FRITZ!Box 7170 Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 7170 Service

Integrierten Faxempfang in FRITZ!Box einrichten

Mit Ihrer FRITZ!Box können Sie auch ohne externes Faxgerät Faxe empfangen. Die FRITZ!Box nimmt die Faxe entgegen und leitet diese mit Empfangsdatum und Empfangszeit als PDF-Dateien per E-Mail weiter und/oder legt sie auf einem USB-Speicher im Verzeichnis "FRITZ\faxbox" ab.

Hinweis:Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das  aktuelle FRITZ!OS der FRITZ!Box. Einige der beschriebenen Einstellungen werden nur angezeigt, wenn die "Expertenansicht" der Benutzeroberfläche (oben/mittig: ) aktiv ist.

1 Vorbereitungen

Passive Faxweiche aktivieren

Wenn Sie über Ihre analoge Festnetzrufnummer sowohl Anrufe als auch Faxe empfangen wollen, aktivieren Sie die Faxweiche der FRITZ!Box. Die Faxweiche erkennt, ob es sich bei einem ankommenden Ruf um einen Anruf oder ein Fax handelt, und leitet Faxe automatisch an ein in der FRITZ!Box eingerichtetes Faxgerät weiter:

Wichtig:Damit die Faxweiche Faxe als solche erkennt und weiterleitet, muss ein anderes Gerät, z.B. Telefon, Anrufbeantworter, den Ruf annehmen. Rufe, die nicht angenommen wurden, erkennt die Faxweiche nicht.

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Telefonie".
  2. Klicken Sie im Menü "Telefonie" auf "Telefoniegeräte".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Festnetz".
  4. Aktivieren Sie die Option "Festnetz aktiv".
  5. Wählen Sie bei Anschlussart "Analog-Anschluss" aus.
  6. Aktivieren Sie die passive Faxweiche.
  7. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

Faxübertragung mit T.38 aktivieren

Wenn Sie eine Internetrufnummer zum Faxen verwenden, müssen Sie für die Faxübertragung T.38 (Fax over IP) in der FRITZ!Box aktivieren. Bei T.38 erfolgt die Übertragung nicht mit Signaltönen, sondern über ein spezielles Netzwerkprotokoll. Dadurch ist die Übertragung wesentlich unanfälliger für Störungen:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Telefonie".
  2. Klicken Sie im Menü "Telefonie" auf "Internettelefonie".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Erweiterte Einstellungen".
  4. Aktivieren Sie die Einstellung "Telefaxübertragung auch mit T.38".
  5. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

2 Faxempfang einrichten

Faxempfang aktivieren und Faxkennung festlegen

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Telefonie".
  2. Klicken Sie im Menü "Telefonie" auf "Telefoniegeräte".
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Neues Gerät einrichten".
  4. Wählen Sie im Abschnitt "In die FRITZ!Box integriert" die Option "Faxempfang" aus und klicken Sie auf "Weiter".
  5. Tragen Sie im Feld "Fax-Kennung" ein, welche Kennung Teilnehmern übermittelt werden soll, die ein Fax an die FRITZ!Box senden. Sie können z.B. Ihre Rufnummer oder Ihren Namen eintragen.

E-Mail-Weiterleitung und Speicherort festlegen

  1. Legen Sie die E-Mail-Weiterleitung und den Speicherort fest:
    • "per E-Mail weiterleiten"
      • Faxe werden automatisch an eine oder mehrere E-Mail-Adressen weitergeleitet. Mehrere E-Mail-Adressen werden durch ein Komma getrennt voneinander ohne Leerzeichen dazwischen eingetragen.

        Beispiel:
        max.mustermann@gmx.net,maria.mustermann@web.de

    • "Nicht ablegen"
      • Faxe werden nicht auf einem externen USB-Speicher abgelegt. Diese Option können Sie nur wählen, wenn die E-Mail-Weiterleitung aktiviert ist.
      • Wenn die E-Mail-Weiterleitung eines Faxes an den E-Mail-Server scheitert und das Fax nicht zusätzlich auf einem Speicher abgelegt wird, geht das Fax verloren und die Faxfunktion wird deaktiviert. Dadurch wird verhindert, dass weitere Faxempfänge positiv bestätigt werden, obwohl die Faxe auf dem Mailweg verloren gehen. Die Faxfunktion wird erst wieder aktiviert, wenn der Mailversand wieder funktioniert oder die FRITZ!Box neu gestartet wird.
    • "Auf dem USB-Speicher ablegen"
      • Empfangene Faxe werden auf einem USB-Speicher abgelegt, der mit dem USB-Anschluss der FRITZ!Box verbunden ist.
      • Wenn Sie den USB-Speicher nachträglich entfernen oder den USB-Fernanschluss aktivieren, müssen Sie diese Option vorher wieder deaktivieren. Sonst führt das zu Fehlern beim Faxempfang, da die Faxe nicht mehr abgelegt werden können.
  2. Klicken Sie auf "Weiter".

