FRITZ!Box 7240 Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 7240 Service

Aufbau ausgehender Telefonverbindungen nicht möglich

Mit einem Telefon, das an der FRITZ!Box angeschlossen ist, können keine ausgehenden Telefonverbindungen über Internet aufgebaut werden. In den Ereignissen der FRITZ!Box wird eventuell eine der folgenden Fehlermeldungen oder eine andere die Rufnummer betreffende Meldung angezeigt:

  • "Anmeldung der Internetrufnummer [Rufnummer] war nicht erfolgreich. Ursache: DNS-Fehler"
  • "Anmeldung der Internetrufnummer [Rufnummer] war nicht erfolgreich. Ursache: Gegenstelle antwortet nicht. Zeitüberschreitung"
  • "Anmeldung der Internetrufnummer [Rufnummer] war nicht erfolgreich. Gegenstelle meldet Ursache: [40x, 50x, 500, 503]"
  • "Anmeldung Internettelefonie scheitert [Rufnummer] Ursache: [401, 402, 403]"
  • "Internettelefonie mit [Rufnummer] fehlgeschlagen. Ursache: [404, 405, 406, 407, 408, 50x]"
  • "Internettelefonie mit [Rufnummer] über [Registrar] war nicht erfolgreich. Ursache: Not Acceptable Here (488)"
  • "Internettelefonie mit [Rufnummer] über [Registrar] war nicht erfolgreich. Ursache: Zeitüberschreitung: Der Anruf wurde nicht entgegengenommen. [Meldung]"
  • Internetverbindung (Telefonie) wurde getrennt.

Wichtig:Einige der beschriebenen Einstellungen werden nur angezeigt, wenn in der Benutzeroberfläche die Erweiterte Ansicht aktiviert ist. Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS

Führen Sie die hier beschriebenen Maßnahmen nacheinander durch. Prüfen Sie nach jeder Maßnahme, ob das Problem behoben ist.

1 Anbieter lehnt Verbindungsaufbau ab

Dieser Abschnitt gilt nur, wenn im Fehlerfall in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box unter "System > Ereignisse" die Meldung "Internettelefonie [...] war nicht erfolgreich. Ursache: Not Acceptable Here (488)" angezeigt wird. Mit dieser Meldung signalisiert Ihr Anbieter, dass er ein angefordertes Leistungsmerkmal an Ihrem Anschluss nicht zur Verfügung stellt. Das kann z.B. folgende Gründe haben:

  • Der Anbieter unterstützt den angeforderten Codec nicht.
  • Die Anwahl der Zielrufnummer wird nicht unterstützt, z.B. bei der Anwahl von Sonderrufnummern. 
  • Der Anbieter unterstützt den Aufbau mehrerer Gespräche nicht.

Seitens der FRITZ!Box ist daher keine Lösung möglich.

2 Standortangaben eintragen

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Telefonie".
  2. Klicken Sie im Menü "Telefonie" auf "Eigene Rufnummern".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Anschlusseinstellungen".
  4. Wählen Sie in der Ausklappliste unter "Standortangaben" Ihr Land aus. Wenn Ihr Land nicht auswählbar ist, wählen Sie "Anderes Land".
  5. Bei "Landesvorwahl" tragen Sie ins erste Feld das Landeskennzahl-Präfix und ins zweite Feld die Landeskennzahl ein (z.B. für Deutschland "00" und "49", siehe Abb.).
  6. Bei "Ortsvorwahl" tragen Sie ins erste Feld das Ortskennzahl-Präfix und ins zweite Feld die Ortskennzahl ein (z.B. für Berlin "0" und "30", siehe Abb.).

    Abb.: Landes- und Ortsvorwahl eintragen (z.B. für Deutschland und Berlin)

  7. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

3 FRITZ!Box neu starten

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "System".
  2. Klicken Sie im Menü "System" auf "Sicherung".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Neustart".
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Neu starten".

