FRITZ!Box 7390 Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 7390 Service
Nicht das gesuchte Produkt?
Dieses Support-Dokument gibt es für folgende Produkte:

Dienst "SMS im Festnetz" nutzen

Den Dienst "SMS im Festnetz" können Sie am ISDN-Anschluss oder am IP-basierten Telekom-Anschluss auch mit einem SMS-fähigen Telefon nutzen, das mit der FRITZ!Box verbunden ist. Die FRITZ!Fon-Modelle unterstützen allerdings keinen SMS-Versand.

Voraussetzungen / Einschränkungen

  • Der Dienst "SMS im Festnetz" ist am analogen Festnetzanschluss nicht nutzbar. Der Grund dafür sind Verzögerungen beim Rufaufbau, zu denen es immer dann kommt, wenn das Telefon nicht direkt mit dem Anschluss, sondern mit einer Telefonanlage (z.B. FRITZ!Box) verbunden ist.

Wichtig:Einige der beschriebenen Einstellungen werden nur angezeigt, wenn in der Benutzeroberfläche die Erweiterte Ansicht aktiviert ist. Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS

1 Vorbereitungen

  1. Geben Sie am Telefon #514*0*#91** ein und drücken Sie die Gesprächstaste (Hörer abheben).
  2. Legen Sie nach ca. 3 Sekunden wieder auf.

2 Telefon einrichten

Rufnummernunterdrückung bei ISDN-Telefonen deaktivieren

  • Deaktivieren Sie die Rufnummernunterdrückung direkt im ISDN-Telefon. Hinweise zur Einrichtung erhalten Sie im Handbuch oder direkt vom Hersteller des Gerätes.

Rufnummernunterdrückung bei analogen und Schnurlostelefonen deaktivieren

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Telefonie".
  2. Klicken Sie im Menü "Telefonie" auf "Telefoniegeräte".
  3. Klicken Sie beim jeweiligen Telefoniegerät auf die Schaltfläche   (Bearbeiten).
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte "Merkmale des Telefoniegerätes".
  5. Deaktivieren Sie die Option "Eigene Rufnummer unterdrücken (CLIR)".
  6. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "OK".

3 FRITZ!Box für SMS-Versand einrichten

Wahlregel einrichten

Beim SMS-Versand muss das Telefon die Verbindung über die Rufnummer eines Anbieters aufbauen, der den SMS-Versand unterstützt. Falls das Telefon Gespräche über eine andere Rufnummer aufbaut, richten Sie in der FRITZ!Box eine Wahlregel für den SMS-Versand ein:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Telefonie".
  2. Klicken Sie im Menü "Telefonie" auf "Rufbehandlung".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Wahlregeln".
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Neue Wahlregel".
  5. Wählen Sie in der Ausklappliste "Bereich" die Option "Rufnummer" aus.
  6. Tragen Sie im Eingabefeld "Rufnummer" die Rufnummer der SMS-Zentrale ein.
  7. Wählen Sie in der Ausklappliste "verbinden über" die Rufnummer eines Anbieters aus, der den SMS-Versand unterstützt.
  8. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "OK".

Globale Anbietervorwahl entfernen

Beim SMS-Versand darf das Telefon die Verbindung zur SMS-Zentrale nicht über einen Call-by-Call-Anbieter aufbauen:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Telefonie".
  2. Klicken Sie im Menü "Telefonie" und dann auf "Rufbehandlung".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Anbietervorwahlen".
  4. Wenn im Feld "Globale Anbietervorwahl" eine Rufnummer eingetragen ist, entfernen Sie diese vor dem SMS-Versand und klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

Jetzt ist die FRITZ!Box für den SMS-Versand eingerichtet.

Hinweis:Informationen zum Versenden und Empfangen von SMS erhalten Sie vom Anbieter des Dienstes "SMS im Festnetz", z.B. auf dessen Internetseite.