FRITZ!Box 7360 Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 7360 Service

Sind VPN-Verbindungen zu einer FRITZ!Box am DS-Lite-Internetzugang möglich?

Mit Hilfe des Verfahrens DS-Lite ("Dual Stack Lite") können IPv4-Anwendungen, wie die VPN-Lösung der FRITZ!Box, auch über einen neuen IPv6-Internetzugang weiter verwendet werden.

Wenn die Gegenstelle über eine öffentliche IPv4-Adresse verfügt, können Sie mit der FRITZ!Box auch an einem Internetzugang mit dem Verfahren DS-Lite eine VPN-Verbindung zwischen zwei FRITZ!Box-Netzwerken (LAN-LAN-Kopplung) oder eine Verbindung von der FRITZ!Box zu einem Firmen-VPN herstellen.

Auch mit FRITZ!Fernzugang und anderen VPN-Programmen können Sie an einem DS-Lite-Internetzugang Verbindungen zu VPN-Servern herstellen, die unter einer öffentlichen IPv4-Adresse erreichbar sind.

Lediglich einkommende VPN-Verbindungen, beispielsweise mit FRITZ!Fernzugang oder einem Smartphone, zu einer FRITZ!Box an einem DS-Lite-Internetzugang sind nicht möglich.

Ab FRITZ!OS 6.50 unterstützt die FRITZ!Box das neue Port Control Protocol (PCP), mit dem VPN-Verbindungen zur FRITZ!Box und andere einkommende IPv4-Verbindungen über DS-Lite möglich sein werden. PCP muss dazu auch vom Internetanbieter unterstützt werden. Erste Anbieter von DS-Lite-Internetanschlüssen könnten PCP im Laufe des Jahres 2016 unterstützen.

Hinweis:IPv6-VPN-Verbindungen werden von der FRITZ!Box nicht unterstützt, da darüber keine IPv4-Daten übertragen werden können. Zudem könnten solche IPv6-Verbindungen nur hergestellt werden, wenn beide Teilnehmer über eine IPv6-Internetanbindung verfügen, was z.B. in den meisten Mobilfunknetzen und WLAN-Hotspots nicht der Fall ist.