FRITZ!Box 7272 Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 7272 Service

FRITZ!NAS-Inhalte per Freigabe-Link teilen

Über die FRITZ!NAS-Benutzeroberfläche (http://fritz.nas) können Sie einzelne Dateien oder Ordner ganz einfach mittels Freigabe-Link mit anderen Personen teilen. Damit können Sie beispielsweise Freunden und Verwandten den Zugriff über das Internet auf Ihre Bilder und Videos vom letzten Urlaub ermöglichen, ohne dass diese Dateien auf FRITZ!NAS verändern oder löschen können.

Über den Freigabe-Link ist der Zugriff auf die FRITZ!NAS-Freigabe jederzeit mit einem beliebigen Internetbrowser ganz ohne Zugangsdaten möglich.

Voraussetzungen / Einschränkungen

  • Die FRITZ!Box muss vom Internetanbieter eine öffentliche IPv4-Adresse oder eine IPv6-Adresse erhalten.

    Wichtig:An einem Internetzugang mit DS-Lite ("Dual Stack Lite") ist die FRITZ!Box aus dem Internet nur über IPv6 erreichbar. Bei aktivem DS-Lite wird "IPv4 über DS-Lite" in der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche auf der Seite "Übersicht" unter "Verbindungen" angezeigt.

  • Dateien auf FRITZ!NAS können über einen Freigabe-Link nicht verändert oder gelöscht werden.

    Hinweis:Wenn Personen im Internet FRITZ!NAS-Inhalte auch verändern oder löschen sollen, richten Sie für diese Benutzer den Internetzugriff auf FRITZ!NAS ein.

Wichtig:Einige der beschriebenen Einstellungen werden nur angezeigt, wenn in der Benutzeroberfläche die Erweiterte Ansicht aktiviert ist. Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS

1 Vorbereitungen

MyFRITZ! einrichten

Mit Hilfe von MyFRITZ! können Sie die FRITZ!Box auch dann jederzeit über das Internet erreichen, wenn sich die öffentliche IP-Adresse dieser regelmäßig ändert, z.B. nach der "Zwangstrennung" durch den Internetanbieter:

Hinweis:Wenn Sie bereits einen anderen Dynamic DNS-Dienst nutzen, können Sie statt MyFRITZ! auch diesen Dienst verwenden.

Internetverbindung dauerhaft halten

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Internet".
  2. Klicken Sie im Menü "Internet" auf "Zugangsdaten".
  3. Klicken Sie auf "Verbindungseinstellungen ändern".
  4. Aktivieren Sie die Option "Dauerhaft halten (empfohlen für Flatrate-Tarife)".

    Wichtig:Wenn die Option nicht vorhanden ist, stellt die FRITZ!Box die Internetverbindung grundsätzlich dauerhaft her.

  5. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

2 Freigabe-Link für FRITZ!NAS-Inhalte erzeugen

  1. Rufen Sie FRITZ!NAS mit dem Internetbrowser auf.
  2. Wechseln Sie in das Verzeichnis mit der Datei bzw. dem Ordner, den Sie freigeben möchten.
  3. Markieren Sie die Datei bzw. den Ordner, indem Sie auf die Checkbox vor der Datei bzw. dem Ordner klicken.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche  (Datei oder Ordner freigeben).
    • Das Fenster "Die Freigabe wurde erfolgreich erstellt" wird eingeblendet (siehe Abb.).

      Abb.: Freigabe-Link für FRITZ!NAS erzeugen

  5. Wenn Sie die Gültigkeit des Freigabe-Links einschränken wollen, können Sie den Freigabezeitraum und/oder die Anzahl der Zugriffe begrenzen.
  6. Klicken Sie auf "E-Mail", um den Freigabe-Link an das Standard-E-Mail-Programm auf dem Computer zu übergeben. Dadurch können Sie den Freigabe-Link ganz einfach per E-Mail an die Personen senden, denen Sie Zugriff auf diese Freigabe geben möchten.
  7. Klicken Sie auf "OK".

Jetzt können die Personen, denen Sie Zugriff auf eine Freigabe geben möchten, mit einem Klick auf den Freigabe-Link auf die freigegebenen Dateien zuzugreifen.

Wichtig:Falls der Internetbrowser die Verbindung als "nicht vertrauenswürdig" bezeichnet, kann diese dennoch gefahrlos aufgerufen werden! Der Internetbrowser bezeichnet die Verbindung nur deshalb so, weil das individuelle Sicherheitszertifikat der FRITZ!Box Drittanbietern, die solche Zertifikate vergeben, unbekannt ist. Daraus resultiert kein Sicherheitsrisiko!

Hinweis:Die in der FRITZ!Box eingerichteten Freigaben können Sie in FRITZ!NAS im Bereich "Freigaben" einsehen und auch wieder löschen.