FRITZ!Box 7590 Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 7590 Service

WLAN-Verbindung wird nur mit WPA2 statt WPA3 hergestellt

Ein Notebook, Smartphone oder ein anderes WLAN-Gerät stellt WLAN-Verbindungen zur FRITZ!Box nur mit WPA2 her, obwohl in der FRITZ!Box als WLAN-Verschlüsselung "WPA2 + WPA3" ausgewählt wurde.

Führen Sie die hier beschriebenen Maßnahmen nacheinander durch. Prüfen Sie nach jeder Maßnahme, ob das Problem behoben ist.

Hinweis:Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS der FRITZ!Box.

1 Aktuelle Software des WLAN-Gerätes installieren

  1. Installieren Sie die aktuelle Software-Version für das WLAN-Gerät (z.B. Android, iOS) bzw. den aktuellen Treiber für den WLAN-Netzwerkadapter des Computers (z.B. über Windows Update).

    Hinweis:Informationen zum Update erhalten Sie vom Hersteller des Gerätes, z.B. im Handbuch. Aktuelle Treiber für FRITZ!WLAN Sticks finden Sie in unserem Downloadbereich.

2 WLAN-Verbindung neu einrichten

Nach einer Umstellung der Verschlüsselung auf "WPA2 + WPA3" verbinden sich einige WLAN-Geräte erst dann per WPA3 mit der FRITZ!Box, wenn die WLAN-Verbindung neu eingerichtet wird:

Wichtig:Richten Sie die WLAN-Verbindung nicht über WPS oder per QR-Code ein. Bei der Einrichtung per WPS oder QR-Code verbinden sich WLAN-Geräte meist per WPA2 und nicht per WPA3.

Windows 10

  1. Klicken Sie in der Windows-Taskleiste auf (Start) und dann auf (Einstellungen).
  2. Klicken Sie im Menü "Einstellungen" auf "Netzwerk und Internet".
  3. Klicken Sie auf "WLAN" und dann auf "Bekannte Netzwerke verwalten".
  4. Klicken Sie auf die Verbindung mit dem Namen des Funknetzes (SSID) der FRITZ!Box und danach auf "Nicht speichern".
  5. Richten Sie die WLAN-Verbindung erneut ein.

Apple macOS

  1. Rufen Sie im Apfel-Menü die "Systemeinstellungen" auf.
  2. Klicken Sie im Menü "Systemeinstellungen" auf "Netzwerk".
  3. Wählen Sie im linken Auswahlfenster die Option "WLAN" aus.
  4. Klicken Sie auf "Weitere Optionen".
  5. Markieren Sie im Menü "WLAN" unter "Bevorzugte Netzwerkgeräte" die Verbindung mit dem Namen des Funknetzes (SSID) der FRITZ!Box und klicken Sie auf das Minuszeichen.
  6. Bestätigen Sie das Entfernen mit "OK" und "Anwenden".
  7. Richten Sie die WLAN-Verbindung erneut ein.

Apple iOS (iPhone, iPad, iPod touch)

  1. Tippen Sie auf dem Home-Bildschirm auf das Symbol "Einstellungen".
  2. Tippen Sie im Menü "Einstellungen" auf den Eintrag "WLAN".
  3. Tippen Sie rechts neben dem Namen des Funknetzes (SSID) der FRITZ!Box auf das "i".
  4. Tippen Sie auf "Dieses Netzwerk ignorieren".
  5. Bestätigen Sie das Löschen der WLAN-Verbindung, indem Sie auf "Ignorieren" tippen.
  6. Richten Sie die WLAN-Verbindung erneut ein.

Android (z.B. Google Nexus, Samsung Galaxy)

  1. Tippen Sie auf dem Homescreen des Android-Gerätes auf "Einstellungen".
  2. Tippen Sie im Menü "Einstellungen" auf den Eintrag "WLAN".
  3. Tippen Sie auf die Verbindung mit dem Namen des Funknetzes (SSID) der FRITZ!Box.
  4. Tippen Sie auf "Entfernen".
  5. Richten Sie die WLAN-Verbindung erneut ein.

Linux und andere Betriebssysteme bzw. Geräte (z.B. NAS-System, Netzwerkdrucker)

  1. Richten Sie die WLAN-Verbindung erneut ein.

    Hinweis:Informationen zur Einrichtung erhalten Sie im Handbuch oder direkt vom Hersteller des Betriebssystems bzw. WLAN-Gerätes.

3 WLAN-Gerät unterstützt WPA3 nicht

Falls die WLAN-Verbindung weiterhin nur mit WPA2 verschlüsselt wird, unterstützt das WLAN-Gerät kein WPA3. WPA3 wird zwar von Geräten mit WLAN AX (Wi-Fi 6) unterstützt, nicht jedoch von vielen älteren WLAN-Geräten wie z.B.:

  1. Android Mobilgeräten mit Android älter Version 10
  2. Apple iOS-Geräten mit iOS älter Version 13
  3. Apple Macs mit macOS älter Version 10.15 (Catalina)
  4. Windows-Computern mit Windows 10 älter Version 1903

Informationen zur WPA3-Unterstützung Ihrer WLAN-Geräte erhalten Sie beim jeweiligen Hersteller.