4 Internetrufnummer und Anmeldedaten korrekt eintragen

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Telefonie"
  2. Klicken Sie im Menü "Telefonie" auf "Eigene Rufnummern".
  3. Bauen Sie ein Telefongespräch auf und prüfen Sie, ob die Status-LED vor der Rufnummer grün oder grau ist.
    • Grüne LED:
      • Die Anmeldedaten der Rufnummer sind korrekt eingetragen.
    • Graue LED:
      1. Ändern Sie bei Ihrem Internettelefonie-Anbieter das Kennwort der Rufnummer.

        Wichtig:Benutzen Sie ein Kennwort, das Sie vorher noch nicht verwendet haben. Das Kennwort können Sie i.d.R. in Ihrem persönlichen Kundenbereich auf der Internetseite Ihres Anbieters ändern.

      2. Richten Sie die Rufnummer in der Benutzeroberfläche erneut ein.
      3. Wenn die Status-LED weiterhin grau ist, wenden Sie sich an Ihren Internettelefonie-Anbieter und lassen Sie die Rufnummer und die Anmeldedaten prüfen.

5 Telekom-Anbieterprofil korrigieren

Wenn der Verbindungsaufbau zu bestimmten Rufnummern mit einer Telekom-Rufnummer scheitert, sind die Einstellungen des Telekom-Anbieterprofils nicht mehr korrekt in der FRITZ!Box gespeichert. Das können Sie beheben, in dem Sie eine beliebige Änderung bei dieser Rufnummer vornehmen. Beim Speichern der Einstellungen korrigiert die FRITZ!Box das Anbieterprofil automatisch:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Telefonie".
  2. Klicken Sie im Menü "Telefonie" auf "Eigene Rufnummern".
  3. Klicken Sie bei der betreffenden Rufnummer auf die Schaltfläche (Bearbeiten).
  4. Tragen Sie im Eingabefeld "Vorwahl" eine andere Vorwahl ein.
  5. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "OK".
  6. Klicken Sie bei dieser Rufnummer erneut auf die Schaltfläche (Bearbeiten).
  7. Tragen Sie im Eingabefeld "Vorwahl" wieder die richtige Vorwahl ein.
  8. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "OK".

6 FRITZ!Box zum Telefonieren über anderen Router einrichten

Führen Sie diese Maßnahmen nur durch, wenn die FRITZ!Box nicht selbst die Internetverbindung herstellt, sondern die Internetverbindung eines anderen Routers im Netzwerk nutzt:

7 FRITZ!App Fon einrichten

Rufnummern für FRITZ!App Fon festlegen

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Telefonie".
  2. Klicken Sie im Menü "Telefonie" auf "Telefoniegeräte".
  3. Klicken Sie bei FRITZ!App Fon auf die Schaltfläche  (Bearbeiten). FRITZ!App Fon wurde bei der Installation automatisch mit dem Gerätenamen des Telefons am Anschluss "LAN/WLAN" eingerichtet.
  4. Wählen Sie in der Ausklappliste "Ausgehende Anrufe" die Rufnummer aus, über die FRITZ!App Fon ausgehende Gespräche herstellen soll.
  5. Legen Sie fest, auf welche Rufnummern FRITZ!App Fon bei ankommenden Rufen reagieren soll.
  6. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "OK".

HD-Telefonie deaktivieren

Führen Sie diese Maßnahmen nur durch, wenn das Problem mit FRITZ!App Fon bei einem iOS-Gerät auftritt:

  1. Starten Sie FRITZ!App Fon.
  2. Tippen Sie auf "Mehr" und dann auf "Einstellungen".
  3. Deaktivieren Sie die Option "HD-Telefonie".

Alternative Mikrofonnutzung aktivieren

Führen Sie diese Maßnahmen nur durch, wenn das Problem mit FRITZ!App Fon bei einem Android-Gerät auftritt:

  1. Starten Sie FRITZ!App Fon.
  2. Tippen Sie auf "Mehr" und dann auf "Einstellungen".
  3. Tippen Sie auf die Menütaste des Telefons und dann auf "Erweitert".
  4. Aktivieren Sie die Option "Alternative Mikrofonnutzung".

