FRITZ!Fon MT-D Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Fon MT-D Service

Brummen bei Gesprächen am analogen Festnetzanschluss

Bei Gesprächen über das analoge Festnetz hören der an der FRITZ!Box telefonierende Teilnehmer oder beide Teilnehmer ein tiefes Brummen. Dabei handelt es sich um ein deutlich hörbares Geräusch und nicht um das an allen analogen Festnetzanschlüssen vorhandene sehr leise und kaum hörbare Rauschen. Bei Internetgesprächen ist kein Brummen hörbar.

Führen Sie die hier beschriebenen Maßnahmen nacheinander durch. Prüfen Sie nach jeder Maßnahme, ob das Problem behoben ist.

1 Festnetzanschluss überprüfen

  1. Entfernen Sie die FRITZ!Box vom Festnetzanschluss.
  2. Verbinden Sie ein Telefoniegerät mit dem gleichen Anschluss und prüfen Sie, ob das Telefoniegerät funktioniert.
  3. Wenn dieses Telefoniegerät am Anschluss ebenfalls nicht funktioniert, wenden Sie sich an Ihren Telefonieanbieter und lassen Sie den Anschluss prüfen.

    ACHTUNG!Bei der Prüfung können Kosten anfallen. Erfragen Sie die Bedingungen bei Ihrem Telefonieanbieter!

2 Alle Telefone und Telefoniegeräte an FRITZ!Box anschließen

  • Schließen Sie alle Telefoniegeräte (z.B. Telefon, Fax) an der FRITZ!Box an.

    Wichtig:Wenn Sie an der Telefonanschlussdose weitere Telefoniegeräte oder Telefondosen anschließen, kann das Fehler verursachen.

3 Andere Basisstationen ausschalten

  • Schalten Sie andere Basisstationen aus, die sich in der Umgebung der FRITZ!Box befinden.

Wenn Sie nun kein Brummen mehr hören, stellen Sie die Basisstation des Telefons in größerer Entfernung zur FRITZ!Box auf und aktivieren Sie sie wieder.

Hinweis:Alternativ können Sie Ihre Schnurlostelefone auch direkt an der FRITZ!Box anmelden und so auf den Einsatz der zusätzlichen Basisstation verzichten.

4 Prüfen, ob ein anderes Gerät die FRITZ!Box stört

Möglicherweise gelangt über ein angeschlossenes Gerät oder über das Stromnetz eine Störung auf die FRITZ!Box. Führen Sie daher folgenden Test durch:

  1. Entfernen Sie alle Geräte und Kabel von den LAN-Anschlüssen und dem USB-Anschluss der FRITZ!Box. Falls kein Gerät angeschlossen ist, verbinden Sie einen Computer mit einem LAN-Anschluss der FRITZ!Box.
  2. Prüfen Sie, ob der Fehler nun weiter auftritt.
    • Wenn der Fehler nicht mehr auftritt, ist über ein Gerät eine Störung auf die FRITZ!Box gelangt bzw. leitet der Computer nun die Störung von der FRITZ!Box ab. In der Regel lässt sich die Störung durch eine der folgenden Maßnahmen beseitigen:
      • Schließen Sie die FRITZ!Box und alle angeschlossenen Geräte mit Hilfe einer Steckdosenleiste an derselben Stromsteckdose an.
      • Testen Sie verschiedene Steckdosen und Steckdosenleisten.
      • Verwenden Sie UTP-Netzwerkkabel, um Geräte mit den LAN-Anschlüssen der FRITZ!Box zu verbinden. UTP-Netzwerkkabel haben im Gegensatz zu STP-Netzwerkkabeln (z.B. dem mitgelieferten Netzwerkkabel) keinen Masseleiter und können Störungen nicht auf die FRITZ!Box übertragen. UTP-Netzwerkkabel erhalten Sie im Fachhandel.

        Wichtig:Tritt das Problem mit einem FRITZ!Powerline-Adapter auf, verwenden Sie das im Lieferumfang enthaltene UTP-Netzwerkkabel des FRITZ!Powerline-Adapters.

      • Wenn die Störung über ein Gerät am USB-Anschluss auf die FRITZ!Box gelangt, verbinden Sie das USB-Gerät nicht mit der FRITZ!Box, sondern mit einem USB-Anschluss des Computers.

Wenn das Brummen weiterhin zu hören ist, wird dieses nicht durch die FRITZ!Box verursacht, sondern durch eine andere Komponente (z.B. Telefon, Kabel, Stromversorgung).