acht ISDN-Geräte.

3 DSL-Splitter und NTBA tauschen

  • Tauschen Sie den DSL-Splitter und den ISDN-NTBA aus. Die neuen Geräte sollten möglichst nicht baugleich sein.

    Hinweis:Einen neuen DSL-Splitter und ISDN-NTBA erhalten Sie von Ihrem DSL-Anbieter.