8 Analoges Telefon anschließen und einrichten

Analoges Telefon auf Tonwahl einstellen

  • Richten Sie im Telefon das Wählverfahren "Tonwahl" (DTMF, MFV, Mehrfrequenzwahl) ein und nicht "Impulswahl" (IWV). Hinweise zur Einrichtung erhalten Sie im Handbuch oder direkt vom Hersteller des Gerätes.

    Hinweis:Falls Sie am Telefon beim Drücken einer Zifferntaste einen Ton hören, ist "Tonwahl" eingerichtet. Falls Sie ein Rattern hören, ist "Impulswahl" eingerichtet.

Nur eine Anschlussmöglichkeit belegen

"FON 1" und "FON 2" haben jeweils zwei Anschlussmöglichkeiten: Eine RJ11-Buchse auf der Rückseite und eine TAE-Buchse seitlich an der FRITZ!Box. Sie können immer nur eine Anschlussmöglichkeit nutzen.

Beispiel:
Wenn Sie an der RJ11-Buchse von "FON 1" ein Telefon angeschlossen haben, können Sie an der TAE-Buchse von "FON 1" kein Endgerät (z.B. Telefon, Anrufbeantworter) mehr anschließen.

  • Falls beide Anschlussmöglichkeiten belegt sind, entfernen Sie ein angeschlossenes Endgerät von der FRITZ!Box.

9 Telefon neu einrichten

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Telefonie".
  2. Klicken Sie im Menü "Telefonie" auf "Telefoniegeräte".
  3. Löschen Sie das Telefon, mit dem kein Verbindungsaufbau möglich ist. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche  (Löschen).
  4. Richten Sie das Telefon mithilfe des Telefoniegeräte-Assistenten neu ein: Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche "Neues Gerät einrichten" und folgen Sie den Anweisungen.

    Wichtig:Richten Sie FRITZ!App Fon nicht über den Telefoniegeräte-Assistenten ein. FRITZ!App Fon wird automatisch neu eingerichtet, wenn Sie FRITZ!App Fon vollständig beenden und die App anschließend neu starten.

10 HD-Telefonie deaktivieren

Führen Sie diese Maßnahmen nur durch, wenn das Problem mit einem Schnurlostelefon auftritt:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "DECT".
  2. Klicken Sie im Menü "DECT" auf "Schnurlostelefone".
  3. Klicken Sie bei dem jeweiligen Telefon auf die Schaltfläche (Bearbeiten).
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte "Merkmale des Telefoniegerätes".
  5. Wählen Sie im Abschnitt "HD-Telefonie" in der Ausklappliste die Option "HD deaktiviert" aus.
  6. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "OK".

11 Datenrate des Internetzugangs ermitteln

Führen Sie diese Maßnahmen nur durch, wenn Sie einen Internetanschluss außerhalb Deutschlands nutzen:

  1. Prüfen Sie, wie groß die Datenrate für Ihren Anschluss in Senderichtung ist (auch "Upload" oder "Upstream" genannt).
  2. Wenn die Datenrate kleiner als 128 kbit/s ist, lassen Sie die Datenrate von Ihrem DSL-Anbieter auf mindestens 128 kbit/s erhöhen,
    • oder, wenn eine Erhöhung der Datenrate nicht möglich ist:
      • Verwenden Sie ein FRITZ!Box-Modell, das für Länder geeignet ist, in denen DSL-Anschlüsse mit geringerer Datenrate verbreitet sind, z.B. der Schweiz oder Österreich. Informationen zu diesen Modellen erhalten Sie von unserem Vertriebsteam.

Die FRITZ!Box ist jetzt vollständig für ausgehende Verbindungen über das Internet eingerichtet. Weitere Ursachen können beispielsweise Störungen beim Internettelefonie-Anbieter sein.