FRITZ!Box 7320 Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 7320 Service

Push Service-Mails können nicht versendet werden

Die FRITZ!Box versendet keine Push Service-Mails mit Verbindungs-, Nutzungs- und Einrichtungsdaten bzw. Nachrichten vom internen Anrufbeantworter oder Faxen vom internen Faxserver.

Dabei wird in den Ereignissen der FRITZ!Box eine der folgenden Fehlermeldungen angezeigt:

  • "E-Mail-Zustellung gescheitert: SMTP-Server meldet [...]"
  • "E-Mail-Zustellung gescheitert: TCP-Fehler"
  • "Der Versand einer E-Mail ist fehlgeschlagen. Grund: Authentisierungs-Fehler."
  • "Der Versand einer E-Mail ist fehlgeschlagen. Grund: TCP-Fehler."

Ursache

  • Der in der FRITZ!Box eingetragene SMTP-Server des E-Mail-Anbieters antwortet nicht auf die Verbindungsanfrage der FRITZ!Box (z.B. aufgrund falscher Kontodaten oder einer Störung beim E-Mail-Anbieter).

Hinweis:Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS der FRITZ!Box.

1 Google-Konto-Einstellungen anpassen

Führen Sie diese Maßnahmen nur durch, wenn Sie ein E-Mail-Konto von Google für den Push Service verwenden:

  • Wenn Sie die Bestätigung in zwei Schritten für Ihr Google-Konto aktiviert haben, erstellen Sie ein anwendungsspezifisches Passwort für die FRITZ!Box und verwenden Sie das für die Anmeldung,

2 E-Mail-Kontodaten einrichten

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "System".
  2. Klicken Sie im Menü "System" auf "Push Service".
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Push Service einrichten" oder, falls diese nicht angezeigt wird, auf die Registerkarte "Absender".
  4. Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse und das Kennwort ein.
  5. Klicken Sie auf "Kontodaten - weitere Einstellungen".
    • Falls es sich bei Ihrem E-Mail-Anbieter um einen in der FRITZ!Box vorkonfigurierten Anbieter handelt, sind die folgenden Werte bereits automatisch gesetzt.
  6. Tragen Sie unter "E-Mail-Benutzername" den Benutzernamen ein.
  7. Tragen Sie unter "SMTP-Server" den SMTP-Server ein.
  8. Tragen Sie unter "Port" den Port ein, über den der Server kommuniziert (z.B. 587, wenn der Server nicht über den Port 25 kommuniziert).

    Wichtig:Die benötigten Angaben zum SMTP-Server erfahren Sie von Ihrem E-Mail-Anbieter.

  9. Aktivieren Sie die Option "Dieser Server unterstützt eine sichere Verbindung (SSL).", wenn der Server das unterstützt.
  10. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Weiter".
    • Es wird eine Test-E-Mail an die eingetragene E-Mail-Adresse versendet.

3 An Anbieter wenden

  • Wenden Sie sich an Ihren E-Mail-Anbieter.