FRITZ!Box 7570 VDSL Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 7570 VDSL Service

VPN-Verbindung zwischen zwei FRITZ!Box-Netzwerken einrichten

Mittels VPN (Virtual Private Network) können Sie zwei FRITZ!Box-Netzwerke an unterschiedlichen Standorten miteinander verbinden. Dabei wird über das Internet ein sicher verschlüsselter "Datentunnel" hergestellt, durch den ein direkter IP-Zugriff auf die Geräte im jeweils anderen Netzwerk möglich ist und sämtliche IP-basierten Dienste wie E-Mail-Server, Datenbanken und Dateiserver uneingeschränkt zur Verfügung stehen.

Beispielwerte dieser Anleitung

Mit dieser Anleitung verbinden Sie die FRITZ!Box-Netzwerke "FRITZ!Box A" und "FRITZ!Box B" miteinander. Ersetzen Sie die hier genannten Beispielwerte beim Einrichten der Verbindung durch die von Ihnen tatsächlich verwendeten Werte.

  • Dynamic DNS-Domainname von FRITZ!Box A:
    fritzbox_a.dyndns.org
  • IP-Netzwerk von FRITZ!Box A:
    192.168.10.0 (Subnetzmaske: 24 - 255.255.255.0)
  • Dynamic DNS-Domainname von FRITZ!Box B:
    fritzbox_b.dyndns.org
  • IP-Netzwerk von FRITZ!Box B:
    192.168.20.0 (Subnetzmaske: 24 - 255.255.255.0)

Voraussetzungen / Einschränkungen

Hinweis:Einige der beschriebenen Einstellungen werden nur angezeigt, wenn die "Expertenansicht" der Benutzeroberfläche (oben/mittig: ) aktiv ist.

1 Vorbereitungen

Dynamic DNS einrichten

Richten Sie in beiden FRITZ!Boxen jeweils unterschiedliche Dynamic DNS-Domainnamen ein:

IP-Netzwerke anpassen

Die VPN-Kommunikation ist nicht möglich, wenn beide FRITZ!Boxen das gleiche IP-Netzwerk verwenden. Da alle FRITZ!Boxen in den Werkseinstellungen das IP-Netzwerk 192.168.178.0 verwenden, passen Sie die IP-Netzwerke der FRITZ!Boxen an:

Beispiel:
In dieser Anleitung verwendet FRITZ!Box A die IP-Adresse 192.168.10.1 (Subnetzmaske 255.255.255.0) und FRITZ!Box B die IP-Adresse 192.168.20.1 (Subnetzmaske 255.255.255.0).

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Heimnetz".
  2. Klicken Sie im Menü "Heimnetz" auf "Netzwerk".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Netzwerkeinstellungen".
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche "IP-Adressen".
  5. Tragen Sie die gewünschte IP-Adresse und Subnetzmaske ein.
  6. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "OK".

"FRITZ!Box-Fernzugang einrichten" herunterladen und installieren

Das Programm FRITZ!Box-Fernzugang einrichten ermöglicht eine schnelle und komfortable VPN-Konfiguration. Alle Sicherheitseinstellungen werden von dem Programm automatisch erzeugt und in Konfigurationsdateien geschrieben, die danach lediglich in die VPN-Gegenstellen importiert werden müssen.

Hinweis:Das Programm FRITZ!Box-Fernzugang einrichten steht für Computer mit Windows 10 / 8 / 7 (64/32Bit) zur Verfügung.

  1. Rufen Sie im Internetbrowser unsere VPN-Serviceseite auf.
  2. Laden Sie das Programm FRITZ!Box-Fernzugang einrichten herunter und installieren Sie es.

2 VPN-Einstellungen erzeugen

  1. Starten Sie das Programm FRITZ!Box-Fernzugang einrichten.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Neu".
  3. Markieren Sie die Option "Verbindung zwischen zwei FRITZ!Box-Netzwerken einrichten" und klicken Sie auf "Weiter".
  4. Tragen Sie den Dynamic DNS-Domainnamen der FRITZ!Box A (fritzbox_a.dyndns.org) ein und klicken Sie auf "Weiter".
  5. Tragen Sie das IP-Netzwerk der FRITZ!Box A ein.

    Beispiel:
    Wenn Sie der FRITZ!Box A die IP-Adresse 192.168.10.1 zugewiesen haben, tragen Sie als IP-Netzwerk 192.168.10.0 ein.

  6. Wählen Sie in der Ausklappliste die Subnetzmaske der FRITZ!Box A aus.

    Beispiel:
    Wenn Sie der FRITZ!Box A die Subnetzmaske 255.255.255.0 zugewiesen haben, wählen Sie "24 - 255.255.255.0" aus.

  7. Klicken Sie auf "Weiter".
  8. Tragen Sie den Dynamic DNS-Domainnamen der FRITZ!Box B ein und klicken Sie auf "Weiter".
  9. Tragen Sie das IP-Netzwerk der FRITZ!Box B ein.
  10. Wählen Sie in der Ausklappliste die Subnetzmaske der FRITZ!Box B aus.
  11. Klicken Sie auf "Weiter" und dann auf "Fertig stellen".

Jetzt öffnen sich zwei Windows-Ordner, die jeweils eine VPN-Konfigurationsdatei enthalten.

3 VPN-Einstellungen in FRITZ!Box importieren

Importieren Sie in beide FRITZ!Boxen jeweils die VPN-Konfigurationsdatei, die mit dem Dynamic DNS-Domainnamen der jeweiligen FRITZ!Box benannt ist:

Beispiel:
Wenn Sie in der FRITZ!Box A den Dynamic DNS-Domainnamen fritzbox_a.dyndns.org eingerichtet haben, importieren Sie die Datei fritzbox_fritzbox_a_dyndns_org.cfg in diese FRITZ!Box.

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Internet".
  2. Klicken Sie im Menü "Internet" auf "Freigaben".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "VPN".
  4. Klicken Sie auf "Datei auswählen".
  5. Wählen Sie die mit FRITZ!Box-Fernzugang einrichten erzeugte "fritzbox_[...].cfg" aus und klicken Sie auf "öffnen".
  6. Klicken Sie auf "VPN-Einstellungen importieren" und dann auf "OK".

4 VPN-Verbindung herstellen

Die VPN-Verbindung wird automatisch hergestellt, wenn aus einem Netzwerk auf das andere Netzwerk zugegriffen wird. Nach einer Stunde Inaktivität wird die VPN-Verbindung getrennt und bei einer erneuten Anfrage an das entfernte Netzwerk wieder automatisch hergestellt.

Hinweis:Aktive VPN-Verbindungen werden in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Boxen unter "Übersicht" im Abschnitt "Verbindungsinformationen" angezeigt.