FRITZ!Box 7312 Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 7312 Service

Einzelne Internetseiten werden nicht oder nicht richtig angezeigt

Der Aufruf bestimmter (nicht aller) Internetseiten an einem mit der FRITZ!Box verbundenen Computer, Smartphone oder anderem Gerät ist nicht möglich. Die betroffenen Internetseiten werden entweder gar nicht oder nicht richtig angezeigt. Möglicherweise fehlen auf der Internetseite Bilder oder die Seite wird unvollständig oder verschoben angezeigt.

Wichtig:Einige der beschriebenen Einstellungen werden nur angezeigt, wenn in der Benutzeroberfläche die Erweiterte Ansicht aktiviert ist. Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS

Führen Sie die hier beschriebenen Maßnahmen nacheinander durch. Prüfen Sie nach jeder Maßnahme, ob das Problem behoben ist.

1 Internetseite später aufrufen

Internetseiten können u.a. durch Wartungsarbeiten zeitweise nicht zur Verfügung stehen:

  • Rufen Sie die Internetseite zu einem späteren Zeitpunkt auf.

2 DNS-Server in FRITZ!Box einrichten

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Internet".
  2. Klicken Sie im Menü "Internet" auf "Zugangsdaten".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "DNS-Server".
  4. Aktivieren Sie die Option "Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv4-Server verwenden (empfohlen)".
  5. Wenn der Abschnitt "DNSv6-Server" angezeigt wird, aktivieren Sie die Option "Vom Internetanbieter zugewiesene DNSv6-Server verwenden (empfohlen)".
  6. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

3 Netzwerkgerät als DHCP-Client einrichten

Damit das Netzwerkgerät immer die richtigen IP-Einstellungen verwendet, stellen Sie sicher, dass es als DHCP-Client eingerichtet ist (dies ist die Standardeinstellung der meisten Geräte und Betriebssysteme):

4 Filter für Internetseiten deaktivieren

Ungeeignete Einstellungen in der FRITZ!Box-Kindersicherung können dazu führen, das Internetseiten nicht oder nicht richtig angezeigt werden können. Deaktivieren Sie in der FRITZ!Box daher testweise den Filter für Internetseiten:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Internet".
  2. Klicken Sie im Menü "Internet" auf "Filter".
  3. Wählen Sie für das jeweilige Netzwerkgerät bzw. Windows-Benutzerkonto in der Ausklappliste das Zugangsprofil "Unbeschränkt" aus.
  4. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

Können die betroffenen Internetseiten jetzt aufgerufen werden bzw. werden die Internetseiten jetzt richtig angezeigt, wurde der Aufruf vom Filter für Internetseiten der FRITZ!Box-Kindersicherung verhindert.

Einige Internetseiten können beispielsweise nicht bei aktiver Whitelist angezeigt werden, da die Internetseite Inhalte von anderen Internetseiten nachlädt, für die keine Einträge in der Whitelist vorhanden sind. So werden z.B. beim Aufruf von www.wikipedia.org auch Daten von www.wikimedia.org geladen. Ist in der Whitelist nur wikipedia.org eingetragen, kann diese Internetseite nicht richtig dargestellt werden.

Auch der direkte Aufruf von IP-Adressen ist bei aktivem Filter für Internetseiten gesperrt. Dadurch ist z.B. der Aufruf der AVM-Internetseite über die IP-Adresse 212.42.244.80 anstelle von avm.de nicht mehr möglich.

Hinweis:IP-Adressen, deren Aufruf die FRITZ!Box gesperrt hat, können in der Benutzeroberfläche unter "Internet > Filter > Listen" eingesehen und bei Bedarf wieder freigegeben werden.

Sie können den Internetzugriff für das betroffene Gerät entweder unbeschränkt belassen oder den Filter für Internetseiten in der FRITZ!Box-Kindersicherung anpassen.

5 Anderen Internetbrowser verwenden

Nicht alle Internetbrowser unterstützen aktuelle Webstandards und -techniken wie HTML5 oder JavaScript gleichermaßen. Je nach verwendeten Webstandards und -techniken zeigen einige Internetbrowser einzelne Internetseiten nicht immer richtig an:

  • Testen Sie einen anderen, aktuellen Internetbrowser, z.B. Chrome oder Firefox.

6 Sicherheitsprogramme einrichten

Einige Sicherheitsprogramme wie Virenscanner, Kinderschutzfilter und Werbeblocker verhindern den Aufruf von Internetseiten, um deren Inhalte oder Technologien wie Flash oder JavaScript zu blockieren.

  • Richten Sie in den Sicherheitsprogrammen eine Ausnahme für die Internetseite ein. Informationen zur Einrichtung erhalten Sie vom Hersteller, z.B. im Handbuch.

7 An Anbieter wenden

  • Wenden Sie sich für eine Problemlösung an Ihren Internetanbieter.