FRITZ!Box 7320 Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 7320 Service

FRITZ!Box für Betrieb mit anderer FRITZ!Box einrichten

Zwei FRITZ!Boxen können Sie auch gemeinsam in Ihrem Heimnetz einsetzen. Dadurch können Sie:

  • die mit der zweiten FRITZ!Box verbundenen Netzwerkgeräte (z.B. Computer, Smartphone) vollständig in Ihr Heimnetz integrieren. Sie können mit diesen sowohl auf das Internet, als auch andere Geräte im Heimnetz zugreifen und alle Funktionen der mit dem Internetanschluss verbundenen FRITZ!Box verwenden.
  • alle Rufnummern der mit dem Internetanschluss verbundenen FRITZ!Box auch mit Telefonen an der zweiten FRITZ!Box verwenden.

1 Netzwerkverbindung zwischen den FRITZ!Boxen herstellen

Die Netzwerkverbindung zwischen den FRITZ!Boxen können Sie entweder über ein Netzwerkkabel (LAN), eine Powerline-Verbindung (z.B. mit FRITZ!Powerline) oder eine WLAN-Verbindung (WLAN-Repeater) herstellen.

Welche Verbindungsart die jeweils sinnvollere ist, ist von der Einsatzumgebung und den Anforderungen an die Datenübertragungsrate abhängig.

FRITZ!Boxen über Netzwerkkabel verbinden

  • Stellen Sie eine LAN-Verbindung zwischen den FRITZ!Boxen her, wenn
    • Sie im Heimnetz Netzwerkverbindungen mit 100 Mbit/s bzw. 1 Gbit/s benötigen (z.B. für HD-Video-Stream).
    • eine WLAN-Funkverbindung zwischen den FRITZ!Boxen nicht möglich ist.

FRITZ!Boxen über Powerline verbinden

  • Stellen Sie eine Powerline-Verbindung zwischen den FRITZ!Boxen her, wenn
    • Sie im Heimnetz Netzwerkverbindungen mit 100 Mbit/s oder mehr benötigen (z.B. für HD-Video-Stream).
    • eine direkte Verbindung der FRITZ!Boxen über ein Netzwerkkabel bzw. über WLAN nicht möglich ist.

FRITZ!Boxen über WLAN verbinden

2 Telefonieverbindung zwischen den FRITZ!Boxen herstellen

Die Telefonieverbindung zwischen den FRITZ!Boxen können Sie entweder über eine DECT-Verbindung (DECT-Repeater) oder über den SIP-Registrar herstellen. Alle Rufnummern, die in der mit dem Internetanschluss verbundenen FRITZ!Box eingerichtet sind, können Sie auch für Telefone an der zweiten FRITZ!Box verwenden.

Welche Verbindungsart am sinnvollsten ist, hängt von Ihrer Einsatzumgebung ab. Sie können auch beide Verbindungsarten miteinander kombinieren:

FRITZ!Boxen über DECT verbinden

  • Stellen Sie eine DECT-Verbindung zwischen den FRITZ!Boxen her, wenn Sie
    • eine FRITZ!Box 7390, FRITZ!Box 7270 v3 oder FRITZ!Box 7240 als zweite FRITZ!Box verwenden.
    • die DECT-Reichweite der ersten FRITZ!Box erhöhen wollen und sich Ihre Schnurlostelefone dynamisch an dem jeweils empfangsstärkeren Gerät anmelden sollen.

FRITZ!Boxen über SIP-Registrar verbinden

  • Stellen Sie die Verbindung über den SIP-Registrar her, wenn
    • Sie an der zweiten FRITZ!Box nicht nur Schnurlostelefone, sondern z.B. auch analoge Telefone verwenden wollen.
    • die zweite FRITZ!Box nicht als DECT-Repeater eingesetzt werden kann.