FRITZ!Box 7330 Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 7330 Service

Integrierter Faxempfang scheitert gelegentlich oder immer

Obwohl das interne Fax nach unserer Anleitung eingerichtet wurde, scheitert der Faxempfang gelegentlich oder immer. Faxe werden entweder gar nicht oder nur unvollständig empfangen. In den Ereignissen der FRITZ!Box wird eventuell eine der folgenden Fehlermeldungen angezeigt:

  • "Not Acceptable Here (488)"
  • "Gewünschter Rufaufbau wird nicht unterstützt (606)"
  • "Unsupported Media Type (415)"
  • "E-Mail-Zustellung gescheitert. [Meldung]"
  • "Beim Speichern der Nachricht auf dem USB-Speicher ist ein Fehler aufgetreten."
  • "Beim Faxempfang ist ein Übertragungsfehler aufgetreten. Das Dokument wurde nicht empfangen oder ist unvollständig."

Wichtig:Einige der beschriebenen Einstellungen werden nur angezeigt, wenn in der Benutzeroberfläche die Erweiterte Ansicht aktiviert ist. Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS

Führen Sie die hier beschriebenen Maßnahmen nacheinander durch. Prüfen Sie nach jeder Maßnahme, ob das Problem behoben ist.

1 Aktuelles FRITZ!OS der FRITZ!Box installieren

2 Faxübertragung mit T.38 aktivieren

Wenn Sie eine Internetrufnummer zum Faxen verwenden, müssen Sie für die Faxübertragung T.38 (Fax over IP) in der FRITZ!Box aktivieren. Bei T.38 erfolgt die Übertragung nicht mit Signaltönen, sondern über ein spezielles Netzwerkprotokoll. Dadurch ist die Übertragung wesentlich unanfälliger für Störungen:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Telefonie".
  2. Klicken Sie im Menü "Telefonie" auf "Eigene Rufnummern".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Anschlusseinstellungen".
  4. Aktivieren Sie im Abschnitt "Sprachpakete" die Option "Faxübertragung auch mit T.38".
  5. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

3 Ereignisprotokoll der FRITZ!Box prüfen

Da manche Fehlermeldungen nur einmal im Ereignisprotokoll angezeigt werden, starten Sie die FRITZ!Box zunächst neu:

FRITZ!Box neu starten

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "System".
  2. Klicken Sie im Menü "System" auf "Sicherung".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Neustart".
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Neu starten".

Ereignisprotokoll prüfen

Prüfen Sie das Ereignisprotokoll auf Fehlermeldungen, sobald der Faxempfang nach dem Neustart der FRITZ!Box erstmalig gescheitert ist:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "System".
  2. Klicken Sie im Menü "System" auf "Ereignisse".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Telefonie".
  4. Prüfen Sie, ob der gescheiterte Faxempfang mit einer der folgenden Fehlermeldungen quittiert wurde und beachten Sie die entsprechenden Hinweise:
    • "Beim Faxempfang ist ein Übertragungsfehler aufgetreten. Das Dokument wurde nicht empfangen oder ist unvollständig."
      • In einigen Fällen wird diese Meldung angezeigt, obwohl das Faxdokument vollständig empfangen wurde, weil es bei der Faxübertragung vereinzelt zum Verlust von Datenpaketen kam. In diesen Fällen können Sie die Meldung ignorieren.
      • Tritt diese Meldung zeitgleich mit der Meldung "E-Mail-Zustellung gescheitert." oder ""Beim Speichern der Nachricht auf dem USB-Speicher ist ein Fehler aufgetreten." auf, beachten Sie die Hinweise zu diesen Meldungen.
    • "E-Mail-Zustellung gescheitert. [Meldung]"
      • Das Faxdokument kann nicht an die angegebene E-Mail-Adresse weitergeleitet werden, weil die E-Mail-Adresse oder die Anmeldedaten Ihres E-Mail-Kontos beim Push Service nicht richtig eingetragen wurden.
    • "Beim Speichern der Nachricht auf dem USB-Speicher ist ein Fehler aufgetreten."
      • Das Faxdokument kann nicht auf den Speicher kopiert werden, da der Speicher voll ist bzw. nicht beschrieben werden kann.
    • "Unsupported Media Type (415)"
      • Ihr Internettelefonie-Anbieter unterstützt einen angeforderten Codec nicht oder lässt Faxübertragungen generell nicht zu.
    • "Not Acceptable Here (488)" oder "Gewünschter Rufaufbau wird nicht unterstützt (606)"
      • Ihr Internettelefonie-Anbieter unterstützt den Standard T. 38 nicht. Ohne T.38 ist keine zuverlässige Faxübertragung über das Internet möglich.
        • Deaktivieren Sie T.38 in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box. Eventuell funktioniert die Faxübertragung ohne T.38.

          Hinweis:Falls die Faxübertragung ohne T.38 nicht funktioniert, können Sie für den Faxempfang eine Internetrufnummer eines Internettelefonie-Anbieters verwenden, der T.38 unterstützt. Falls Ihre FRITZ!Box mit einem analogen Festnetzanschluss verbunden ist, können Sie statt der Internetrufnummer auch Ihre Festnetzrufnummer für Faxverbindungen verwenden.

4 Prüfen, ob T.38 für die Faxübertragung verwendet wurde

Führen Sie diese Maßnahmen nur durch, wenn Sie Faxe über eine Internetrufnummer empfangen:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Telefonie".
  2. Klicken Sie im Menü "Telefonie" auf "Eigene Rufnummern".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Sprachübertragung".
  4. Suchen Sie unter "Detailinformationen beendeter Telefonate" die abgebrochenen Faxanrufe heraus und prüfen Sie, ob in der Spalte "Kodierung" bei diesen Faxanrufen "T.38" steht.
    • Wenn dort "T.38" steht:
      • Der Standard T.38 wurde für die Faxübertragung genutzt.
    • Wenn dort nicht "T.38" steht:
        Der Standard T.38 wurde nicht für die Faxübertragung genutzt. T.38 muss vom Internettelefonie-Anbieter unterstützt werden. Ohne T.38 ist keine zuverlässige Faxübertragung über das Internet möglich.

      Hinweis:Falls Ihr Internettelefonie-Anbieter T.38 nicht unterstützt, können Sie für den Faxempfang eine Internetrufnummer eines Internettelefonie-Anbieters verwenden, der T.38 unterstützt. Falls Ihre FRITZ!Box mit einem analogen Festnetzanschluss verbunden ist, können Sie statt der Internetrufnummer auch Ihre Festnetzrufnummer für Faxverbindungen verwenden.

Wenn der Faxempfang weiterhin scheitert, gibt es seitens der FRITZ!Box keine Möglichkeit mehr, die Faxkommunikation positiv zu beeinflussen.