Angaben zum E-Mail-Konto eintragen

Im nächsten Schritt werden eventuell verschiedene Angaben zum E-Mail-Konto abgefragt. Diese Angaben werden benötigt, wenn die FRITZ!Box neue Faxe per E-Mail versenden soll und der Push Service noch nicht eingerichtet ist. Tragen Sie die Angaben zum E-Mail-Konto dann so ein:

Hinweis:Die Angaben zum E-Mail-Konto können Sie jederzeit in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box unter "System > Push Service > Absender" ändern.

  1. Als Absendername ist bereits "FRITZ!Box" eingetragen. Sie können den Namen beibehalten oder ändern.
  2. Tragen Sie im Feld "E-Mail-Absenderadresse" ein, über welche E-Mail-Adresse die E-Mails versendet werden sollen.
  3. Wählen Sie in der Ausklappliste "SMTP-Server" den E-Mail-Anbieter aus. Wenn dieser nicht vorhanden ist, wählen Sie die Option "Benutzerdefiniert" und tragen Sie im folgenden Feld den Namen des SMTP-Servers ein. Falls der SMTP-Server nicht auf dem Standard-Port 25 arbeitet, müssen Sie die Portnummer ebenfalls mit angeben.

    Beispiel:
    Der Name des SMTP-Server ist smtp.de.post.net und der SMTP-Server arbeitet auf Port 599. Dann tragen Sie Folgendes ein: smtp.de.post.net:599

    Hinweis:Über den SMTP-Server werden ausgehende E-Mails versendet (SMTP = Simple Mail Transport Protocol). Den Namen und die Portnummer des SMTP-Servers erfahren Sie von Ihrem E-Mail-Anbieter.

  4. Wenn der SMTP-Server für die Anmeldung den E-Mail-Benutzernamen benötigt, aktivieren Sie die Einstellung "E-Mail-Benutzername" und tragen Sie den E-Mail-Benutzernamen ein.
  5. Wenn der SMTP-Server ein Kennwort benötigt, tragen Sie das Kennwort ein und wiederholen Sie dieses im folgenden Feld.
  6. Klicken Sie auf "Weiter".

Rufnummern festlegen

Legen Sie jetzt noch fest, auf welche Rufnummern das interne Fax reagieren soll:

  1. Aktivieren Sie eine oder mehrere Rufnummern. Das Fax nimmt dann alle Rufe an diese Rufnummern entgegen und die Faxe werden automatisch empfangen,
    • oder:
      • Aktivieren Sie keine Rufnummer, dann wird die automatische Fax-Erkennung verwendet. Damit die Fax-Erkennung greift, muss ein Anrufbeantworter der FRITZ!Box den Anruf entgegennehmen. Richten Sie den Anrufbeantworter so ein, dass dieser den Ruf nach zwei bis vier Rufzeichen annimmt und wählen Sie nicht die Betriebsart "nur Ansage". Bei dieser Betriebsart ist die Zeitspanne für die Fax-Erkennung zu kurz. Die Aufnahme wird nach erfolgter Fax-Erkennung verworfen.
  2. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Weiter" und dann auf "Fertigstellen".

    Hinweis:Sollten Sie einen Faxanruf an einem angeschlossenen Telefon entgegengenommen haben, vermitteln Sie den Anruf an einen Anrufbeantworter der FRITZ!Box. Der Anrufbeantworter leitet den Anruf nach erfolgter Fax-Erkennung an das interne Fax weiter.

3 Faxempfang auf verschiedene E-Mail-Adressen verteilen

Wenn Sie für den Faxempfang mehrere Rufnummern festgelegt haben, können Sie jeder Rufnummer eine andere E-Mail-Adresse zuweisen, an die die Faxe weitergeleitet werden:

Hinweis:Faxe, die von einem angeschlossenen Telefon zu einem Anrufbeantworter vermittelt wurden, werden an die E-Mail-Adresse(n) weitergeleitet, die der ersten Faxrufnummer zugewiesen sind.

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Telefonie".
  2. Klicken Sie im Menü "Telefonie" auf "Telefoniegeräte".
  3. Klicken Sie bei der Faxfunktion auf die Schaltfläche (Bearbeiten).
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte "Merkmale".
  5. Tragen Sie die E-Mail-Adressen für die verschiedenen Rufnummern ein.
  6. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "OK".