FRITZ!Box 7330 SL Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 7330 SL Service

Temperaturabhängige Schaltung für FRITZ!DECT-Steckdose einrichten

Für die schaltbare Steckdose, z.B. FRITZ!DECT 200, können Sie eine temperaturabhängige Schaltung einrichten. Beim Erreichen der festgelegten Temperatur wird die Steckdose dann anhand Ihres gewünschten  Zeitplans geschaltet. Als Temperatursensor für die Schaltung können Sie die schaltbare Steckdose selbst oder einen anderen Temperatursensor im Heimnetz verwenden, z.B. eine weitere schaltbare Steckdose FRITZ!DECT 200, die Sie an einem optimalen Ort für die Messung der Raumtemperatur positionieren. 

Somit können Sie ein angeschlossenes Gerät zum Heizen oder zum Kühlen ganz einfach steuern. Beispielsweise können Sie eine angeschlossene Infrarot-Heizung schalten, die die  Raumtemperatur tagsüber auf 21 Grad hält (Komforttemperatur) und nachts auf 18 Grad absinken lässt (Absenktemperatur).

Voraussetzungen / Einschränkungen

  • Die schaltbare Steckdose kann in einem Temperaturbereich zwischen 0°C und 40°C messen.
  • Da die schaltbaren Steckdosen, FRITZ!DECT Repeater und FRITZ!DECT-Heizkörperregler nach dem Standard DECT ULE (Ultra Low Energy) arbeiten, kommunizieren sie aus Gründen der Energieersparnis und der Minimierung der DECT-Strahlung nur in größeren Zeitabständen mit der FRITZ!Box. Die schaltbaren Steckdosen übermitteln die gemessene Temperatur alle zwei Minuten. FRITZ!DECT Repeater und Heizkörperregler übermitteln die Werte alle 15 Minuten bzw. alle 60 Minuten während der Urlaubsschaltung und der Phase, in der die Heizung aus ist.

Hinweis:Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS der FRITZ!Box.

1 Temperaturabhängige Schaltung einrichten

Zuerst muss eine Gruppe mit den schaltbaren Steckdosen eingerichtet werden, die beim Erreichen einer bestimmten Temperatur automatisch an- oder ausgeschaltet werden. Die Gruppe kann auch lediglich aus einer einzelnen schaltbaren Steckdose bestehen. Dann richten Sie für die Gruppe die Schaltung ein:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Heimnetz".
  2. Klicken Sie im Menü "Heimnetz" auf "Smart Home".
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Neue Gruppe".
  4. Geben Sie einen Namen für die Gruppe ein und wählen Sie die Smart-Home-Geräte, die Sie in der Gruppe gemeinsam schalten möchten.
  5. Wählen Sie die Geräte aus, die Sie in der Gruppe schalten möchten.
  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche "OK". Die Gruppe wird angelegt.
  7. Aktivieren Sie die Optionen "Gruppe automatisch schalten" und "Temperatur".
  8. Aktivieren Sie die Option "Heizen" oder "Kühlen", abhängig vom angeschlossenen Gerät, z.B. Infrarot-Heizung oder Klimaanlage.
  9. Wählen Sie in der Ausklappliste "Temperatursensor" das Gerät aus, das die Temperatur messen soll. Dieses Gerät muss nicht zur Gruppe gehören. Die Messwerte können Sie in der Benutzeroberfläche im Menü "Heimnetz > Smart Home" einsehen.
  10. Falls Sie die Option "Heizen" gewählt haben, stellen Sie die "Komforttemperatur" und "Absenktemperatur" ein.
  11. Falls Sie die Option "Kühlen" gewählt haben, stellen Sie die "Komforttemperatur" ein. 
  12. Legen Sie im Wochenkalender durch Klicken bzw. Ziehen mit gedrückter Maustaste die gewünschte Zeitschaltung fest.
  13. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "OK".
  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Heimnetz".
  2. Klicken Sie im Menü "Heimnetz" auf "Smart Home".
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Neue Gruppe".
  4. Falls Sie dazu aufgefordert werden, wählen Sie die Option "Schaltaktoren" und klicken Sie auf "OK".
  5. Geben Sie einen Namen für die Gruppe ein und wählen Sie die Smart-Home-Geräte, die Sie in der Gruppe gemeinsam schalten möchten.
  6. Wählen Sie die Geräte aus, die Sie in der Gruppe schalten möchten.
  7. Klicken Sie auf die Schaltfläche "OK". Die Gruppe wird angelegt.
  8. Aktivieren Sie die Optionen "Gruppe automatisch schalten" und "Temperatur".
  9. Aktivieren Sie die Option "Heizen" oder "Kühlen", abhängig vom angeschlossenen Gerät, z.B. Infrarot-Heizung oder Klimaanlage.
  10. Wählen Sie in der Ausklappliste "Temperatursensor" das Gerät aus, das die Temperatur messen soll. Dieses Gerät muss nicht zur Gruppe gehören. Die Messwerte können Sie in der Benutzeroberfläche im Menü "Heimnetz > Smart Home" einsehen.
  11. Falls Sie die Option "Heizen" gewählt haben, stellen Sie die "Komforttemperatur" und "Absenktemperatur" ein.
  12. Falls Sie die Option "Kühlen" gewählt haben, stellen Sie die "Komforttemperatur" ein. 
  13. Legen Sie im Wochenkalender durch Klicken bzw. Ziehen mit gedrückter Maustaste die gewünschte Zeitschaltung fest.
  14. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "OK".

Ein Gerät zum Heizen, z.B. Infrarot-Heizung, wird nun im festgelegten Zeitraum angeschaltet, sobald die "Komforttemperatur" oder die "Absenktemperatur" unterschritten wird. Es wird ausgeschaltet, sobald die "Komforttemperatur" oder die "Absenktemperatur" erreicht ist.

Ein Gerät zum Kühlen, z.B. Klimaanlage, wird nun im festgelegten Zeitraum angeschaltet, sobald die "Komforttemperatur" überschritten ist. Es wird ausgeschaltet, sobald die "Komforttemperatur" erreicht ist. Während der im Zeitplan für "Kühlung aus" gewählten Zeiten bleibt das Kühlgerät ausgeschaltet.